Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Energieverbrauch Industrie

Sollte Ihr Unternehmen weniger als 100.000 kWh Strom im Jahr verbrauchen, können Sie Gewerbestrom beziehen. Mit einem Stromvergleich für Ihr Gewerbe und anschließenden Wechsel können Sie jährlich deutlich bei den Kosten sparen.

Gewerbestrom vergleichen

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 256832

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Energieverbrauch in der Industrie
  2. Strom oder Gas? Womit lässt sich am meisten sparen?
  3. Den Energieverbrauch in der Industrie langfristig senken

Energieverbrauch in der Industrie

Wie hoch der Energieverbrauch ist und wie sich Energiekosten einsparen lassen, beschäftigt nicht nur Privathaushalte und Gewerbetreibende, sondern auch Industriekunden. Fabriken verbrauchen enorme Mengen an Energie – ganz gleich, was sie produzieren. Da das wirtschaftliche Arbeiten und Einfahren von Gewinnen essenziell für das langfristige Bestehen des Unternehmens ist, sind auch für Industriebetriebe niedrige Energiekosten wichtig. Und Fabriken oder ganze Industrieanlagen spielen beim Energieverbrauch selbstverständlich in einer ganz anderen Liga als Privathaushalte. Damit braucht die Industrie auch ganz andere Konditionen von den Stromanbietern. Verivox versorgt auch Großkunden mit passenden Angeboten.

Strom oder Gas? Womit lässt sich am meisten sparen?

Ob Strom oder Gas: Die Preise ändern sich ständig, sodass sich ein regelmäßig durchgeführter Vergleich der Anbieter und Tarife lohnt. Aufgrund regionaler Unterschiede, gerade bei den Gasanbietern, kann sich ein Wechsel zu Gas für industrielle Unternehmen in manchen Regionen Deutschlands mehr lohnen als in anderen.

In der Industrie werden etwa 2 bis 10 Prozent des Umsatzes in die Energieversorgung investiert. Mit einem günstigeren Energiepreis lassen sich die Kosten also bereits erheblich senken. Ein Vergleich mit dem Rechner von Verivox zeigt schnell auf, mit welchem Energieträger Industriekunden am meisten sparen können.

Den Energieverbrauch in der Industrie langfristig senken

Doch ein günstigerer Preis ist nicht alles – um langfristig die Kosten für den Energieverbrauch gering zu halten und mit dem Unternehmen wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten Industriekunden generell auf eine effiziente Nutzung der Energie achten. Häufig sind zwar die Maschinen zur Produktion auf dem neuesten technischen Stand und arbeiten effektiv und energiesparend, doch andere Bereiche – wie die Heizung oder Belüftungsanlagen der Hallen sowie die Beleuchtung – werden vollkommen übersehen. Dabei können Industriekunden verschiedene Maßnahmen ergreifen, um den Verbrauch von Strom und Gas großflächig einzudämmen.

Optimierung der betrieblichen Prozesse

Nicht selten lassen sich die Abläufe im Betrieb effizienter gestalten. Strom ist beispielsweise zu manchen Tageszeiten günstiger als zu anderen. Ergibt eine Analyse des Energieverbrauchs, dass die Spitzenlast in der Zeit mit dem höheren Tarif liegt, kann eine zeitliche Umstrukturierung der Arbeiten helfen.

Beleuchtung anpassen

Die Produktionsstätten und Arbeitsplätze müssen zu jeder Zeit ausreichend beleuchtet werden. Doch je nach Architektur und Struktur einer Werkhalle kann auch Tageslicht ausreichen. Sensoren können die Helligkeit erfassen und das künstliche Licht dementsprechend automatisch dimmen.

Wärmerückgewinnung

Durch die Rückführung von Wärme, die bei den Produktionsabläufen sowieso entsteht, lässt sich ebenfalls Energie einsparen. Die Abwärme von arbeitenden Maschinen kann beispielsweise genutzt werden, um Warmwasser zu produzieren oder Bereiche außerhalb der Produktionshallen zu heizen.

Klima- und Lüftungsanlagen intelligent steuern

Eine intelligente Steuerung kann dafür sorgen, dass Klima- und Lüftungsanlagen nur dann laufen, wenn sie benötigt werden: sei es mittels Zeitschaltuhren, Bewegungsmeldern oder Sensoren.

Mitarbeiter schulen

Sind die Mitarbeiter sensibilisiert, auf den Energieverbrauch zu achten, kann auch dies einen deutlichen Einfluss auf den jährlichen Energieverbrauch haben.

Regelmäßige Kontrollen

Häufig bemerkt man einfach nicht, dass Heizung, Pumpen, Lüftung und diverse andere Anlagen und Maschinen nicht mehr korrekt arbeiten. Schon die Abnutzung kleiner Verschleißteile kann dazu führen, dass deutlich mehr Energie verbraucht wird als normalerweise. Regelmäßige Kontrollen der technischen Geräte und Anlagen helfen, heimliche Stromfresser zu identifizieren.

Energieverbrauch mit Energieberatung erfassen und Maßnahmen ergreifen

Um den Energieverbrauch in der Industrie genau unter die Lupe zu nehmen und Möglichkeiten zum Energiesparen aufzudecken, braucht es häufig einen professionellen Energieberater. Dieser kann im Einzelfall detaillierte Hinweise geben und einschätzen, welche Maßnahmen wirtschaftlich sinnvoll sind und voraussichtlich zum Erfolg und damit einer Verringerung des Energieverbrauchs führen. Denn die Möglichkeiten sind von Industriezweig zu Industriezweig unterschiedlich, und jede Produktionshalle bietet andere Potenziale. Die Beauftragung eines Energieeffizienz-Beraters müssen industrielle Unternehmen auch nicht vollständig selbst tragen: Die Förderung vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unterstützt Unternehmer mit 80 Prozent der anfallenden Kosten für die Beratung.

Mit sinnvollen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und einem günstigen Tarif können Unternehmer ihren Energieverbrauch in der Industrie auf das bestmögliche Maß absenken und dadurch zum Teil hohe Kosten einsparen.

Geschäftsmann mit Tablet im Gespräch

Energieaudit DIN EN 16247-1

Große Unternehmen sind gesetzlich zu einem Energieaudit nach DIN EN 16247-1 verpflichtet. Prüfen Sie, ob Ihr Unternehmen der Auditpflicht unterliegt.

Energieaudit DIN EN 16247-1

Jetzt informieren