Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Kabel DSL auf dem Vormarsch in Deutschland

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Mit modernen Fernsehkabeln lässt sich weit mehr bewerkstelligen als bloßer TV- und Radioempfang. Mit der Netzdigitalisierung der TV-Kabelnetze haben die Kabel-Anbieter eine interessante Alternative zum DSL-Monopol geschaffen und machen so den herkömmlichen DSL-Anbietern ernstzunehmende Konkurrenz. Immer mehr Kunden entscheiden sich für so genannte Triple-Play-Angebote aus Internet, TV und Telefonie. Überall dort, wo die entsprechende Infrastruktur bereits geschaffen wurde, kann die herkömmliche Kabeldose gegen eine Multimedia-Dose ausgetauscht werden, die zudem Kabel DSL bzw. Kabel Internet sowie Kabel-Telefonie möglich macht. Der TV-Kabelanschluss wird somit zum Datenanschluss für Telefon, TV, Radio und Internet.

Kabel Internet, auch Kabel DSL genannt, ist kein DSL im eigentlichen Sinne, da statt des Telefonkabels das TV-Kabel verwendet wird. Der Nutzer wird den Unterschied jedoch nicht bemerken, denn ebenso wie bei gängigen DSL Anschlüssen ist beim Kabel-Internet Breitband-Internet mit all seinen Funktionen und Features möglich. Außerdem ist die Technik zukunftssicher, da mit den modernen Fernsehkabeln sogar noch höhere Bandbreiten möglich sind als mit ADSL und ADSL2+.

Preislich gesehen hat Kabel DSL mittlerweile zum herkömmlichen DSL-Angebot aufgeschlossen, wie der Verivox-Komplettpaketrechner zeigt. Während bei den meisten DSL-Angeboten ein Telefonanschluss der Telekom oder eines Alternativanbieters eine unabänderliche Voraussetzung bildet, genügt bei der Verwendung von Kabel DSL ein Kabel-TV-Anschluss des jeweiligen Anbieters.

Kabel DSL Angebote sind aktuell noch nicht deutschlandweit verfügbar; so teilen sich derzeit drei große Anbieter den Markt für Kabel DSL. Die drei größten Kabel-Anbieter auf dem deutschen Markt sind Kabel BW in Baden-Württemberg, Unitymedia in Hessen und Nordrhein-Westfalen und Kabel Deutschland mit einer Verfügbarkeit in all den Bundesländern, in denen die Anbieter Kabel BW und Unitymedia nicht verfügbar sind.

Neben den drei großen Anbietern gibt es zahlreiche kleinere regional verfügbare Anbieter für Kabel DSL Anbieter. Informationen zu den Anbietern erhalten Sie in unserem Anbietervergleich.

Informationen zu den drei großen Kabel-Anbietern

 


Der Firmensitz des im März 2003 gegründeten Unternehmens ist Unterföhring bei München. Nachdem Kabel Deutschland im Dezember 2004 den Regelbetrieb zunächst in den Pilotstädten Bayreuth, Berlin, Leipzig, München und Saarbrücken aufgenommen hatte, erstreckt sich die Verfügbarkeit der Angebote aktuell auf Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Bremen, Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Bayern. Der Anbieter zählt aktuell mehr als neun Millionen angeschlossene Haushalte. Mit 2.700 Mitarbeitern belief sich der Gesamtumsatz des Unternehmens im vergangenen Geschäftsjahr auf 1,1 Milliarden Euro.
Alle Informationen zu den Angeboten von Kabel Deutschland gibt es in unserem Anbietervergleich.

 

  • Kabel BW:


Der Firmensitz des im September 2001 durch den Aufkauf von drei Gesellschaften gegründeten und im Dezember 2003 privatisierten Unternehmens ist Heidelberg. Kabel BW war der erste Großanbieter von Kabelfernsehen, auch in digitaler Qualität, Breitband Internet und Telefon aus einer Hand. Das Unternehmen hat sein Triple-Play-Angebot seit dem Start kontinuierlich verbessert. Heute ist Kabel BW mit über 2,3 Millionen Kunden einer der größten Kabelnetzbetreiber Deutschlands und Europas. Kabel BW bietet über 80 analoge und mehr als 600 digitale Programme, schnelles Internet bis 25 MBit/s und Telefon an. Die Verfügbarkeit des Angebotes beschränkt sich auf das Bundesland Baden-Württemberg.
Das Unternehmen beschäftigt an seinen Standorten Heidelberg, Stuttgart und Villingen-Schwenningen rund 650 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2006 hat Kabel BW seinen Umsatz von 255 Millionen auf über 280 Millionen Euro steigern können.
Alle Informationen zu den Angeboten von Kabel BW gibt es in unserem Anbietervergleich.

 

  • Un