So sparen Sie mit Call-by-Call

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Seit 1998 sind die Telekommunikationsmärkte liberalisiert. Doch auch Jahrzehnte später hat noch immer ein Großteil  der Verbraucher einen Festnetzanschluss bei der Deutschen Telekom. Da der Ex-Monopolist von der Bundesnetzagentur gezwungen wird, seine Leitungen anderen Telefonanbietern zur Verfügung zu stellen, kann jeder Kunde alternative Telefonanbieter via Call-by-Call auswählen.

So funktioniert Call-by-Call

Bei Call-by-Call wird eine sogenannte Vor-Vorwahl vor der eigentlichen Telefonnummer eingetippt. Anschließend kann zu den Konditionen des jeweiligen Anbieters telefoniert werden. Diese Vorwahlen heißen zum Beispiel 01014 oder 010059 und sind abhängig vom Anbieter. Danach wird die eigentliche Rufnummer komplett eingegeben. Wer etwa von Heidelberg nach Berlin telefonieren will, bei dem könnte die gewählte Nummer so aussehen: 01014-030-1234567. Würde innerhalb desselben Ortsnetzes – also von Berlin nach Berlin – telefoniert werden, wird die Ortsvorwahl weggelassen.

Call-by-Call für Mobilfunk und Ausland

Durch die Vorwahl eines günstigen Call-by-Call-Anbieters lässt sich nicht nur bei Gesprächen innerhalb des deutschen Festnetzes sparen. Auch Anrufe ins Mobilfunknetz und ins Ausland sind zum Teil weit über 50 Prozent günstiger. Dann gilt Entsprechendes wie bei der Nutzung für Ferngespräche: Nach der Nummer des Call-by-Call-Anbieters folgt die Handynummer (z.B. 01013-0172-1234567) oder die Rufnummer im Ausland – inklusive Ländervorwahl (z.B. 010057-0033-1234567).

Bei Preisansagen genau hinhören

Mittlerweile sind Preisansagen vor dem Gespräch für alle Call-by-Call-Anbieter verpflichtend. Bei dieser Tarifansage sollten Nutzer genau hinhören – immerhin kann hier genau geprüft werden, was eine Gesprächsminute kosten wird.

Tarife vergleichen

Verbraucher sollten daher unbedingt einen Call-by-Call-Preisvergleich zu Rate ziehen, um bei den sich sehr schnell ändernden Tarifen eventuelle Preiserhöhungen sofort zu erkennen. Bei der Auswahl des richtigen Call-by-Call-Anbieters sollten Verbraucher nicht nur auf den Preis, sondern auch auf Taktung und Tarifgültigkeit achten. Vor allem bei längeren Telefongesprächen ist es wichtig, sich vorher über die günstigsten Vorwahlen zu informieren. Denn die Preisunterschiede zwischen den Anbietern sind beträchtlich und die Tarife nicht zu jedem Zeitpunkt gleich günstig.