Laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung nehmen rund 14 Prozent aller Schüler in Deutschland Nachhilfeunterricht. Hauptziel ist heutzutage die Verbesserung der Noten, während in vergangenen Jahrzehnten meist nur versetzungsgefährdete Kinder und Jugendliche außerschulische Unterstützung in Anspruch nahmen. Am häufigsten benötigen Schüler im Fach Mathematik Nachhilfe. Den beiden Brüdern Maxim und Raphael Nitsch gelang mit der Erfindung der App MATH 42 ein echter Clou: Rechenaufgaben und -trainings finden jetzt direkt am eigenen Smartphone der Schüler statt.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Was ist MATH 42?
  3. Funktionen von MATH 42
  4. Welche Endgeräte unterstützen MATH 42?
  5. Nicht nur für Schüler
  6. MATH 42: Kosten
  7. Alternative Mathe-Nachhilfe-Apps
  8. Verwandte Themen
  9. Weiterführende Links
  10. Mobiles Internet Vergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Math 42 ist eine App zur Lösung komplexer Rechnungen.
  • Die Anwendung enthält detaillierte Erklärungen der Lösungswege.
  • Die Basisversion ist kostenlos.

Was ist MATH 42?

MATH 42 ist eine Applikation für iOS und Android, mit der Mathematik Schritt für Schritt erklärt wird. Schüler lösen mit MATH 42 Hausaufgaben und verschiedene Übungen zu komplexen Aufgaben. Interaktive Grafiken veranschaulichen die Ergebnisse. Dank der integrierten Trainings- und Testmodi bietet die Anwendung Nachhilfefunktion. Die App ist in verschiedenen Sprachen wie Englisch, Chinesisch, Deutsch, Russisch, Spanisch und Französisch erhältlich. Erfunden wurde sie von Maxim und Raphael Nitsche, die ihre Idee bei der Fernsehsendung "Die Höhle der Löwen" einem breiten Publikum vorstellten. Im Jahr 2017 wurde MATH 42 an den US-Bildungsanbieter Chegg für 12 Millionen Euro verkauft.

Funktionen von MATH 42

Die Liste der Anwendungen, die mit der App durchgeführt werden, ist umfangreich. Hier einige Beispiele:

  • Vereinfachen, Ausklammern und Ausmultiplizieren von Termen
  • Brüche addieren, kürzen, multiplizieren und erweitern
  • Ermittlung des größten gemeinsamen Teilers oder des kleinsten gemeinsamen Vielfachen
  • Binomische Formeln
  • Trigonometrische und logarithmische Umformungen
  • Faktorisieren
  • Wurzel ziehen
  • Potenzen
  • Kurvendiskussion inklusive Wendepunkt, Extremwerte, Schnittstelle mit der y-Achse und Nullstellen
  • Ableitungen
  • Integration
  • Lösung von linearen und quadratischen Gleichungen sowie speziellen höheren Gleichungen
  • Matrix-Berechnungen
  • Gaus Algorithmus
  • Charakteristisches Polynom

Im Angebot sind zudem verschiedene Übungsaufgaben zu Gleichungen, Funktionen und Termumformungen. Viele Aufgaben und Lösungen sind zusätzlich als Grafik abgebildet. Schüler bekommen somit auch optisch dargestellt, was sie gerade berechnet haben.

Welche Endgeräte unterstützen MATH 42?

Die App MATH 42 unterstützt die Betriebssysteme von Android und iOS. So können Sie die Software kinderleicht auf alle gängigen Smartphones herunterladen und dort installieren. Vielleicht haben Sie keine Lust, beim Rechnen permanent nur auf den kleinen Bildschirm Ihres Telefons zu starren? Dann gibt es alternativ die Möglichkeiten, die Anwendung auf dem Tablet zu installieren oder den PC zu verwenden. Damit Sie MATH 42 auf Ihren Laptop herunterladen können, benötigen Sie zunächst einen App-Player wie Nox, Windroy oder YouWave. Ist dieser installiert, dann können Sie auch die App downloaden und problemlos auf Ihrem Computer nutzen.

Nicht nur für Schüler

Grundsätzlich ist die Anwendung für die Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 konzipiert und entwickelt. Allerdings verwenden auch ältere Semester die App gerne für Berechnungen an der Uni oder komplexe Rechenaufgaben im Berufsleben. Lehrkräfte greifen häufig zu der App, um dort Ideen für Übungs- und Hausaufgaben zu finden. Genauso werden verschiedene Aufgaben von MATH 42 von Pädagogen für ihre schulischen Tests gewählt. Weitere User von MATH 42 sind wissenschaftliche Verlage und Anbieter von Bildungsangeboten. MATH 42 offeriert verschiedene technische Produkte speziell für diese Zielgruppe. Die kommerzielle Nutzung dieser Angebote ist durch geringe Integrationskosten und zugleich die Möglichkeit der Individualisierung interessant.

MATH 42: Kosten

Trotz des enormen Funktionsumfangs ist MATH 42 in der Basisversion kostenlos. Der Nutzungsvertrag der Gratis-Grundversion wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann jederzeit von beiden Seiten gekündigt werden. Wenn Sie keine Verwendung mehr für die App haben, dann löschen Sie diese einfach.

Anders verhält es sich bei der Premiumversion. Die Freischaltung eines größeren Funktionsumfangs ist mit Zusatzkosten verbunden. Der Premium-Vertrag wird über eine Laufzeit von einem Monat, drei, sechs oder zwölf Monaten geschlossen. Die aktuellen Kosten werden in der App dargestellt und sind direkt beim Vertragsabschluss zu entrichten.

Alternative Mathe-Nachhilfe-Apps

Wer eine Rechen-App für kleinere Kinder sucht, bei der Aufgaben spielerischer und fantasievoller erklärt werden, sollte sich Meister Cody – Talasia anschauen. Die ersten drei Übungen für Grundschüler werden kostenlos angeboten. Umständliches Tippen entfällt bei Photomath: Hier können Sie die zu lösende Aufgabe einfach mit der Handykamera abfotografieren. Die App liefert in Sekundenschnelle eine detaillierte Anleitung zur Ergebnisfindung. Um geometrische Körper besser zu begreifen und deren Berechnungen zu verstehen, liefert die Anwendung Shapes 3D anschauliche Beispiele. Kopfrechnen trainieren Sie ruckzuck mit dem Spiel König der Mathematik. Alle genannten Alternativen sind sowohl für das Betriebssystem Android als auch iOS verfügbar.

Mobiles Internet Vergleich

Mobiles Internet

  • Immer & überall online
  • Datenvolumen so viel Sie wollen
  • Neu: auch mit Surfstick & Router