Bei der anthroposophischen Medizin handelt es sich um eine gesetzlich anerkannte Heilkunde, die ergänzend zur herkömmlichen Schulmedizin eingesetzt wird. Begründet wurde die anthroposophische Medizin von dem Philosophen Rudolf Steiner und der Ärztin Ita Wegman im frühen 20. Jahrhundert.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Anthroposophische Ärzte
  3. Arzneimittel, Behandlung & Wirkung
  4. Kostenübernahme Krankenkasse
  5. Kritik
  6. Verwandte Themen
  7. Weiterführende Links
  8. Private Krankenversicherung: Vergleich der Tarife

Das Wichtigste in Kürze

  • Die anthroposophische Medizin wird ergänzend zur konventionellen Schulmedizin eingesetzt.
  • Die Behandlung wird individuell an den Patienten und dessen Lebenssituation angepasst.
  • Neben bestimmten Arzneimitteln werden auch Körper- und Psychotherapien sowie künstlerische Therapien zur Behandlung eingesetzt.
  • Im Regelfall übernimmt die gesetzliche Krankenkasse diverse Behandlungskosten anthroposophischer Medizin.

Anthroposophische Ärzte

Wer als anthroposophischer Arzt tätig ist muss neben dem regulären Medizinstudium eine über mehrere Jahre andauernde Ausbildung in anthroposophischer Medizin vorweisen können. Nach einer erfolgreichen Weiterbildung wird das Zertifikat „Anthroposophische Medizin GAÄD“ verliehen.

Anthroposophische Medizin: Arzneimittel, Behandlung & Wirkung

Die anthroposophische Medizin praktiziert keine Standardbehandlungen. Vielmehr werden neben der Krankheit auch die aktuelle Lebenssituation sowie charakteristische Attribute der Patienten im Behandlungsvorgehen berücksichtigt.

Anthroposophische Arzneimittel

Anthroposophische Arzneimittel werden aus mineralischen, tierischen und pflanzlichen Stoffen hergestellt. Besonders wichtig dabei ist die Qualität der Materialen, welche unter anderem über die Herkunft und Reinheit der Produkte gewährleistet werden soll. Darüber hinaus werden die Stoffe unterschiedlich aufbereitet, da die anthroposophische Medizin davon ausgeht, dass die ursprünglichen Stoffe erst durch die individuelle Aufbereitung die gewollte Wirkung entfalten können. Die anthroposophische Medizin stellt eine Vielzahl an Medikamenten bereit, die auch in der Homöopathie Verwendung finden: Neben Globuli, Salben und Ölen gibt es Zäpfchen und Injektionen. Anthroposophische Arzneimittel können von anthroposophischen Ärzten und Heilpraktikern verordnet werden.

Anthroposophische Behandlung: Individualisierung der Therapie

Eine anthroposophische Behandlung wird im Regelfall ergänzend zur konventionellen Medizin eingesetzt und je nach Patienten und individuellen Lebensumständen angepasst. Zu den Behandlungsmethoden zählen unter anderem:

  • Die Anwendung anthroposophischer Arzneimittel,
  • Spezielle Ernährungsverfahren,
  • Diverse Körper- und Psychotherapien
  • Bewegungstherapien
  • künstlerische Therapien, darunter zum Beispiel Mal-, aber auch Sprach- und Musiktherapie.

Wirkung anthroposophischer Medizin

In der anthroposophischen Medizin zählt neben den Inhaltstoffen der Arzneimittel auch die sogenannte Wesenskraft und Dynamik, welche durch das jeweilige Medikament im Patienten ausgelöst werden soll. So sollen die verschiedenen Naturstoffe in den Medikamenten - wie zum Beispiel die Pflanze der Brennnessel - dem Körper einen Impuls geben, damit unter anderem ein Nährstoffmangel behoben werden kann.

Übernimmt die Krankenkasse Leistungen anthroposophischer Medizin?

Den gesetzlichen Krankenkassen ist es grundsätzlich erlaubt, sämtliche Kosten von erbrachten Leistungen der anthroposophischen Medizin zu übernehmen. Die gesetzlichen Krankenkassen prüfen individuell eine Kostenübernahme und bezuschussen teilweise eine festgelegte Kostensumme für alternative Medizin. Im Regelfall werden jedoch sowohl ambulante Behandlungen von einem anthroposophischen Arzt mit Kassenzulassung als auch stationäre Therapien von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Bei den privaten Krankenkassen hingegen gibt es viele verschiedene Versicherungstarife. Deshalb ist es wichtig, sich zu informieren, welche Leistungen der anthroposophischen Medizin durch die private Krankenversicherung erstattet werden können.

Kritik

Da die anthroposophische Medizin bis heute kaum wissenschaftlich untersucht und geprüft worden ist, lassen sich bisher keine eindeutigen Aussagen zur Wirksamkeit treffen. Vereinzelte Studienergebnisse zur Krebsbehandlung durch Mistelextrakte fallen beispielsweise sehr unterschiedlich aus und ermöglichen deshalb keine finale Beurteilung.

Private Krankenversicherung: Vergleich der Tarife

Private Krankenversicherung
  • In die Private Krankenversicherung wechseln und bis 5000€/Jahr sparen
  • Aus über 3000 Tarifkombinationen und allen Testsieger-Tarifen wählen
  • Kostenlose individuelle Beratung - Erstinformation