Günstige Tarife ohne Gesundheitsfragen möglich

Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen

Zahnzusatz
Wie sind Sie krankenversichert?
  • Beratung durch Experten
  • 100% kostenlos
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler – Erstinformation
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Keine Gesundheitsfragen bei der Zahnzusatzversicherung

Schutz auch für Risiko-Patienten möglich

Üblicherweise stellen Versicherer Gesundheitsfragen vor Abschluss einer Zahnzusatzversicherung. Diese beziehen sich beispielsweise auf bereits fehlende Zähne oder den Gesundheitszustand der Zähne allgemein. Menschen mit schlechten Zähnen haben es dadurch schwer, eine gute Zahnzusatzversicherung zu finden. Viele Versicherer lehnen Risiko-Patienten ab. Dennoch gibt es einige Versicherungen, die auch eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen anbieten.

Zum Vergleich

Das sagen unsere Kunden
4.8 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Kundenbewertung 22.07.2020 um 07:27 Uhr
Der Mitarbeiter war sehr nett und Kompetent.Es wäre schön wenn ich 3 Monate vor Ablauf des Vertrages informiert werden würde das es wieder Zeit zum Wechseln ist damit ich nicht in den teuren Tarif des Anbieters komme. Vielen Dank D.P.
Kundenbewertung 22.07.2020 um 04:54 Uhr
Jederzeit erreichbar,gute Beratung hilfsbereite,höfliche Oersonal.
Kundenbewertung 21.07.2020 um 21:12 Uhr
gute Beratung und Unterstützung des Vermittlers
Kundenbewertung 21.07.2020 um 20:51 Uhr
Bei Vergleichen wäre es fairer, erstmal die Vergleichsangebote ohne Boni anzuzeigen.....
Kundenbewertung 21.07.2020 um 20:26 Uhr
- gute Beratung am Telefon: bis jetzt scheint es mit dem Stromanbieterwechsel gut geklappt zu haben - mein alter Versorger behauptet, er braucht 10 Werk-Tage ab Bearbeitung der Kündigung bis zur Wirksamwerdung - ist das korrekt? - mein alter Vertrag mit Yello-Strom wird jetzt am 04.08.20 gekündigt - der neue Vertrag mit eprimo beginnt am 11.08.20 - 1 Woche beim Grundversorger?
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Zahnzusatz auch für Risikopatienten
  3. Leistungen beim Zahnschutz
  4. Was sind Gesundheitsfragen?
  5. Versicherng nach Behandlungsstart
  6. Leistungsgrenzen

Das Wichtigste in Kürze

  • Zahnzusatzversicherungen dämpfen die hohen Kosten bei Zahnersatz.
  • Spezielle Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsfragen bieten auch bei weniger guten Zähnen Versicherungsschutz.
  • Bei den Zahnstaffeln (Leistungsbegrenzungen) gibt es große Unterschiede.

Warum sich eine Zahnzusatzversicherung auch für Risikopatienten lohnt

Zahnersatz oder Inlays sind inzwischen zu einer Art Kapitalanlage geworden. Mit dem Festkostenzuschuss der gesetzlichen Krankenkassen lassen sich keine großen Sprünge mehr machen. Vor allem gilt, dass die Krankenkassen nur das medizinisch Notwendige erstatten, nicht das medizinisch optimal Machbare. Versicherte, die Wert auf eine hochwertige Versorgung legen, kommen um eine hohe Eigenbeteiligung oder um eine Zahnzusatzversicherung nicht herum. Wer einen fehlenden Backenzahn ersetzen lassen möchte, muss beispielsweise mit folgenden Kosten kalkulieren:

Regelversorgung (Metallbrücke) Vollkeramikbrücke Implantat
Gesamtkosten 673 Euro 1.400 Euro 2.000 Euro
Festzuschuss der Krankenkasse (50%) 336,50 Euro 336,50 Euro 336,50 Euro
Selbstbeteiligung 336,50 Euro 1.063 Euro 1.663 Euro

Der Festzuschuss der Krankenkasse kann zwar bei regelmäßiger Vorsorge und dem entsprechenden Bonusheft auf 403,80 Euro steigen, verbessert aber am Ende die Situation für die versicherte Person nicht signifikant.

Leistungen der Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen

Neben den Verbesserungen im Bereich Zahnersatz übernimmt die Zahnzusatzversicherung auch die Kosten für Inlays und Zahnprophylaxe. Professionelle Zahnreinigung stellt den Grundstock für langfristig gesunde Zähne dar. Die Kostenübernahme für Zahnprophylaxe variiert von Versicherung zu Versicherung.

Neben der verbesserten Leistung bei der Zahnbehandlung selbst genießt der Versicherte beim Zahnarzt auch den Status eines Privatpatienten. Sowohl eine Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen als auch ein Vertrag mit Gesundheitsfragen leistet bis zum 3,5fachen Satz der Gebührenordnung Zahnärzte (GoZ).

Allerdings übernimmt die Zahnzusatzversicherung, abhängig vom Tarif, nicht alle Kosten. Zunächst einmal gilt, dass sie erst nach Vorleistung der gesetzlichen Krankenversicherung eintritt. Angenommen, der fehlende Backenzahn soll durch ein Implantat ersetzt werden, dann muss zunächst die Krankenkasse ihren Anteil von 335,50 Euro erstatten. Übernimmt die Zahnzusatzversicherung 100 Prozent der Differenz, zahlt sie 1.663 Euro dazu. Wurde entsprechend des Tarifes nur eine Kostenübernahme von 80 oder 90 Prozent vereinbart, verbleibt die Differenz bei der versicherten Person.

Die folgende Übersicht zeigt im Vergleich die Leistungen von Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsfragen von vier Versicherern:

Leistungen Zahnersatz im Überblick

Implantate & Zahnersatz 90% 90% 80-90% 90%
Funktionsanalyse / Funktionstherapie ja ja ja ja
Knochenaufbau (bei Implantat) ja ja ja ja
Verblendungen bis Zahn 8 bis Zahn 6 bis Zahn 7 bis Zahn 7
Inlays 100% 100% 80-90% 90%
Leistungen Prophylaxe & Zahnerhaltung
professionelle Zahnreinigung 100%, ohne Begrenzung 100%, bis 170€ pro Jahr 100%,bis 75€ pro Jahr 100%, 1x pro Jahr (ohne Begrenzung)
Kunststofffüllungen 100% 100% 80-90% 100%
Wurzelbehandlung 100% 100% 80-90% 100%
Parodontose-behandlung 100 100% 80-90% 100%

Es wird sofort deutlich, dass bei einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen eine hundertprozentige Übernahme der Restkosten von Zahnersatz durch den Versicherer nicht möglich ist.

Was sind Gesundheitsfragen?

Bei einer Zahnzusatzversicherung fallen die Gesundheitsfragen recht übersichtlich aus, da sie sich nur auf die Zähne beziehen. Zum einen möchte der Versicherer wissen, ob Zähne fehlen, und wenn ja, wie viele. Zum anderen stellt er die Frage, ob eine Zahnbehandlung geplant oder angeraten ist. Beide Fragen entfallen bei einer Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen.

Was passiert bei unrichtigen Angaben?

Handelt es sich um eine Zusatzversicherung mit Gesundheitsfragen, müssen diese absolut wahrheitsgemäß beantwortet werden. Ist eine Zahnbehandlung angeraten und die versicherte Person verneint dies, verliert sie den Versicherungsschutz. Anhand des Heil- und Kostenplanes ist sofort ersichtlich, wann der Zahnarzt die Empfehlung zu einer Zahnbehandlung schriftlich festgehalten hat. Grundsätzlich muss der Versicherer die Leistung nicht erbringen, wenn die versicherte Person bei den Gesundheitsfragen unwahre Angaben gemacht hat. Dies gilt für alle Versicherungen, gleich ob Zahnzusatz, Risikolebensversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung.

Kann ich mich noch versichern, wenn die Behandlung begonnen hat oder Zähne fehlen?

Grundsätzlich sind fehlende Zähne kein Hinderungsgrund, um sich mit einer Zahnzusatzversicherung abzusichern. Die Anzahl der fehlenden Zähne, die ohne Risikozuschlag akzeptiert wird, variiert jedoch von Versicherer zu Versicherer. Üblicherweise gibt es erst ab dem vierten fehlenden Zahn einen Risikozuschlag.

Herkömmliche Zahnzusatzversicherungen lehnen einen Antrag ab, wenn die Behandlung bereits begonnen oder vom Zahnarzt nachvollziehbar, heißt schriftlich, angeraten wurde. Seit einiger Zeit gibt es jedoch Zahnzusatzversicherungen, die auch noch eine Leistung erbringen, wenn die Behandlung bereits begonnen hat. Wie die Gegenüberstellung oben zeigt, allerdings mit Einschränkungen in der Höhe der Leistung.

Leistungsgrenzen der Zahnzusatzversicherung

Bei einer Zahnzusatzversicherung muss man zwei Leistungsgrenzen unterscheiden. Zum einen gibt es die Maximierung auf 80 oder 90 Prozent des nach Vorleistung der gesetzlichen Krankenkasse verbleibenden Anteils des Patienten.

Zum anderen gibt es die sogenannte Zahnstaffel. Diese begrenzt die jährliche Leistung für Zahnersatz in den ersten Versicherungsjahren. Bei der Zahnstaffel, oder auch als Summenbegrenzung bekannt, bestehen deutliche Unterschiede zwischen den Anbietern (VJ = Versicherungsjahr, KJ = Kalenderjahr):

1. VJ 1.-2. VJ 1.-3. VJ 1.-4. VJ ab 5. VJ
Versicherer 1
Nur Zahnersatz 250 Euro 500 Euro 750 Euro 1.000 Euro Leistungen unbegrenzt
Versicherer 2
Nur Zahnersatz 300 Euro 600 Euro 900 Euro 1.200 Euro Leistungen unbegrenzt
Versicherer 3
Zahnersatz & Zahnbehandlung 750 Euro 1.500 Euro 2.250 Euro 3.000 Euro Leistungen unbegrenzt
Versicherer 4
Nur Zahnersatz max. 1.000 Euro max. 2.000 Euro max. 3.000 Euro max. 4.000 Euro Leistungen unbegrenzt

Daraus, dass Versicherer 4 im ersten Jahr bereits so viel erstattet, wie Versicherer 1 in den ersten vier Jahren insgesamt, wird ersichtlich, wie wichtig ein Vergleich der Summenbegrenzung vor Vertragsabschluss ist.

Interessant kann auch die zeitliche Abfolge in Bezug auf „Kalenderjahr“ oder „Versicherungsjahr“ sein. Die Versicherer 3 und 4 ermöglichen es, dass eine Zahnbehandlung im Dezember begonnen und im Januar mit Kostenerstattung fortgeführt werden kann. Bei den Versicherern 1 und 2 muss die versicherte Person bei einer kontinuierlichen Behandlung bis zum letzten Monat des ersten Versicherungsjahres warten, um die Behandlung dann im ersten Monat des zweiten Versicherungsjahres fortzusetzen.

Der VERIVOX Zahnzusatzversicherungs-Vergleich

Der Verivox Versicherungsvergleich bietet die Möglichkeit, mit wenigen Klicks die beste Zahnzusatzversicherung zu finden. Mit der praktischen Gegenüberstellung lassen sich jeweils drei Tarife in allen Details miteinander vergleichen. So erhält der Versicherungsnehmer einen idealen Überblick und kann sich seine künftige Zahnzusatzversicherung entsprechend seinem individuellen Bedarf herausfiltern.

Kugelschreiber auf Kündigungsschreiben auf dem Schreibtisch

Zahnzusatzversicherung kündigen

Alles rund um Musterkündigung, Fristen und Alternativen zur Kündigung.

Zahnzusatzversicherung kündigen

Wartezeit

Zahnschutz ohne Wartezeit

Schneller Schutz vor hohen Kosten - Zahnversicherung ohne Wartezeit abschließen.

Zahnschutz ohne Wartezeit

Aktionsbonus Energie - rothaarige Frau mit orangem Sparschwein

Zahnkredit

Wenn die Versicherung die Kostenübernahme verweigert, können Interessenten die Finanzlücke mit einem günstigen Kredit überbrücken.

Zahnkredit