Im Rahmen der Hausratversicherung sind auch Schäden versichert, die durch eine Explosion entstehen. Druckwellen oder herumfliegende Teile können Explosionsschäden am Mobiliar oder anderen Eigentumsbestandteilen des Versicherungsnehmers hervorrufen. Eine Explosion wird der Schadenskategorie "Feuer" zugeordnet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Explosionen sind im Zusammenhang mit dem Feuerrisiko versichert.
  • Explosionsschäden durch Kriegshandlungen sind nicht gedeckt.
  • Schäden durch die Entschärfung von Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg sind versichert.

Explosionsschäden als Versicherungsfall

Die Allgemeinen Versicherungsbedingungen definieren eine Explosion als "eine auf dem Ausdehnungsbestreben von Gasen oder Dämpfen beruhende, plötzlich verlaufende Kraftäußerung". Wichtig ist im Zusammenhang mit einer Explosion der Begriff "plötzlich". Als "plötzlich" gilt, wenn Anfang und Ende der Explosion durch die menschlichen Sinnesorgane nicht getrennt voneinander wahrgenommen werden können.

Die Versicherungswirtschaft unterscheidet zwischen verschiedenen Explosionsarten. Die Substanzexplosion oder Verpuffung ist durch eine chemische Verbindung von Gasen und Luft definiert. Die beteiligten Stoffe entzünden sich und verbrennen. Der Verbrennungsvorgang löst eine Druckwelle aus, die als Explosion wahrgenommen wird.

Anders verhält es sich bei einer Behälterexplosion. Hier führen Ausdehnungsbestrebungen von Gasen oder Dämpfen dazu, dass der Behälter, in dem sie aufbewahrt werden, reißt. Durch den Ausgleich der unterschiedlichen Druckverhältnisse innerhalb und außerhalb des Behälters kommt es zu einer Explosion. Klassisches Beispiel für eine Explosion im Haushalt ist der Sektkorken, der unkontrolliert aus dem Flaschenhals fliegt.

Das Gegenstück zu Explosionen sind Implosionen. Im Haushalt treten diese eigentlich nur bei alten Röhrenbildschirmen auf.

Wann zahlt die Hausratversicherung Explosionsschäden?

Die Hausratversicherung zahlt Explosionsschäden beispielsweise, wenn eine Spraydose explodiert und einen Schaden anrichtet. Kommt es durch den Aufprall eines Flugobjektes oder eines Fahrzeuges zu einem Explosionsschaden, werden die Kosten ebenfalls übernommen.

Die Hausratversicherung zahlt auch, wenn es bei der Beseitigung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu Explosionsschäden kommt.

Wann zahlt die Hausratversicherung nicht bei Explosionsschäden?

Explosionsschäden sind von der Leistung ausgenommen, wenn diese durch Kriegshandlungen oder innere Unruhen ausgelöst werden. Hintergrund ist, dass es sich in diesem Fall um keinen Einzelfall handelt, sondern um eine Kumulierung unzählbarer Explosionen mit flächendeckenden Schäden, die von der Versicherungswirtschaft nicht mehr gedeckt werden können.

Hausratversicherungen vergleichen

Hausratversicherung

  • Schutz vor Feuer, Einbruch, Wasserschaden, Vandalismus
  • Unverbindlich und kostenlos
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler – Erstinformation