Telekom erweitert LTE-Kapazitäten an 5.300 Standorten

07.09.2020 | 01:00

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Die Deutsche Telekom macht Tempo beim Netzausbau: Im zweiten Quartal hat der Netzbetreiber die LTE-Kapazitäten an 5.300 Standorten in ganz Deutschland aufgestockt. Knapp 4.700 davon funken bereits mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G.

Neue Mobilfunkstandorte und Erweiterungen

In den letzten drei Monaten wurden 82 Mobilfunkstandorte neu gebaut. Dadurch liegt die Abdeckung der Bevölkerung mit LTE bei 98,4 Prozent. Bis zum Jahresende plant der Konzern 1.500 neue Standorte oder möchte bereits vorhandene Kapazitäten aufstocken.

Nach Angaben des Konzerns können bereits 40 Millionen Menschen in Deutschland den neuen 5G-Mobilfunk nutzen. Kunden benötigen dafür ein 5G-fähiges Smartphone und einen passenden Mobilfunktarif. Für die Industrie ermöglicht die neue Mobilfunktechnologie Anwendungen nahezu in Echtzeit.

Netzausbau in Bayern besonders schnell

In Bayern ging der LTE-Ausbau im letzten Quartal am schnellsten voran. Es kamen 1.760 neue Standorte und Erweiterungen hinzu. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Nordrhein-Westfalen mit 909 Ausbaumaßnahmen sowie Hessen und Baden-Württemberg mit jeweils 637.