Das neue Samsung Galaxy Note 3 im ausführlichen Test

05.09.2013 | 09:48

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox | dpa/tmn

Linden - Endlich. Der koreanische Elektronikhersteller Samsung hat das neue Galaxy Note 3 auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin der Presse vorstellt. Die Experten von Verivox haben die Gelegenheit genutzt und sich das Gerät genauer angeschaut.

Die neue Version des Riesensmartphones oder Phablets hat ein 5,7 Zoll großes Display, das sind noch einmal 0,15 Zoll oder 3,8 Millimeter mehr als beim Vorgänger. Zusammen mit der neuen Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln ist damit spürbar mehr Raum für Handschriftliches, denn natürlich wird auch das Note 3 wieder mit einem speziellen Schrift für den Touchscreen ausgeliefert.

Der ist jetzt nicht mehr nur für Text und Zeichnungen und geeignet, Nutzer können mit dem S Pen über festgelegte Gesten nun auch mehr Kommandos ausführen als zuvor. Unter anderem lassen sich so zum Beispiel Dokumente oder Screenshots von Webseiten beschriften. Dazu hat Samsung das Design des Note überarbeitet: So hat die dritte Auflage zum Beispiel eine neue, griffige Rückseite. Zum Surfen im Netz wird außerdem LTE unterstützt. Das 168 Gramm schwere und 8,3 Millimeter dicke Phablet soll noch diesen September in den Handel kommen.

Hier gehts direkt zum ausführlichen Test!