Die Tarifgruppe zur Einstufung in der Kfz-Versicherung basiert auf dem Beruf des Versicherungsnehmers. Daraus ergibt sich der sogenannte Berufsgruppenrabatt. Einige Versicherer konzentrieren sich nur auf wenige Berufsbilder, andere stecken den Rahmen etwas weiter. Welche Tarifgruppen gibt es und welche weiteren Faktoren wirken sich auf den Versicherungsbeitrag aus?

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Wer ist in welcher Tarifgruppe?
  3. Was sind die Tarifmerkmale?
  4. Verwandte Themen
  5. Weiterführende Links
  6. Kfz-Versicherungen vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Tarifgruppen definieren die Zugehörigkeit des Versicherungsnehmers zu bestimmten Berufsgruppen.
  • Die beiden häufigsten Tarifgruppen sind R und B.
  • Neben den klassischen Einstufungen bieten einige Versicherte für eine erweiterte Anzahl von Berufen sogenannte Berufsgruppenrabatte an.
  • Die Tarifmerkmale beeinflussen den Beitrag zur Autoversicherung deutlich stärker als die Tarifgruppe.

Wer ist in welcher Tarifgruppe?

Die meisten Versicherungsnehmer werden in der Tarifgruppe R eingestuft, dem Sammelbecken für alle Personen ohne möglichen Berufsgruppenrabatt.

Die Tarifgruppe B dürfte die von R abweichende bekannteste Tarifgruppe sein. Sie umfasst Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes sowie die Rentner und Pensionäre aus diesem Arbeitsverhältnis. In der Tarifgruppe B werden beispielsweise auch Mitarbeiter von Ersatzkassen oder Institutionen, die dem öffentlichen Dienst nahekommen oder nahestehen, versichert.

Die Tarifgruppe A ist hauptberuflichen Landwirten oder Landwirten im Ruhestand vorbehalten. Voraussetzung ist die Mitgliedschaft in einer landwirtschaftlichen Genossenschaft und eine Mindestbetriebsgröße. Es darf dazu auch kein weiterer Beruf ausgeübt werden. Hobbylandwirte fallen nicht unter diese Tarifgruppe.

Bei der Tarifgruppe D gehen die Einstufungen auseinander. Einige Versicherer gruppieren hier beispielsweise Angehörige freier Berufe ein, Bankmitarbeiter und Mitarbeiter anderer subjektiv vom Versicherer definierten Berufsfelder.

Als letzte Tarifgruppe besteht noch die Tarifgruppe N. Hier werden Versicherungsnehmer eingestuft, deren Fahrzeug nicht als Pkw gilt. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn ein Fahrzeughalter einen alten Landrover in einen LKW umfunktioniert. Voraussetzung ist, dass es nur den Fahrer- und den Beifahrersitz gibt. Die Fixierungspunkte für die Rückbank und die dortigen Sicherheitsgurte müssen so verschweißt sein, dass keine erneute Montage möglich ist. Das Ergebnis ist eine günstigere Einstufung in der Kfz-Versicherung.

Welche Tarifgruppen die Versicherer führen, ist in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen der jeweiligen Gesellschaft aufgeführt.

Was sind die Tarifmerkmale?

Der Prämienermittlung in der Autoversicherung liegt nicht nur die jeweilige Tarifgruppe zugrunde, sondern auch die individuellen Tarifmerkmale des Antragstellers. Für zwei absolut identische Fahrzeuge im selben Zulassungsbezirk mit gleicher SF-Klasse der Versicherungsnehmer ermittelt der Versicherer mit großer Wahrscheinlichkeit zwei voneinander abweichende Prämien.

Zu den Tarifmerkmalen zählen zum einen die subjektiven Merkmale wie Alter der Fahrerlaubnis oder Wohnort. Die objektiven Tarifmerkmale basieren auf dem Fahrzeug, der Motorleistung, ob der Wagen ausschließlich privat oder auch gewerblich genutzt wird und dem Datum der Erstzulassung.

Einer der wichtigsten, die Prämie beeinflussenden Faktoren, hängt mit der Fahrzeugnutzung zusammen. Das Tarifmerkmal „ausschließliche Nutzung durch den Versicherungsnehmer“ beschert die günstigste Prämie. Je weniger Personen mit dem Auto unterwegs sind, umso geringer fällt das Unfallrisiko aus. Soll zusätzlich zum Versicherungsnehmer und der Partner als Fahrer versichert sein, hat dies bereits eine beitragserhöhende Wirkung. Die teuerste Variante für dieses Tarifmerkmal ist ein offener, nicht definierter Fahrerkreis. Ein noch weiter verteuernder Faktor ist, wenn der jüngste Fahrer mit unter 23 Jahren vermerkt wird.

Das Geburtsdatum wirkt sich nicht nur bei jungen Menschen auf die Versicherungsprämie aus. Die Versicherer kalkulieren auch einen Risikozuschlag für ältere Nutzer. Dieser kann bereits ab dem 60. Lebensjahr greifen, üblicherweise ab dem 65. Lebensjahr. In der Folge passiert es, dass der Beitrag zur Autoversicherung teurer wird, obwohl der Versicherungsnehmer sich um eine SF-Klasse verbessert hat.

Einer der wichtigsten, die Prämie beeinflussenden Faktoren, hängt mit der Fahrzeugnutzung zusammen. Das Tarifmerkmal „ausschließliche Nutzung durch den Versicherungsnehmer“ beschert die günstigste Prämie. Je weniger Personen mit dem Auto unterwegs sind, umso geringer fällt das Unfallrisiko aus. Soll zusätzlich zum Versicherungsnehmer und der Partner als Fahrer versichert sein, hat dies bereits eine beitragserhöhende Wirkung. Die teuerste Variante für dieses Tarifmerkmal ist ein offener, nicht definierter Fahrerkreis. Ein noch weiter verteuernder Faktor ist, wenn der jüngste Fahrer mit unter 23 Jahren vermerkt wird.

Die Liste der Tarifmerkmale ist deutlich länger als die Liste der Tarifgruppen. Neben denen hier aufgezählten Merkmalen existieren aber noch weitere:

  • Nächtlicher Abstellort des Autos
  • Regionalklasse
  • Typklasse
  • Wohneigentum
  • Kinder unter 15 Jahren im Haushalt
  • Jahreskarte ÖPNV
  • Bahncard
  • Mitgliedschaft in einem Automobilclub
  • Zweitfahrzeug auf den Versicherungsnehmer angemeldet.

Es wird deutlich, dass die Versicherungsprämie nicht wie früher nur von Kilowattleistung des Motors und dem Zulassungsbezirk abhängt, sondern neben dem Beruf noch zahlreiche andere Faktoren in die Beitragsermittlung hineinspielen.

Kfz-Versicherungen vergleichen

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung
  • 1-Klick-Kündigungsservice

    EXKLUSIVER VERIVOX Kündigungsservice:
    Beim Abschluss des neuen Vertrages kündigen wir – auf Wunsch – Ihren alten Vertrag. Für Sie: Einfach und kostenlos.

    Kündigungsgarantie:
    Verivox garantiert eine rechtswirksame Kündigung. So sind Sie sicher, dass Ihr alter Vertrag fristgerecht endet, wenn Sie in die Kündigung eingewilligt haben und Ihre Angaben korrekt sind.

    Ohne Papier und ohne Unterschrift:
    Eine Ummeldung bei Ihrer Zulassungsstelle ist nicht nötig. Die Behörde wird vom neuen Versicherer informiert.

  • Nirgendwo-Günstiger-Garantie

    Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

    Mehr erfahren

  • FINANZTIP (09/2020): "Beste Preise bei Verivox"

    FINANZTIP-Kfz-Studie (09/2020)

    Das unabhängige Verbraucherportal FINANZTIP hat in seiner aktuellen Studie nach den günstigstenPreisen für Kfz-Versicherungen gesucht. Das Ergebnis: Die besten Angebote gibt es bei Verivox. Verivox hat die niedrigste durchschnittliche Abweichung vom günstigsten Marktpreis.

    FINANZTIP empfiehlt: Ein doppelter Vergleich – d.h. eine Kombination von Portal und Direktversicherer - liefert die besten Ergebnisse.