Apple schließt Sicherheitslücke: Schnell iOS-Update installieren

29.03.2021 | 15:13

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa/tmn

Berlin – iPhone-Nutzer sollten schnell die neue iOS-Version aufspielen – Cyber-Kriminelle schlagen bereits Kapital aus der Schwäche in Apples Browser-Engine WebKit.

Sicherheitslücke wird bereits ausgenutzt

Apple stopft eine kritische Sicherheitslücke und empfiehlt ein zügiges Update von iOS. Nutzerinnen und Nutzer neuerer iPhones und iPads sollten die neue Version 14.4.2 installieren, die eine Sicherheitslücke in Apples Browser-Engine WebKit schließt. Sie erlaubt Angreifern unter Umständen mit manipulierten Web-Inhalten Daten abzugreifen. Laut Apple wird die Lücke bereits aktiv ausgenutzt – die Zeit drängt also.

Für einige ältere iOS-Geräte und iPads wird die Lücke ebenfalls geschlossen. Hier heißt die neue Version 12.5.2, wie "heise online" berichtet. Wer noch mit iOS-Version 13 unterwegs ist, sollte auf die neueste Version 14 wechseln. Das aktuelle Update ist schon der zweite Sicherheitspatch für iOS binnen kürzerer Zeit. Anfang März wurde ebenfalls ein mögliches Sicherheitsproblem in WebKit beseitigt.

Neue iOS-Version in Arbeit

Neue Funktionen liefern beide Sicherheitsupdates laut Beschreibung nicht. Die gibt es erst mit dem nächsten größeren Versionssprung von iOS und iPad OS. Mit iOS 14.5 und iPad OS soll es unter anderem eine Option geben, iPads und iPhones mit einer verbundenen Apple Watch zu entsperren. Aktuelle Masken-Tragepflichten machen das bei Geräten mit Face Unlock zu einer guten Option.

Eine weitere Neuerung wird mehr Transparenz für Apps sein. Entwickler müssen künftig nicht nur offenlegen, welche Daten sie erheben. Sie müssen für Werbe-Tracking dann auch um Erlaubnis fragen. Wer die automatischen Updates nicht aktiviert hat, findet die Update-Option in den Einstellungen unter Allgemein/Softwareupdate.