Was wäre die heutige Zeit ohne Mobilgeräte? Smartphone und Co. sind immer dabei und erleichtern den Alltag. Sie lassen sich leicht in der Hosentasche oder im Rucksack verstauen und punkten mit intuitiver Bedienung. Als beliebtes Mobilgerät hat sich das Phablet auf dem Markt etabliert.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Was ist ein Phablet?
  3. Der Name Phablet
  4. Ab welcher Größe ist ein Smartphone ein Phablet?
  5. Vorteile des Phablets
  6. Welche Features weisen die modernen Phablets auf?
  7. Die Geschichte der Phablets
  8. Verwandte Themen
  9. Weiterführende Links
  10. Jetzt Handytarife vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Begriff Phablet setzt sich aus den Worten "Phone" und "Tablet" zusammen.
  • Es handelt sich um große Mobiltelefone, die kleiner als ein Tablet sind.
  • Eigens für Phablets wurde die Handschrifterkennung entwickelt.

Was ist ein Phablet?

Ein Phablet ist ein Mobilgerät, das größer ist als ein Smartphone, jedoch kleinere Maße als ein Tablet aufweist. Deswegen lassen sich diese Modelle weder der einen noch der anderen Baureihe zuordnen. Häufig verfügen Phablets über eine Software, die auf den breiteren Bildschirm ausgerichtet ist: Die jeweiligen Apps für Smartphones werden hochskaliert. Auch speziell für Phablets kreierte Programme, die sich an der Displaygröße orientieren, sind verfügbar. Darüber hinaus steht bei bestimmten Modellen ein Eingabestift bereit. Damit nutzen Sie die extra für das Phablet entwickelte Handschrifterkennung.

Der Name Phablet

Die Bezeichnung Phablet setzt sich aus zwei Wörtern aus dem Bereich der Telekommunikation zusammen. Die ersten Buchstaben verweisen auf die Ähnlichkeit zum Telefon, der übrige Teil des Namens auf das Tablet. Somit ist das Wort Phablet als Wortkreuzung aus Phone und Tablet zu verstehen. Das Phablet bringt die Eigenschaften eines Telefons mit und ist dabei fast so groß wie ein herkömmliches Tablet. Neben dem Namen Phablet ist mitunter auch eine andere Bezeichnung geläufig: Teilweise werden die Geräte als Smartlet präsentiert. Dies geht auf die Wörter Smartphone und Tablet zurück. Der Begriff Phablet hat sich aber gegenüber der Alternativbezeichnung weitestgehend durchgesetzt.

Ab welcher Größe ist ein Smartphone ein Phablet?

Grundsätzlich ist festzuhalten: Es gibt keine genaue Definition, ab welchen Maßen ein Smartphone den Phablets zugeordnet wird. Der Übergang zwischen diesen Bauarten verläuft fließend. Als Richtwert gilt eine Bildschirmdiagonale zwischen fünf und sieben Zoll. Dies entspricht in etwa 127 bis 177 mm. Im Normalfall passen die Phablets noch so gerade in die Hosentasche – allerdings nicht in jede. Für die Taschen von engen Skinny Jeans sind die Geräte eindeutig zu groß, die Seitentaschen von Chinos bieten hingegen ausreichend Platz. Angesagte Phablets mit diesen Maßen sind unter anderem:

Vorteile des Phablets

Die Vorzüge des Phablets liegen auf der Hand: Gegenüber dem Tablet sind die Geräte praktischer in der Anwendung, im Vergleich mit dem Smartphone weisen sie ein größeres Display auf. Daher sind sie zum Beispiel für die Arbeit ein nützlicher Begleiter. Wer morgens in der Bahn Tabellen, Diagramme und Texte für das Meeting im Büro checken will, der muss dafür nicht ein großes Tablet mit sich führen. Andererseits lassen sich die Unterlagen auf dem breiten Bildschirm besser erkennen als in einer schmalen Smartphone-Ansicht. Darüber hinaus punktet ein Phablet mit seiner intuitiven Bedienbarkeit, wie auch die Smartphones und Tablets. In wenigen Sekunden ist es einsatzbereit.

Welche Features weisen die modernen Phablets auf?

Die Phablets verfügen über die gleichen Funktionen wie Tablets und Smartphones. So sind sie mit einer Kamera versehen, die bei Video-Chats oder zum Fotografieren genutzt wird. Zudem sind Mikrofon und Speaker integriert, sodass Sie das Phablet wie ein Handy beim Telefonieren an Ihr Ohr halten können. Wie bei vergleichbaren Mobilgeräten achten die Hersteller auch bei den Phablets darauf, die Modelle möglichst leicht zu designen, damit sie unterwegs keine große Last darstellen. Ein leistungsstarker Akku ermöglicht die Nutzung ohne Stromanschluss.

Die Geschichte der Phablets

Als erstes Phablet der Welt gilt das HTC Advantage X7500. Es kam im Jahr 2007 mit einem Herstellerpreis von 799 Euro auf den Markt. Bei einem Gewicht von rund 359 Gramm wies das Modell die Maße von ca. 133 x 98 x 16 mm auf. Zu den weiteren Eigenschaften des ersten Phablets zählen:

  • Das Display bietet eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln.
  • Mit an Bord ist das Betriebssystem Windows Mobile Version 6.0.
  • Der eingebaute Akku wartet mit 2.200 mAh auf.

Die Bezeichnung "Phablet" wurde erstmals im Jahr 2009 benutzt. Seitdem haben sich die Geräte etabliert. Einziges Argument der Kritiker ist ein ästhetisches: Mit einem großen Gerät am Ohr zu telefonieren sieht ein wenig ungewohnt aus.

Jetzt Handytarife vergleichen

Handytarife

  • Bis zu 315 € Sofortbonus

  • Kostenlos Tarife vergleichen

  • Exklusive Deals und Online-Vorteile