Internetanschluss finden: DSL-Angebote vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon
  • Surfen ohne Speed-Verlust

  • Internet per Stromleitung

  • Bei Verivox DSL inklusive

TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich DSL-LTE
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert
Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 248896

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Ein Anbietervergleich lohnt sich
  2. Verschiedene Arten von Internetanschlüssen
  3. Beliebteste Zugangstechnologien
  4. Was kostet ein Internetanschluss?
  5. Welche Kriterien sind bei der Wahl des Tarifs von Bedeutung?
  6. Häufig gestellte Fragen
  7. Mit Verivox einen günstigen Internetanbieter finden
  8. Jetzt DSL-Angebote vergleichen
  9. In 3 Schritten zum passenden Tarif:

Internetanschluss: Ein Anbietervergleich lohnt sich

Inzwischen gibt es hierzulande kaum einen Haushalt ohne Internetanschluss. Allerdings haben Kunden mittlerweile auch die Qual der Wahl: So gibt es zahlreiche unterschiedliche Internetanbieter, die wiederum meist mehrere Tarife zur Auswahl stellen. Und darüber hinaus gibt es noch unterschiedliche Übertragungstechnologien, zwischen denen Verbraucher sich entscheiden müssen. Möchten Sie innerhalb der vielen Angebote den optimalen Internetanschluss finden, bietet sich daher ein Vergleich an.

Die verschiedenen Zugangstechnologien bei Internetanschlüssen

Zu den aktuell am häufigsten genutzten technischen Lösungen gehören vor allem DSL und Kabel, aber auch Glasfaser und LTE gewinnen an Bedeutung. Jede der genannten Anschlusstechnologien zeichnet sich durch spezielle Vor- und Nachteile aus. Welche Kosten für den Internetanschluss anfallen, hängt oft von der genutzten Technik ab. Die meisten Kunden nutzen allerdings keine reine Internet-Flat, sondern entscheiden sich für sogenannte Kombi-Pakete, die auch eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz enthalten.

Beliebteste Zugangstechnologien

DSL stellt weiterhin die am häufigsten genutzte Zugangstechnologie für Breitband-Internet dar. Die Datenübertragung erfolgt dabei über die Telefonleitung. Mit der Weiterentwicklung VDSL ist eine Geschwindigkeit von bis zu 500 Megabit je Sekunde möglich. Größere Provider wie die Telekom und 1&1 IONOS bieten deutschlandweit DSL-Tarife an. Andere Anbieter decken lediglich eine bestimmte Region ab. Aufgrund der großen Anbieterauswahl und des damit verbundenen Konkurrenzkampfes fallen die DSL-Preise relativ niedrig aus. Ein Nachteil ist, dass in ländlichen Regionen mitunter nur eine sehr geringe Surfgeschwindigkeit zur Verfügung steht.

Beim Internetanschluss über Kabel werden die Datenpakete über die TV-Buchse übertragen. Diese Technologie erfreut sich wachsender Beliebtheit. Während die Maximalgeschwindigkeit hier ebenfalls bei 500 Megabit je Sekunde liegt, sind die Preise im Vergleich zu DSL häufig geringfügig günstiger. Einen Kabel-Internetanschluss bieten jedoch nur wenige Provider an und das auch nicht in allen Regionen.

LTE ist ein Mobilfunkstandard und Nachfolger des alten Standards UMTS. Er ist heutzutage nahezu im kompletten Bundesgebiet verfügbar. Diese Zugangstechnologie lässt sich sowohl mit Smartphones und Tablets als auch mit speziellen Routern nutzen. Unter Idealbedingungen ermöglicht eine LTE-Verbindung eine Übertragungsrate von 500 Megabit je Sekunde, wobei das tatsächliche Tempo meist wesentlich niedriger ausfällt. Darüber hinaus steht im Normalfall lediglich ein begrenztes Datenvolumen zur Verfügung, bevor der Internetanbieter die Geschwindigkeit drosselt. Ein weiterer Nachteil: Die Kosten fallen bei LTE höher aus als bei DSL und Kabel.

Die Glasfaser-Technologie nutzt Lichtsignale, um Daten zu verschicken und zu empfangen. Wer über einen entsprechenden Internetanschluss verfügt, kann je nach Anbieter theoretisch Surfgeschwindigkeiten von einem Gigabit je Sekunde erreichen. Allerdings ist der Glasfaser-Ausbau hierzulande noch nicht allzu weit vorangeschritten. Demzufolge muss die Strecke vom Verteilerkasten zum Kunden oft mit gewöhnlichen Kupferkabeln überbrückt werden. Darunter leidet die Geschwindigkeit. Außerdem fallen die Kosten eines Glasfaser-Internetanschlusses vergleichsweise hoch aus.

Was kostet ein Internetanschluss?

Die Kosten für einen Internetanschluss hängen vor allem von der Bandbreite und der gewählten Technologie ab. DSL- und Kabel-Tarife bieten Provider bereits zu Preisen von unter 20 Euro monatlich an. Will ein User mit Geschwindigkeiten von 100 oder 200 Megabit je Sekunden surfen, muss er mit Kosten von bis zu 40 Euro pro Monat rechnen. Bei noch schnelleren Tarifen sind auch Preise um die 60 Euro möglich.

Wenn Sie Internet bestellen, gewähren Ihnen in den ersten Monaten viele Anbieter Vergünstigungen. Oft fällt die für den Internetanschluss anfallende Grundgebühr niedriger aus – oder die mitgelieferte Hardware ist kostenfrei. Einige Provider begrüßen Neukunden auch mit einem Bonusgeschenk.

Welche Kriterien sind bei der Wahl des Tarifs von Bedeutung?

Bei der Suche nach dem passenden Tarif gilt es vor allem, das eigene Nutzerverhalten zu hinterfragen. Welchen Internetanbieter Sie wählen und für welche Übertragungsgeschwindigkeit Sie sich entscheiden sollten, hängt in erster Linie von Ihren favorisierten Aktivitäten im Internet ab. Auch die Anzahl an Nutzern im Haushalt ist ein wichtiger Faktor.

Ebenfalls von Bedeutung sind die vertragliche Mindestlaufzeit und die Kündigungsfrist. Auch wenn die Mindestvertragslaufzeit bei den meisten Verträgen 24 Monate beträgt, gibt es ebenso monatlich kündbare Tarife. Durch die höhere Flexibilität sind solche Tarife allerdings meist teurer – und die Kosten sind ebenfalls ein wichtiges Kriterium. Allerdings ist die Grundgebühr hierbei weniger wichtig als der voraussichtliche Durchschnittpreis. Dieser beinhaltet nämlich alle über die Vertragslaufzeit anfallenden Kosten und Vergünstigungen. In diesem Zusammenhang ist auch bedeutsam, ob der Provider für die bereitgestellte Hardware eine zusätzliche Gebühr berechnet.

Häufig gestellte Fragen

Eine Flatrate ist ein Pauschaltarif. Für eine vorher festgelegte Summe können Sie eine bestimmte Zeit im Internet surfen – ohne zusätzliche Kosten. Diese Art der Abrechnung ist für DSL- und Kabelanschlüsse üblich. Viele Tarife bestehen aus einer Doppelflatrate für Internet und Telefonie.

Megabits pro Sekunde (Mbit/s) ist die gängige Einheit, in der die Downloadgeschwindigkeit bei Internettarifen angegeben wird. Während für die durchschnittliche Nutzung 16 Megabits pro Sekunde in den meisten Fällen ausreichen, werden gegen einen geringen Aufpreis auch Geschwindigkeiten von 32, 50 oder 100 Megabits pro Sekunde angeboten – bei Kabeltarifen auch mehr.

Kunden sollten allerdings beachten, dass die Geschwindigkeitsangaben der Anbieter Maximalwerte sind, die keineswegs immer und an allen Anschlussadressen erreicht werden. Was Sie tun können, falls die Internet-Leitung deutlich weniger als erhofft liefert, erfahren Sie in unserem Ratgeber "Wenn die DSL-Leitung lahmt".

DSL-Komplettpakete sind Komplettangebote mit Festnetzanschluss, Breitband-Internet und gegebenenfalls TV-Paketen. Für viele Kunden sind DSL-Komplettpakete nicht nur aufgrund des günstigen Preis-Leitungs-Verhältnis interessant, sondern auch weil sie Festnetz und Internet aus einer Hand erhalten. Somit benötigen sie nur einen Anbieter und erhalten auch nur eine Rechnung.

Hinsichtlich der Drosselung sollte man beachten, dass die Anbieter nach dem Verbrauch eines bestimmten Datenvolumens die Surfgeschwindigkeit deutlich spürbar senken. Allerdings reduzieren nur wenige Internetanbieter die Surfgeschwindigkeit. Einen Überblick, welcher Anbieter in welchem Tarif auf die Tempobremse drückt, gibt Ihnen der DSL-Preisvergleich.

Was ist ein Triple-Play- oder DSL-Komplettangebot? Triple-Play-Angebote beinhalten Telefon, Internet und Fernsehen aus einer Hand und über einen Anschluss. Diese Angebote gibt es sowohl von Kabelnetzbetreibern als auch von DSL-Anbietern, die auf herkömmliche Telefonkabel zurückgreifen. Quadruple Play bezieht noch Mobilfunk mit ein.

Paar benutzt Tablet

DSL-Vergleich

DSL-Angebote vergleichen leicht gemacht.

DSL-Vergleich

Paar auf einer Ledercouch

Kabel-Internet

Wie Kabel-Internet funktioniert und welche Anbieter es gibt.

Kabel-Internet

Mit Verivox einen günstigen Internetanbieter finden

Sie sind umgezogen und suchen nach einer Internet-Flatrate? Sie möchten Ihren Internetanbieter wechseln, um Kosten zu sparen oder mit einer höheren Geschwindigkeit surfen zu können? Der praktische Online-Rechner von Verivox ermöglicht Ihnen, Internetanbieter einfach und unkompliziert miteinander zu vergleichen. Geben Sie dazu einfach Ihre Vorwahlnummer und die präferierte Surfgeschwindigkeit an. Nachdem der Vergleichsrechner eine Übersicht der verfügbaren Angebote erstellt hat, können Sie das Suchergebnis mithilfe verschiedener Filter an Ihre persönlichen Vorstellungen anpassen.

Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon
  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln

Mehr rund um Internet

In 3 Schritten zum passenden Tarif:

1.

DSL-Preise im Direktvergleich

Einfach Vorwahl eingeben, Vergleich starten und aktuelle Online-Vorteile sichern!

2.

Kostenlose Expertenberatung

Tarif individuell anpassen – bei Fragen hilft unser ausgezeichneter Kundenservice weiter!

3.

Online wechseln & sparen

In nur 5 Minuten einfach online abschließen: Ihr neuer Anbieter kümmert sich um den Wechsel.