Sonderkündigungsrecht nutzen, weniger Beitrag zahlen

Hochstufung in der Kfz-Versicherung

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung
  • 1-Klick-Kündigungsservice

    EXKLUSIVER VERIVOX Kündigungsservice:

    Nachdem Sie sich für einen Tarif entschieden haben, können Sie Ihre aktuelle Versicherung kostenlos und bequem über unseren Partner  aboalarm.de  online kündigen.

    Ohne Papier und ohne Unterschrift: Ihre Zulassungsstelle wird automatisch vom neuen Versicherer über den Wechsel informiert. Es ist keine Ummeldung nötig.

    Kündigungsgarantie: Der aboalarm Service garantiert eine rechtswirksame Kündigung und dass das Vertragsverhältnis zum jeweiligen Anbieter, für den die Kündigungsgarantie gilt, beendet wird.

  • Nirgendwo Günstiger Garantie

    Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

    Mehr erfahren

  • Günstigstes Vergleichsportal laut FINANZTIP (09/2019)

    Aus der Finanztip-Kfz-Studie (10/2019)

    "In unserem aktuellen Test schneidet Verivox auch aufgrund der dort gelisteten günstigen Tarife von Friday am besten ab."

    "Ein doppelter Vergleich liefert die besten Ergebnisse! Die Kombination von Portal und Direktversicherer oder von beiden großen Portalen liefert wie bereits im Vorjahr die besten Ergebnisse."

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich KFZ Versicherungsvergleich

Aus der Finanztip-Kfz-Studie (09/2019) "In unserem aktuellen Test schneidet Verivox auch aufgrund der dort gelisteten günstigen Tarife von Friday am besten ab." "Ein doppelter Vergleich liefert die besten Ergebnisse! Die Kombination von Portal und Direktversicherer oder von beiden großen Portalen liefert wie bereits im Vorjahr die besten Ergebnisse."

Wie berechnen wir die Ersparnis?
Günstigstes Angebot: 542,07 Euro
Teuerstes Angebot: 1403,20 Euro
Ersparnis: 861,13 Euro jährlich
Modellfall – Nur leistungsstarke Tarife im Vergleich:
Tarifleistungen: freie Werkstattwahl, Schutz bei grober Fahrlässigkeit, Marderschäden inkl. Folgeschäden, erweiterte Wildschäden
Volvo V50 T5 (9101/AJL); Erstzulassung 06/2012; Kauf 01/2018
Beamter (50) in Heidelberg (PLZ 69123); weiterer Fahrer: Kind (20); Jahresfahrleistung 6.000 km
Haftpflicht und Vollkasko mit 300/150 Euro Selbstbehalt bei SF 12
Quelle: Verivox Versicherungsvergleich GmbH, Januar 2018.

Ihr unabhängiger Versicherungsmakler - Erstinformation

Was ist die Hochstufung in der Kfz-Versicherung?

In der Kfz-Versicherung gilt: Je länger der Versicherungsnehmer keinen Schaden meldet, umso günstiger wird die Versicherungsprämie. Mit jedem unfallfreien Jahr erhöht sich die Schadensfreiheitsklasse, die man auch abgekürzt als SF-Klasse bezeichnet. Die Versicherung ordnet jeder SF-Klasse einen Schadenfreiheitsrabatt zu, der im Lauf der Zeit ansteigt. Meldet der Versicherungsnehmer einen Unfall und beauftragt die Versicherung mit der Regulierung des Schadens, verliert er einen Teil seiner schadenfreien Jahre.

Wie viele SF-Klassen die Hochstufung umfasst, hängt von den Tarifbedingungen des einzelnen Versicherers ab. Nach einem Unfall steht Ihnen allerdings ein Sonderkündigungsrecht zu. So können Sie eine Hochstufung der Kfz-Versicherungsprämie vermeiden und einen günstigeren Tarif abschließen.

Zum Anbietervergleich

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 248896

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Hochstufung im Schadensfall: Was passiert jetzt?
  3. Hochstufung verhindern
  4. Sonderkündigungsrecht nutzen

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach einer Schadensregulierung kann die Kfz-Versicherung den Vertrag hochstufen. Dann verliert der Versicherungsnehmer schadenfreie Jahre und zahlt eine höhere Prämie.
  • Vermeiden lässt sich die Hochstufung durch einen Rabattschutz-Tarif oder durch den Schadenrückkauf.
  • Im Anschluss an Schadensregulierung und Hochstufung haben sowohl der Versicherungsnehmer als auch die Versicherung ein Sonderkündigungsrecht.

Hochstufung im Schadensfall: Was passiert jetzt?

Die Vorgehensweise des Versicherungsunternehmens bei einer Hochstufung im Schadensfall kann unterschiedlich ausfallen – je nachdem, ob es sich um die Haftpflicht-, Voll- oder Teilkaskoversicherung handelt.

Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung

Sowohl in der Haftpflicht- als auch in der Vollkaskoversicherung erfolgt die Hochstufung, nachdem der Versicherer den Schaden reguliert hat. Wirksam wird die neue Einstufung in der Regel ab dem nächsten Versicherungsjahr.

Wenn der Versicherungsnehmer nur in einer von beiden Sparten einen Schaden meldet, bleibt in der anderen Sparte der Schadenfreiheitsrabatt erhalten. Das ist etwa der Fall, wenn bei einem Rempler in der eigenen Garage nur die Vollkaskoversicherung in Anspruch genommen wird und in der Kfz-Haftpflichtversicherung kein Schadensfall entstanden ist.

Je nach Versicherer können für die Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Hochstufung unterschiedliche Regeln gelten. So kann etwa ein Versicherungsnehmer, der SF 30 erreicht wird, bei einem Schadensfall in der Haftpflichtversicherung auf SF 15 und in der Vollkaskoversicherung auf SF 19 hochgestuft werden.

Teilkaskoversicherung

In der Teilkaskoversicherung gibt es keine Schadenfreiheitsrabatte und somit auch keine Hochstufung im Schadensfall. Grund dafür ist, dass Teilkaskoschäden wie etwa Steinschlag oder Wildunfälle im Regelfall ohne ein Verschulden des Versicherungsnehmers entstehen.

Hochstufung im Schadensfall verhindern

Nicht jeder Unfallschaden muss zwangsläufig eine Hochstufung in der Kfz-Versicherung nach sich ziehen. Versicherungsnehmer haben die Möglichkeit, höhere Prämien zu vermeiden oder zumindest den Anstieg der Kosten zu dämpfen.

Tarif mit Rabattschutz

Viele Kfz-Versicherer bieten Tarife mit Rabattschutz an, der sowohl für die Vollkasko- als auch für die Haftpflichtversicherung gelten kann. In diesem Fall erfolgt bei einer Schadensregulierung keine Hochstufung, und der Versicherungsbeitrag verteuert sich nicht. Einzelne Anbieter gewähren den Rabattschutz sogar bei mehreren gemeldeten Schäden.

Allerdings sind Rabattschutz-Tarife im Regelfall teurer als die klassischen Tarife. Häufig liegt der Aufpreis zum Tarif ohne Rabattschutz zwischen 15 und 30 Prozent.

Schadenrückkauf

Auch wenn der Versicherungsnehmer den Schaden bereits an seinen Kfz-Versicherer gemeldet hat, kann er im Regelfall noch nachträglich auf die Regulierung durch die Versicherung verzichten. In diesem Fall bezahlt er die Schadenssumme an den Versicherer, und dieser verzichtet im Gegenzug auf eine Hochstufung.

Vor allem bei kleineren Schäden ist der Rückkauf häufig günstiger als die ansonsten fällige Hochstufung. Versicherungsnehmer sollten bei der Vergleichsrechnung beachten, dass der Beitrag nach einer Hochstufung über viele Jahre hinweg höher bleibt. Grund dafür ist, dass der Versicherte die verlorenen schadenfreien Jahre erst wieder nach und nach aufholen muss. Darüber hinaus ist noch bei der Vollkaskoversicherung eine mögliche Selbstbeteiligung zu beachten.

Die nachfolgende Tabelle zeigt, wie eine beispielhafte Vergleichsrechnung bei einem Bagatellschaden aussehen könnte:

Mit Schadenrückkauf Mit Regulierung durch die Versicherung
Haftpflichtschaden 500 Euro 500 Euro
Vollkaskoschaden 500 Euro 500 Euro
Übernahme durch Versicherung abzüglich 300 Euro Selbstbeteiligung bei Vollkasko 700 Euro
Selbst zu bezahlen 1.000 Euro 300 Euro
Beitragserhöhung im ersten Folgejahr 75 Euro
Kumulierte langfristige Versicherungs-Mehrkosten durch Aufholen der SF-Klasse ab dem zweiten Folgejahr 700 Euro
Gesamtkosten 1.000 Euro 1.075 Euro

Sonderkündigungsrecht nach einer Hochstufung

Bei vielen Versicherungsarten gelten Sonderkündigungsrechte nach einem Schadensfall. Dies ist auch bei der Kfz-Versicherung der Fall.

Sonderkündigungsrecht für den Versicherungsnehmer

Nach der Regulierung eines Haftpflicht- oder Vollkaskoschadens durch den Kfz-Versicherer hat der Versicherungskunde ein einmonatiges Sonderkündigungsrecht. Die Frist beginnt ab dem Erhalt der Regulierungsmitteilung zu laufen.

Der Versicherte kann dieses Sonderkündigungsrecht nutzen, um im Bedarfsfall zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln.

Sonderkündigungsrecht für die Versicherung

Auch die Versicherung hat das Recht, mit einmonatiger Frist nach der Regulierung den Vertrag zu kündigen. Dies kann zuweilen bei hohen Schadenssummen oder bei häufigen Schadensmeldungen passieren. Oftmals bieten die Assekuranzen in diesem Fall an, die Kündigung wieder rückgängig zu machen, wenn der Kunde den Vertrag zu ungünstigeren Konditionen weiterführt.

Tipp: Nach einer Kündigung durch den Versicherer ist es oft schwierig, einen neuen Kfz-Versicherer zu finden – das gilt vor allem für die Vollkaskoversicherung. Daher ist es meist ratsam, die Weiterführung des Vertrags zu höheren Kosten zunächst zu akzeptieren und später zum regulären Kündigungstermin bis zum 30. November in Eigeninitiative einen günstigeren Versicherer zu suchen.

Kugelschreiber auf Kündigungsschreiben auf dem Schreibtisch

Kfz-Versicherung kündigen

Hier erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Kündigen. Laden Sie sich Ihr Kündigungsformular bequem als PDF herunter oder kündigen Sie Ihre Autoversicherung einfach online.

Kfz-Versicherung kündigen

Halterwechsel

Autoversicherung wechseln

Sie möchten sich direkt nach einem neuen Versicherungsanbieter umsehen? Vergleichen Sie hier über 300 Anbieter und wechseln Sie mit nur wenigen Klicks einfach online.

Autoversicherung wechseln