Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

THG-Quote versteuern

Das gilt es zu beachten.

THG-Quote-Vergleich

THG-Anbieter finden

Hier geht es direkt zum THG-Vergleich mit Filtern für Ihre individuelle Anbietersuche.

Direkt zum Vergleich

THG-Berater

Noch unsicher?

Hier geht's zum THG-Berater, der mit Hilfe von wenigen Fragen das für Sie beste Angebot findet.

THG-Berater starten
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. THG-Quote: So funktioniert’s
  3. Steuerfrei für Privatpersonen
  4. Steuerliche Folgen für Unternehmen

Das Wichtigste in Kürze

  • Privatpersonen müssen die THG-Quote nicht versteuern, das hat das Bundesfinanzministerium bestätigt.
  • Unternehmen mit einer elektrisierten Firmenflotte unterliegen beim Verkauf der THG-Prämie den üblichen steuerlichen Regelungen.
  • Zählen E-Fahrzeuge zum Betriebsvermögen, werden die Verkaufserlöse der THG-Quote den Betriebseinnahmen zugeordnet und sind steuerpflichtig.
  • Arbeitnehmende, welche die THG-Prämie ihres E-Firmenautos veräußern können, müssen sie als steuerpflichtige Einkünfte in der Steuerklärung angeben.

Besitzerinnen und Besitzer eines E-Autos oder eines anderen, zulassungspflichtigen E-Fahrzeugs, können seit Anfang 2022 jährlich die THG-Quote veräußern. Durch den zusätzlichen Gelderlös sind einige Menschen verunsichert, ob die Einkünfte der THG-Quote steuerpflichtig sind. Verivox widmet sich im nachfolgenden Artikel diesem Thema.

THG-Quote: So funktioniert’s

Privatpersonen mit E-Auto oder einem qualifizierten E-Fahrzeug können sich bereits seit Anfang 2022 einmal im Jahr ihre eingesparten CO2-Emissionen anrechnen lassen. In Form der THG-Quote können sie das daraus resultierende und vom Umweltbundesamt bestätigte Zertifikat verkaufen. Abnehmer sind in den meisten Fällen Mineralölkonzerne, die durch das Gesetz der Treibhausgasminderungsquote Auflagen unterliegen, jährlich ihre Emissionen zu verringern.

Beim Verkauf der THG-Quote erhalten Fahrerinnen und Fahrer von zulassungspflichtigen E-Fahrzeugen jährlich einen Geldbetrag, der mehrere Hundert Euro im Jahr 2022 betrug. Die Preisentwicklung der THG-Quote verlief seitdem negativ und beläuft sich aktuell auf rund 100 Euro.

Steuerfrei für Privatpersonen

Wer jedes Jahr dadurch Einnahmen erzielt, wird sich wahrscheinlich mit der Frage beschäftigen, ob die THG-Quote versteuert werden muss. Mit dieser Angelegenheit hat sich im Frühjahr 2022 zunächst das Landesamt für Steuern in Rheinland-Pfalz beschäftigt und etwas später das Bundesfinanzministerium.

In einem Beschluss vom 16. Mai 2022 bestätigte die Bundesbehörde, dass Privatpersonen die Einnahmen durch den Verkauf der THG-Quote nicht versteuern müssen. Da die Einnahmen komplett steuerfrei sind, müssen Sie die Erlöse nicht in der Einkommenssteuererklärung angeben.

Steuerliche Folgen für Unternehmen

Neben Privatpersonen können auch Selbstständige mit E-Autos und Unternehmen mit einer elektrisierten Firmenflotte von der THG-Quote profitieren. Dabei werden die eingesparten Emissionen ebenfalls in Form eines Zertifikats pro Firmenwagen über spezialisierte Anbieter verkauft. Im Unterschied zu Privatpersonen gilt es jedoch die üblichen steuerlichen Regelungen zu beachten.

Sofern die E-Fahrzeuge dem Betriebsvermögen zugeschrieben sind, werden die Erlöse aus der THG-Quote den Betriebseinnahmen zugeordnet. Diese unterliegen wie gewohnt der Einkommensteuer und gehören entsprechend in die jährliche Steuererklärung.

In manchen Unternehmen profitieren hingegen die Arbeitnehmenden mit Firmenwagen von der THG-Quote. Wie die Details in Ihrem Betrieb aussehen, erfahren Sie in der Dienstwagenrichtlinie oder im Gespräch mit dem Fuhrparkmanagement.

Entscheidend ist, wer als Halterin oder Halter im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) angegeben ist. Ist es Ihnen möglich, die THG-Quote des Dienstwagens zu verkaufen, handelt es sich im Unterschied zu den Erlösen bei einem ausschließlich privat genutzten E-Fahrzeug um steuerpflichtige Einkünfte.

E-Scooter mit Sitz

THG-Prämie für E-Roller

Einige E-Roller sind für die THG-Prämie qualifiziert, sofern sie bestimmten Anforderungen entsprechen. Dazu zählt eine höhere Maximalgeschwindigkeit als 45 km/h.

THG-Prämie für E-Roller

Mehr erfahren

E-Mob_Weichenseite_E-Auto-Finanzierung

THG-Prämie bei Leasing

Auch E-Auto Leasingnehmerin oder Leasingnehmer können von der THG-Quote unter bestimmten Voraussetzungen profitieren. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie wissen müssen.

THG-Prämie bei Leasing

Mehr erfahren

E Mobility Weichenseite Keyvisual

Alle Themen zur E-Mobilität im Überblick

Hier erhalten Sie alle Antworten zu E-Auto-Anschaffung, Laden und E-Bikes.

Alle Themen zur E-Mobilität im Überblick

Das sagen unsere Kunden über uns



4.9 von 5

  • 269814

    Bewertungen

  • 96% zufriedene Kunden

  • 100% neutrale Bewertungen




4.8 von 5

  • 41980 Bewertungen
  • insgesamt bei Trustpilot

Mehr rund um Elektromobilität