Der Begriff Außenversicherung ist wesentlicher Bestandteil der Hausratversicherung. Üblicherweise erstreckt sich der Versicherungsschutz auf das im Antrag benannte Grundstück. Mit der Außenversicherung dehnen die Versicherungsgesellschaften den Grundstücksbegriff jedoch aus. Wann greift die Außenversicherung und was ist zu beachten? Diese Fragen beantwortet unser Ratgeber.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Die Definition der Außenversicherung
  3. Wann besteht Versicherungsschutz durch die Außenversicherung?
  4. Greift die Außenversicherung auch bei Fahrrädern?
  5. Verwandte Themen
  6. Weiterführende Links
  7. Hausratversicherungen vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Außenversicherung ist Bestandteil (fast) jeder Hausratversicherung.
  • Sie greift für das Eigentum des Versicherungsnehmers, das sich außerhalb des Versicherungsortes befindet.
  • Die Höhe der Außenversicherung ist prozentual abhängig von der Versicherungssumme.
  • Bei den Risikoeinschlüssen zur Außenversicherung bestehen von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedliche Vorgaben.

Die Definition der Außenversicherung

Im Rahmen der Außenversicherung besteht auch Versicherungsschutz für die persönlichen beweglichen Gegenstände des Versicherungsnehmers, die sich ganz oder zeitweilig nicht auf dem versicherten Grundstück oder innerhalb der versicherten Wohnung befinden.

Die Außenversicherung greift allerdings nicht in voller Höhe der Versicherungssumme, sondern ist prozentual begrenzt. In einigen Fällen gilt auch eine zeitliche Maximierung für den Versicherungsschutz.

Wann besteht Versicherungsschutz durch die Außenversicherung?

Der Versicherungsnehmer fährt in Urlaub und wohnt in einem Hotel oder einer Ferienwohnung. Es kommt zu einem Einbruch mit Diebstahl einiger persönlicher Dinge des Versicherungsnehmers. In diesem Fall übernimmt die Hausratversicherung im Rahmen der Außenversicherungsklausel die Kosten, die auch zu Hause erstattet worden wären. Allerdings entfällt bei Hotel oder Ferienwohnung der Aufwand für mögliche Reparaturen, die durch den Einbruch notwendig werden. Zu beachten ist, dass bei Auslandsaufenthalten maximale Dauern für den Versicherungsschutz gelten, in der Regel drei Monate.

Verfügt das Hotel über einen Safe, ist der Versicherungsnehmer jedoch gehalten, seine Wertsachen dort zu hinterlegen. Tut er dies nicht, kann der Versicherer mit Verweis auf eine grob fahrlässige Handlung die Leistung verweigern.

Versichert sind die Besitztümer des Versicherungsnehmers gegen dieselben Gefahren, wie auch auf dem eigentlichen Versicherungsgrundstück. Dabei handelt es sich um

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm / Hagel / Überspannung
  • Einbruchdiebstahl / Vandalismus
  • Elementarschäden (sofern versichert)

Ein anderer Versicherungsgrund durch die Außenversicherung ist die Wohnung des Kindes, wenn es zu Ausbildungszwecken an einen anderen Ort zieht. Der Hausrat des Kindes ist über die Außenversicherung der Eltern für einen bestimmten Zeitraum abgedeckt. Dieser beträgt meist sechs oder zwölf Monte. Allerdings sollten die Eltern prüfen, ob die versicherte Summe ausreichend ist. Angenommen, der Hausrat der Eltern ist mit 70.000 Euro versichert. Die Außenversicherungsklausel sieht eine Maximierung von 20 Prozent vor. In diesem Fall wäre der Hausrat des Kindes mit 14.000 Euro zusätzlich versichert.

Die Außenversicherung greift auch, wenn das Auto gewaltsam aufgebrochen wird und der Täter Gegenstände entwendet. Dabei muss es sich allerdings um lose Teile und nicht fest mit dem Fahrzeug verbundene Dinge handeln.

Gartenmöbel stehen in der Regel nicht in der Wohnung, dem eigentlichen Versicherungsort. Die Außenversicherung sollte auch für Gegenstände gelten, die teilweise oder dauerhaft außerhalb der abgeschlossenen Wohneinheit aufbewahrt werden. Dazu zählen beispielsweise auch Gartenmöbel. Einige Gesellschaften schließen Gartenmöbel und Gerätschaften ohne Aufpreis bis zu einer maximalen Versicherungssumme in den Vertrag ein. Andere Assekuranzen ermöglichen den Einschluss gegen eine Mehrprämie.

Allerdings gilt, dass viele Versicherer erwarten, dass hochwertige Gartenmöbel und Gartenwerkzeuge bei Nichtnutzung unter Verschluss sind. Grundsätzlich ausgenommen vom Versicherungsschutz sind Kunstgegenstände auf der Terrasse oder im Garten, beispielsweise Skulpturen. Apropos Terrasse, auch hier gibt es wieder eine Einschränkung. Manche Versicherungsgesellschaften beschränken die Außenversicherung am Versicherungsort nur auf die Terrasse. Der restliche Garten bleibt davon unberührt.

Ein oft belächelter Passus in den Versicherungsbedingungen ist der Wäschediebstahl von der Leine. In der Regel liegt dem kein Einbruchdiebstahl zugrunde, sondern nur ein widerrechtliches Einschleichen. Trotzdem bieten gute Versicherer in diesem Zusammenhang auch entsprechenden Versicherungsschutz.

Im Hinblick auf die Außenversicherung macht das Studium des Kleingedruckten in den allgemeinen Versicherungsbedingungen Sinn. Hier finden sich die Hinweise, ob beispielsweise Diebstahl im Krankenhaus oder aus dem Zugabteil oder der Schiffskabine mitversichert ist.

Greift die Außenversicherung auch bei Fahrrädern?

Grundsätzlich gilt für die Außenversicherung, dass das Eigentum des Versicherungsnehmers außerhalb der eigenen vier Wände zu den Konditionen versichert ist wie das Eigentum, welches sich in der Wohnung befindet.

Für Fahrräder gilt dies gleichermaßen. Das heißt, das Rad ist in der Außenversicherung so versichert wie zu Hause. Wurde das Fahrrad im Urlaub aus dem verschlossenen Fahrradkeller des Hotels gestohlen, ist dieser Sachverhalt erfüllt.

Da es beim Einschluss von Rädern in der Hausratversicherung immer wieder zu Missverständnissen kommt, empfiehlt es sich, die Police genauer zu lesen und gegebenenfalls den Schutz für das Fahrrad entsprechend zu verbessern. Der klassische Einschluss des Fahrrads in die Hausratversicherung sieht eine Schadensersatzleistung nur vor, wenn das Rad aus der verschlossenen Wohnung oder dem verschlossenen Keller nach einem Einbruch gestohlen wurde. Besser ist es bei hochwertigen Rädern, eine spezielle Fahrradversicherung zu wählen, die generell bei Diebstahl leistet, auch, wenn das Rad tagsüber während der Nutzung, beispielsweise vor dem Lebensmittelgeschäft, gestohlen wurde.

Hausratversicherungen vergleichen

Hausratversicherung
  • Schutz vor Feuer, Einbruch, Wasserschaden, Vandalismus
  • Unverbindlich und kostenlos
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler – Erstinformation