Großflächige Störung im Vodafone-Festnetz

17.01.2020

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Am Freitagmorgen ging bei vielen Vodafone-Kunden in Deutschland erstmal nichts mehr: Sowohl die Festnetztelefonie als auch die DSL-Zugänge waren gestört. Inzwischen normalisiert sich die Netzqualität offenbar.

Serverprobleme beim Netzbetreiber Vodafone führten am heutigen Freitag seit etwa fünf Uhr morgens zu vielen Ausfällen im Netz. Betroffen gewesen seien Kunden im gesamten Bundesgebiet. Vodafone selbst spricht von rund 10.000 betroffenen Anschlüssen, in einigen Medien bzw. Foren ist von höheren Zahlen zu lesen. Auch einige Kunden der Telekom und von 1&1 hätten von Problemen berichtet. Nach Angaben der Telekom seien die Ausfälle jedoch auf das Vodafone-Netz beschränkt.

Probleme bei Wartungsarbeiten

Im Laufe des späten Vormittags schien sich die Situation zu entspannen. Doch auch um die Mittagszeit berichteten einige Kunden immer noch von gestörten Anschlüssen. Einem Vodafone-Sprecher zufolge habe ein bei Wartungsarbeiten aufgetretenes technisches Problem zu den Ausfällen geführt. Deshalb hätten die Arbeiten länger gedauert als zunächst veranschlagt. Von Störungen bei der Mobiltelefonie wurde nicht berichtet.