Schutzkosten kommen im Schadensfall zum Tragen. Wenn beispielsweise eine Glasscheibe in einem Laden zerstört worden ist und diese nicht sofort ersetzt werden kann, muss die Örtlichkeit durch Wachpersonal beaufsichtigt werden. Für die hiermit entstandenen Schutzkosten kommt in der Regel die entsprechende Versicherung mit Erweiterung für Schutzkosten auf.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Schutz- und Bewegungskosten
  3. Verwandte Themen
  4. Weiterführende Links
  5. Hausratversicherungen vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Schutzkosten gehen häufig mit sogenannten Bewegungskosten einher.
  • Eine Erweiterung für Schutzkosten finden sich in diversen Versicherungstarifen wieder, darunter die Wohngebäude- oder die Hausratversicherung.
  • Die Leistungshöhe für Bewegungs- und Schutzkosten variiert von Versicherer zu Versicherer.

Schutz- und Bewegungskosten

Neben den Bewegungskosten spielen nach einem Schadensfall auch die Schutzkosten eine Rolle. Die rechtliche Grundlage für Bewegungs- und Schutzkosten findet sich beispielsweise in Paragraf 8, Abs. 1b der Allgemeinen Hausratbedingungen zu den versicherten Kosten,„… die dadurch entstehen, dass zum Zweck der Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung versicherter Sachen andere Sachen bewegt, verändert oder geschützt werden müssen.“

Bewegungs- und Schutzkosten können miteinander einhergehen, wenn versicherte Sachen bewegt werden müssen, um sie andernorts zu schützen. Es kann aber auch sein, dass Schutz in Form von Bewachung notwendig wird, weil die Sache nicht beweglich ist, beispielsweise eine Produktionsanlage. Wird in einem Ladenlokal eine sehr große Scheibe zerstört, mag der Ersatz nicht sofort verfügbar sein. Unter die Schutzkosten im Rahmen der geschäftlichen Inhaltsversicherung respektive der Glasversicherung fällt in diesem Zusammenhang der Aufwand für Wachpersonal, um widerrechtlichen Zutritt zu verhindern.

Zu den Schutzkosten in der Hausratversicherung zählt auch, wenn eine Tür nach einem Einbruch zunächst provisorisch ersetzt wird. Gleiches gilt, wenn eine Tür nach einem Feuer nicht mehr nutzbar ist. In diesem Fall greift die Wohngebäudeversicherung.

Die Relevanz von Bewegungs- und Schutzkosten wird häufig unterschätzt. Versicherungsnehmer sehen meist nur die Primärschäden, nicht aber die Folgekosten, die im Zusammenhang mit der Schadensbeseitigung oder Schadensminderung stehen.

Die Leistungshöhe für Bewegungs- und Schutzkosten variiert von Versicherer zu Versicherer. Vor diesem Hintergrund empfiehlt es sich, im Rahmen des Versicherungsvergleichs auch in diesem Zusammenhang die Daten gegenüberzustellen.

Hausratversicherungen vergleichen

Hausratversicherung
  • Schutz vor Feuer, Einbruch, Wasserschaden, Vandalismus
  • Unverbindlich und kostenlos
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler – Erstinformation