Instagram ist ein kostenloser Online-Dienst, mit dem Nutzer Fotos und Videos erstellen und über das Netzwerk teilen können. Der Online-Dienst, der überwiegend als App auf mobilen Endgeräten verwendet wird, verknüpft Funktionen eines Bildbearbeitungsprogramms mit Techniken von Social Media. Die Anwendung existiert bereits seit 2010 – im Jahr 2012 kaufte Facebook das Unternehmen. Seither lassen sich Bilder und Videos nicht nur mit der Instagram-Community teilen, sondern auch mit anderen sozialen Netzwerken wie eben Facebook. Die Anwendung ist kostenfrei. Instagram zeichnet sich vor allem durch seine verschiedenen Bildbearbeitungsfilter aus, die Anwender sowohl für Fotos als auch Videos verwenden können. Ursprünglich hatten Fotos, die über Instagram geschossen wurden, ein quadratisches Format – mittlerweile sind aber auch Fotos in anderen Formaten möglich.

Das Wichtigste in Kürze

  • Instagram ist eine Plattform, auf der Nutzer mit ihren Freunden Fotos und Videos teilen und diese kommentieren können
  • Facebook übernahm Instagram im Jahr 2012 für die Rekordsumme von 737 Millionen Dollar
  • Instagram beschränkt sich im Gegensatz zu anderen sozialen Netzwerken auf Fotos und Videos
  • Die Anwendung zeichnet sich vor allem durch ihre vielfältigen Filteroptionen aus, die Fotos einen bestimmten Stil verleihen

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Entwicklung von Instagram
  3. Wie funktioniert Instagram?
  4. Verwandte Themen
  5. Weiterführende Links
  6. Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Entwicklung von Instagram

Die Entwickler Kevin Systrom und Mike Krieger stellten die Anwendung 2010 im App Store erstmals online. Bereits ein Jahr später verzeichneten die Plattform Instagram eine Million Nutzer. 2012 erschien Instagram dann auch im Play Store für Android. Kurz darauf gab Facebook bekannt, Instagram für die Rekordsumme von einer Milliarde Dollar kaufen zu wollen. Dieser angekündigte Kaufpreis verringerte sich aufgrund ausgezahlter Facebook-Aktien und eines sinkenden Aktienkurses zwar auf 737 Millionen Dollar, stellte aber immer noch einen Rekord dar: Niemals zuvor hatte jemand mehr Geld in die Übernahme eines digitalen Fotodienstes investiert.

Im November 2012 schaltete Instagram die sogenannten Webprofile frei. Das ermöglichte Usern, ihr Instagram-Profil auch am Desktop als personalisierte Website aufzurufen. 2016 verzeichnete Instagram bereits eine halbe Milliarde aktive Nutzer. Innerhalb von zwei Jahren verdoppelte sich diese Zahl: So gelang es der Facebook-Tochter 2018, die Milliarden-Grenze zu knacken.

Wie funktioniert Instagram?

Nachdem sich der Nutzer mit einer gültigen E-Mail-Adresse und weiteren Zugangsdaten (Benutzername, Passwort) registriert hat, kann er auf Instagram zusätzliche Informationen wie seinen vollständigen Namen und seine Telefonnummer hinterlegen. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Profilbild hochzuladen. Wer einen Facebook-Account besitzt, kann sich alternativ auch über diesen bei Instagram anmelden. Der registrierte Nutzer loggt sich nun über die App auf dem Smartphone ein. Zwar ist eine Anmeldung auch über den PC aus möglich, allerdings stehen den Nutzern bei dieser Variante deutlich weniger Funktionen zur Verfügung.

Fotos und Videos aufnehmen und teilen

Die Instagram-App ermöglicht es, Fotos und Videos direkt über die Anwendung aufzunehmen oder aus der Galerie zu importieren. Hierfür muss der Anwender lediglich auf das Kamerasymbol tippen, das sich am unteren Rand der App befindet. Anschließend kann der User das aufgenommene Bild mit zahlreichen Effekten und Filtern bearbeiten. Instagram stellt diesbezüglich eine sehr große Auswahl bereit. Im letzten Schritt wird die entsprechende Auswahl veröffentlicht. Je nach Einstellung können fortan entweder sämtliche Instagram-Nutzer das Bild betrachten oder lediglich solche, die dem betreffenden Account folgen.

Likes und Kommentarfunktion

Wie auch bei Facebook können Nutzer bestimmte Beiträge liken. Dies geschieht allerdings nicht mit einem Daumen nach oben, sondern durch Drücken eines Herz-Symbols. Außerdem befindet sich unter jedem Foto und Video ein Kommentarfeld. Die Instagram-User können einstellen, bei welchen Beiträgen sie über Likes oder Kommentare benachrichtigt werden möchten.

Fotos direkt verschicken und löschen

Die Funktion „Instagram direct“ ermöglicht es, Fotos und Videos direkt an ausgewählte Freunde zu versenden. Alle anderen können diese Beiträge nicht sehen. Zudem können Nutzer ihre veröffentlichten Bilder in Instagram nachträglich entfernen.

Hashtags

Wer ein Bild oder Video bei Instagram teilt, verwendet dabei meist bestimmte Hashtags (zum Beispiel #sonnenuntergang, #sommer), um den Inhalt zu beschreiben Da jeder Instagram-Nutzer gezielt nach solchen Hashtags suchen kann, um beispielsweise verschiedene Sonnenuntergang-Bilder zu finden, steigern passende Hashtags die Reichweite des jeweiligen Fotos.

Jetzt DSL-Angebote vergleichen

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon

  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln