Handy-Verträge von E-Plus und Base gehen zu O2

04.02.2016 | 11:02

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

München/Düsseldorf - Die Marke E-Plus wird vom Mutterkonzern Telefónica langsam aufgelöst. Alle bestehenden Verträge sollen in den nächsten Monaten zu O2 wandern. Das gilt auch für die Online-Marke Base. Dabei handele es sich um eine reine Markenbereinigung und die Vereinheitlichung der technischen Plattformen, betont das Unternehmen, zu dem E-Plus seit Oktober 2014 gehört.

Die Leistungen, Preise und Laufzeiten der Tarife blieben unverändert. Kunden, die umgestellt werden, sollen vorab rechtzeitig informiert werden.

Die wechselseitige Nutzung der UMTS-Netze von Telefónica und E-Plus ist bereits seit Frühjahr 2015 möglich (National Roaming). In diesem Jahr sollen die Netze dann richtig zusammengeschlossen werden - zuerst die GSM- sowie UMTS-Netze, und ab Mitte des Jahres auch die LTE-Netze.

An der Marke BASE will Telefónica im Gegensatz zu E-Plus festhalten. Geplant sei eine "grundlegende Neupositionierung als reine Online-Marke zu einem späteren Zeitpunkt". Bis dahin sollen ab sofort über die Base-Webseite Aktionsangebote auf Basis der O2-Blue-Tarife vermarktet werden.