5G-Standalone: Vodafone startet erstes echtes 5G-Netz

12.04.2021 | 14:42

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Vodafone stellt das 5G-Mobilfunknetz auf eigene Beine: Der Netzbetreiber aktiviert 5G erstmals ohne stützende LTE-Infrastruktur im Kernnetz. "Echtes" 5G gibt es zum Start in 170 Städten und Gemeinden. Die meisten 5G-fähigen Smartphones müssen für die neuen Netze allerdings erst noch fit gemacht werden.

5G funkt nun ohne LTE-Kernnetz

Vodafone hat das reine 5G-Netz zum Start an 1.000 Antennen in 170 Städten und Gemeinden aktiviert. 5G funkt an diesen Standorten im 3,5-Gigahertz-Bereich und erstmals unabhängig vom Vorgängerstandard LTE. Die leistungsstarken Netze bieten Privat- und Firmenkunden hohe Datenraten und Mobilfunk in Echtzeit. "5G steht in Deutschland zum ersten Mal auf eigenen Beinen. Als erster Netzbetreiber legen wir bei 5G die LTE-Stützräder beiseite und starten mit einem 5G-Kernnetz – nicht für interne Tests, sondern im Live-Netz für unsere Kunden, die schon in diesem Monat an ersten Orten Echtzeit erleben können", erklärte Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter.

Auch die Deutsche Telekom testet 5G-Standalone, diese sind aber noch nicht auf den Live-Betrieb umgestellt. Telefonica hat reine 5G-Netze ohne den unterstützenden LTE-Standard für 2021 angekündigt. Bislang wurden beide Standards am selben Standort parallel genutzt (5G-Non-Standalone). Kunden surfen dort – je nach Endgerät und Tarif – im jeweils verfügbaren Netz.

Network Slicing: Das Netz wird in Scheiben geschnitten

Reine 5G-Netze ermöglichen zukünftig auch das sogenannte Network Slicing. Dabei wird das Netz für einen bestimmten Zeitraum und für spezifische Anwendungen in eigene Segmente unterteilt. In diesen separaten Netzen stehen dann garantierte Bandbreiten mit definierten Latenzzeiten zur Verfügung – etwa für TV-Sender bei Live-Sport-Übertragungen.

Smartphones benötigen Update

Aktuell unterstützen lediglich einige neuere Smartphones den 5G-Standard. 5G-fähige Smartphone benötigen zudem ein spezielles Firmware-Update, um die neue Technik in den Standalone-Netzen nutzen zu können – zu den Vorreitern zählt das Oppo Find X3 Pro. Auch Samsungs Galaxy-S21-Reihe soll das Update noch im Mai erhalten. Zu Apples 5G-iPhones liegen aktuell noch keine Informationen vor. Es wird jedoch erwartet, dass spätestens die neuen Modelle im Herbst fit für 5G-Standalone sind. Auch von anderen Herstellern wie etwa Huawei werden entsprechende Updates und Smartphone-Modelle erwartet.