Dual-SIM: Was bringen zwei SIM-Karten?

Ratgeber / Mobilfunk

Bild: SIM-Karten auf Geldmünzen Bild: ©MichaelNivelet/iStock/thinkstock.de / Text: Verivox

Bei der Nutzung eines Handys mit Dual-SIM-Funktion lassen sich zwei Anschlüsse in einem Gerät kombinieren. Das bringt einige Vorteile und kann sich für fast jeden Nutzer lohnen.

Wie funktioniert Dual-SIM?

Dual-SIM-Handys können durch einen doppelten Steckplatz zwei SIM-Karten fassen. Dadurch ist der Nutzer über zwei Nummern erreichbar und kann gleichzeitig zwei Tarife von zwei verschiedenen Anbietern nutzen. Die beiden selbstständigen Mobilfunkanschlüsse können abwechselnd oder gleichzeitig genutzt und einzeln ausgeschaltet werden – solange das Handy mit mehreren Sende- bzw. Empfangseinheiten ausgestattet ist.

Wann lohnt sich Dual-SIM?

Für Nutzer ergeben sich in erster Linie finanzielle Vorteile: Wer zwei Netzkarten kombiniert, kann sich die Stärke jedes Tarifs aussuchen. Beim sogenannten Tarif-Sharing lässt sich zum Beispiel eine Karte mit Datenflat im D-Netz zum schnellen Surfen im Internet verwenden, während die andere einen günstigen Tarif zum Telefonieren im E-Netz nutzt. Vor jedem Handygebrauch entscheidet der Verbraucher dann neu, welche Karte er nutzt – je nachdem ob er einen Anruf machen will, eine SMS versendet oder im Internet surft. 

Eine günstige Discounter-Karte als zusätzliche Zweitkarte, die man je nach Aktion wechselnd einsetzt, lohnt sich ebenfalls fast immer. Der Vorteil: Der Nutzer bleibt mit der Hauptkarte über die gewohnte Rufnummer erreichbar und kann gleichzeitig für abgehende Gespräche oder fürs Surfen immer die günstigste Alternative nutzen. Auch wer sich regelmäßig im Ausland aufhält, kann sparen, wenn er gleichzeitig eine deutsche und eine ausländische Prepaid-Karte verwendet.

Eine weitere Möglichkeit, Dual-SIM sinnvoll einzusetzen, ergibt sich aus der Kombination zweier Anschlüsse. Wer beispielsweise aus beruflichen Gründen eigentlich stets ein zweites Handy dabei hat, kann die zweite SIM-Karte nutzen, um darüber ausschließlich geschäftliche Telefonate zu führen – ohne ein lästiges zusätzliches Mobilfunkgerät mit sich herumzutragen.

Das Angebot wird attraktiver

Die Nutzung eines Dual-SIM-Geräts wird durch die zunehmende Vielfalt und das verbesserte Angebot der Geräte immer attraktiver. Während noch vor wenigen Jahren bei der Hardware deutliche Abstriche gemacht werden mussten, wird heute die Ausstattung der Dual-SIM-Smartphones oder -Handys immer besser. Dazu kommt mittlerweile eine sehr ordentliche Auswahl attraktiver Mittelklassegeräte. Da in Asien schon historisch der Schwerpunkt des Dual-SIM-Marktes liegt, werden hier auch Spitzenmodelle mit Dual-SIM zur Verfügung gestellt, auf die hierzulande leider noch verzichtet werden muss. 

Nachrichten zum Thema

© 2019 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.