Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit in unseren Datenschutzbestimmungen ändern oder widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus [beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“]. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Fritzbox: AVM warnt vor Phishing-Mails

26.11.2021 | 17:01

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Wer eine angebliche Push-Nachricht seiner Fritzbox im eigenen E-Mail-Postfach findet, sollte diese vorsichtig prüfen. Der Berliner Router-Hersteller AVM beobachtet derzeit eine Phishing-Welle mit gefälschten Fritzbox-E-Mails. Das sollten Nutzer beachten.

Phishing-Mails haben Schadsoftware im Anhang

AVM hat eine Warnung vor sogenannten Phishing-Mails veröffentlicht, die aktuell kursieren. Dabei handelt es sich um gefälschte E-Mails von Cyber-Kriminellen. Die Mail gibt sich als Push-Service-E-Mail des Fritzbox-Routers aus. Vorgegaukelt wird eine Anrufbeantworternachricht, die sich im Anhang der Mail abrufen lasse. Doch dort verbirgt sich laut AVM stattdessen eine Schadsoftware.

Der Fritzbox-Hersteller warnt eindringlich vor dem Öffnen von Anhängen in solchen E-Mails, auch auf Links sollte nicht geklickt werden. Viele Nutzer der AVM-Router dürften solche Phishing-E-Mails aber ohnehin ignorieren dürfen, wenn sie den Fritzbox-Push-Service nicht verwenden. Denn dieser muss manuell in den Fritzbox-Einstellungen aktiviert und eingerichtet werden. Unter anderem müssen dort Angaben zum E-Mail-Konto gemacht werden.

Push-Service-Mails der Fritzbox genau prüfen

Für Fritzbox-Nutzer, die den Push-Service des Routers tatsächlich verwenden, hält AVM einige Ratschläge bereit:

  • Der Absender der E-Mail sollte mit dem eingerichteten Absender des Fritzbox-Push-Services verglichen werden.
  • Es sollte geprüft werden, ob die in der E-Mail erwähnte Rufnummer identisch ist mit einer in der Fritzbox eingerichteten eigenen Rufnummer.
  • Der Anhang der E-Mail sollte die Dateiendung "wav" haben.

Phishing-Attacken nehmen zu

Die Zahl der Phishing-Attacken hat deutlich zugenommen. Laut des "Sophos Phishing Insights Report 2021" ist die Zahl der weltweiten Phishing-Angriffe auf Unternehmen im vergangenen Jahr um 70 Prozent gestiegen. Viele Mitarbeiter arbeiten wegen der weiter anhaltenden Corona-Pandemie im Home Office. Dort wird auf Sicherheit teils weniger geachtet als im Büro des Arbeitgebers.

Ein Großteil der Phishing-E-Mails landet aber in privaten E-Mail-Postfächern. Angebliche Absender sind häufig Sparkassen und Banken, Paketdienste und weitere bekannte Unternehmen. Ziel der Kriminellen: Mit solchen Mails sollen Internetnutzer auf manipulierte Webseiten gelenkt werden, wo sie ihre Zugangsdaten eingeben sollen. In dem Fall von AVM werden Phishing-Mails genutzt, um Schadsoftware zu verbreiten.