Girokonto ohne Schufa eröffnen: Tipps und Vergleich

Girokonto
Optionen wählen
  • Kostenlose Kontoführung
  • Niedrige Dispozinsen
  • Kostenlose EC- und Kreditkarten
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Ratenkredit
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert
Inhalt dieser Seite
  1. Schufa-Abfrage ist bei Standard-Konten Pflicht
  2. Guthabenkonto (Basiskonto) als Alternative
  3. Banken müssen jedem ein Basiskonto anbieten
  4. Girokonto ohne Schufa eröffnen und nutzen
  5. Girokonto ohne Schufa bietet vollen Service
Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 248896

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen

Schufa-Abfrage ist bei Standard-Konten Pflicht

Am Wirtschaftskreislauf teilzuhaben, ohne ein Girokonto zu besitzen, ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit. Wer ein Konto eröffnen möchte, sei es bei einer Filialbank oder einem Direktanbieter, wird jedoch mit der Schufa-Klausel konfrontiert. Diese erlaubt es der Bank, die Bonität des Kunden bei der Schufa Holding AG zu überprüfen und Informationen an sie weiterzugeben. In den meisten Fällen bleibt diese Prüfung ohne Auswirkung. Bei einem negativen Schufa-Eintrag weigern sich meist die Banken, ein gewöhnliches Konto mit Dispositionskredit zu eröffnen. Seit 2016 müssen sie jedoch in diesem Fall ein Basiskonto (ein Guthabenkonto ohne Kreditrahmen) anbieten.

Wer ein Konto eröffnet, erhält von der Bank normalerweise gleichzeitig die Zustimmung zu zwei Varianten der Kreditvergabe. Zum einen handelt es sich um einen Dispositionskredit, zum anderen die indirekte Kreditvergabe durch die Nutzung einer EC-Karte. Ist bei der Bezahlung kein Guthaben auf dem Konto, wird automatisch ein Kredit in Anspruch genommen. Da Kreditvergabe bei einem negativen Schufa-Score normalerweise nicht möglich ist, entfällt in diesem Fall auch die Eröffnung eines klassischen Girokontos mit Kreditrahmen.

Guthabenkonto (Basiskonto) als Alternative

Für den Fall, dass ein herkömmliches Girokonto nicht eröffnet werden darf oder der Antragsteller keine Schufa-Auskunft wünscht, steht noch ein sogenanntes Guthabenkonto zur Verfügung. Guthabenkonten funktionieren analog zu Prepaid-Handys oder Prepaid-Kreditkarten auf Guthabenbasis. Der Kunde erhält keinen Kredit: Die Bezahlung oder Bargeldabhebung funktioniert nur, wenn auf dem Konto genug Guthaben vorhanden ist.

Doch Vorsicht: Die Gebühren für ein Guthabenkonto können sich von den Gebühren für ein gewöhnliches Konto unterscheiden. Wenn Sie im Girokonto-Vergleich bei Verivox ein passendes Konto finden, sollten Sie bei der Bank anfragen, ob dieses ohne Zusatzgebühr als Girokonto ohne Schufa geführt werden kann.

Banken müssen jedem ein Basiskonto anbieten

Seit 2016 müssen alle Banken, die gewöhnliche Girokonten anbieten, auf Wunsch ein Basiskonto eröffnen – und zwar für alle Personen, die sich rechtsmäßig in Deutschland aufhalten. Auf dieses Girokonto haben Verbraucher nicht nur bei einem negativen Schufa-Eintrag Anspruch. Banken dürfen auch Interessenten ohne einen festen Wohnsitz oder ohne deutscher Staatsbürgerschaft nicht ablehnen.

Vor 2016 gab es keine gesetzliche Verpflichtung dazu, Kunden ein Guthabenkonto zur Verfügung zu stellen. Die Sparkassen und viele andere Banken hatten sich jedoch selbst dazu verpflichtet. Die Sparkassen beispielsweise bieten mit dem Bürgerkonto ein Guthabenkonto an, bei welchem eine EC-Karte mit inbegriffen ist.

Girokonto ohne Schufa eröffnen und nutzen

Um ein Girokonto ohne Schufa zu eröffnen, muss der Kontoinhaber der Bank mitteilen, dass ihm kein Dispokredit eingeräumt werden soll und er auch keine klassische EC-Karte nutzen möchte. Als Ersatz für EC-Karten stellen die Filialbanken Bankkarten aus. Mit diesen ist die Nutzung der Servicegeräte, beispielsweise des Kontoauszugsdruckers, ebenso möglich wie eine Barverfügung an einem hauseigenen Geldautomaten.

Da Direktbanken aber keine eigenen Geldautomaten besitzen, stellt sich natürlich die Frage, wie ein Kunde in diesem Fall Bargeld abheben kann. Die Antwort hierauf lautet: Prepaid-Kreditkarte. Die Prepaid-Kreditkarten der Direktbanken erlauben es, an vielen Geldautomaten kostenlos Barverfügungen vorzunehmen. Die Prepaid-Kreditkarte wird vor Gebrauch mit entsprechendem Guthaben aufgeladen und steht dann uneingeschränkt zur Verfügung.

Girokonto ohne Schufa bietet vollen Service

Wer die Schufa-Abfrage nicht wünscht oder temporär eine negative Bonität aufweist, muss nicht auf den Service und die Vorzüge von Girokonten verzichten. Sie ermöglichen aber alle wichtigen Funktionen, die herkömmliche Girokonten bieten – Lastschriften und Überweisungen, das Einzahlen und Abheben von Bargeld am Geldautomat wie am Schalter und die Nutzung einer Bankkarte. Einzig ein Dispokredit wird hier nicht gewährt. Das Girokonto ohne Schufa kann auch als Onlinekonto beantragt werden.

Block mit Fragezeichen zwischen Fingern vor grauem Hintergrund

Schufa-Auskunft bestellen

Die eigene Schufa-Auskunft kostenlos online bestellen und auf Fehler überprüfen.

Schufa-Auskunft bestellen

Junge Frau mit Kreditkarte im Close-up vor dem Laptop

Guthabenkonto und Basiskonto

Wie funktioniert ein Basiskonto, wer hat Anspruch darauf und wie unterscheidet es sich von einem Guthabenkonto?

Guthabenkonto und Basiskonto

Geschäftsmann mit Tablet im Gespräch

Bankenvergleich

Verschiedene Angebote der Banken auf einen Blick.

Bankenvergleich