Jetzt Top-Zinsen sichern!

Tagesgeld und Festgeld vergleichen

Tages & Festgeld

  • Mehr als 1.700 Tages- und Festgeldprodukte
  • Nur Angebote mit 100% Einlagensicherung
  • Kombinierter Tages- und Festgeldvergleich
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich Ratenkredit
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
18.09.2019 um 21:55 Uhr Der Kontakt bei einer Rückfrage war sehr gut. Der Servicemitarbeiter war sehr kompetent. Gerne wieder
18.09.2019 um 20:57 Uhr Sehr gut!
18.09.2019 um 20:44 Uhr Der Stromwechsel hat schnell funktioniert.
18.09.2019 um 20:36 Uhr Sehr gut
18.09.2019 um 20:36 Uhr alles ok
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Die Vorteile von Tagesgeld
  3. Die Vorteile von Festgeld
  4. Die Nachteile von Festgeld
  5. Sparbriefe
  6. Tagesgeld und Festgeld gleichzeitig nutzen
  7. Die Einlagensicherung
  8. Weiterführende Links

Das Wichtigste in Kürze

  • Tagesgeld und Festgeld eignen sich für verschiedene Zwecke, so dass es sich für einen Sparer lohnen kann, sein Geld zwischen beiden Anlageformen aufzuteilen.
  • Wer sein Geld flexibel anlegen und dabei Zinsen kassieren möchte, kann die Vorzüge eines Tagesgeldkontos nutzen. Es eignet sich besonders als jederzeit verfügbare "eiserne Reserve".
  • Wer mittelfristig Geld entbehren kann, kann es als Festgeld für eine feste Laufzeit zu einem höheren Zinssatz anlegen. Das Festgeld eignet sich als Sicherheitsbaustein in der Anlagestrategie.

Die Vorteile von Tagesgeld

Wer einen Geldbetrag mit einer angemessenen Verzinsung anlegen möchte und gleichzeitig jederzeit bei Bedarf über das Geld verfügen können will, für den ist ein Tagesgeldkonto die perfekte Anlageform. Die Vorzüge eines Tagesgeldkontos liegen auf der Hand: Anleger haben keine Laufzeiten und dementsprechend auch keine Kündigungsfristen und können sich über ein Zinsniveau freuen, das die Zinsen eines Sparbuchs übersteigt.

Tagesgeldkonten sind kostenlos

In den meisten Fällen fallen für ein Tagesgeldkonto keine Kosten an. Das heißt, es kommen weder Kontoführungs- oder Buchungsgebühren noch Kosten für die Kontoeröffnung bzw. -auflösung auf Sie zu. In Einzelfällen kann es allerdings vorkommen, dass Banken für die postalische Zusendung der Kontoauszüge eine Gebühr berechnen.

Die Vorteile von Festgeld

Wer sein Geld für einen längeren Zeitraum mit angemessenem Zinssatz anlegen möchte und sich dabei sicher ist, dass er über die festgelegte Anlagedauer keinen Bedarf für das Geld hat, kann den Abschluss eines Festgeldkontos in Erwägung ziehen. Während Tagesgeld erheblichen Zinsschwankungen unterliegen kann, ist der Festgeldzins für die Dauer der Anlage festgeschrieben. Der Anleger weiß bereits zu Beginn, über welchen Gewinn er sich am Ende der Laufzeit freuen kann. Die meisten Banken bieten für Festgeld außerdem höhere Zinsen als für Tagesgeld.

Die Nachteile von Festgeld

Aber was passiert, wenn der Anleger während der Laufzeit aus unvorhersehbaren Gründen doch an das Geld heran muss? Eine Auflösung des Festgeldkontos ist nur möglich, wenn in den Vertragsbedingungen ein Sonderkündigungsrecht vereinbart wurde. Wenn der Vertrag keine Kündigung vorsieht, können Anleger lediglich auf die Kulanz der Bank hoffen. Ansonsten ist eine Kündigung nur in Ausnahmefällen, etwa bei einer drohenden Insolvenz, möglich.

Ist eine Kündigung möglich, ist sie meist an bestimmte Bedingungen geknüpft. Eine vorzeitige Auflösung des Festgeldkontos kann den Anleger teuer zu stehen kommen, denn die Banken lassen sich den Gewinnausfall in der Regel in Form einer Vorfälligkeitsentschädigung erstatten.

Die Banken belohnen Kunden aber für die fehlende Flexibilität: Ein Zinsvergleich macht deutlich, dass längere Laufzeiten mit höheren Zinssätzen einhergehen.

Sparbriefe

Ein Sparbrief stellt eine Zwischenform zwischen Wertpapier und Einlage dar und ähnelt dem Festgeld: Auch hier ist eine Kündigung vor Laufzeitende nicht vorgesehen. Daher finden Sie im Verivox-Rechner Sparbriefe unter Festgeld aufgeführt.

Tagesgeld und Festgeld gleichzeitig nutzen

Als eiserne Reserve eignet sich Festgeld folglich nicht. Doch was spricht gegen die Kombination der beiden Anlageformen? Geld, das nicht benötigt wird, kann längerfristig auf einem Festgeldkonto Zinsen erwirtschaften. Der Restbetrag wird auf einem Tagesgeldkonto geparkt. Auch hier gibt es gute Zinsen. Müssen ungeplant Anschaffungen getätigt oder Reparaturen durchgeführt werden, kommen Sparer aber jederzeit an ihr Geld.

Die Einlagensicherung

Mit einer Fest- oder Tagesgeldanlage gehen Sie keinerlei Risiko ein. Geldanlagen sind EU-weit über die sogenannte Einlagensicherung derzeit bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde und Bank abgesichert. Viele Banken sichern auch höhere Beträge ab. Der Ratgeber Einlagensicherung erklärt, wie die gesetzliche Entschädigungseinrichtung und private Einlagensicherungsfonds Geldanlagen in Deutschland und im Ausland absichern.

Weiterführende Links

Freu schreibt in Notizblock vor Sparschwein und Laptop

Wie viel Geld gehört auf welches Konto?

Tipps zur Verteilung des Guthabens zwischen Giro-, Tages- und Festgeldkonto.

Wie viel Geld gehört auf welches Konto?

Jetzt informieren

Zinseszinseffekt

Guthabenzinsen

Welche anderen Produkte bieten eine Guthabenverzinsung an?

Guthabenzinsen

Jetzt vergleichen

Geschäftsmann zeigt mit Finger auf Aktienkurs als Symbol für Börsenhandel

Online-Broker vergleichen

Wer in Fonds oder Aktien investieren will, braucht einen günstigen Broker.

Online-Broker vergleichen

Jetzt vergleichen