Heizstrom-Vergleich

Wärmestrom - vergleichen und günstige Angebote finden

Wärmepumpe

  • Attraktive Wechselboni

  • Exklusive Tarife

  • Schnell und sicher wechseln

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
25.05.2019 um 00:17 Uhr Absolut Übersichtlich
24.05.2019 um 22:12 Uhr Super!
24.05.2019 um 21:40 Uhr Ich bin sehr zufrieden mit der Abwicklgung. Hat bis jetzt immer super geklappt.
24.05.2019 um 21:14 Uhr Ich musste mich um nichts kümmern und es hat bisher alles sofort geklappt.
24.05.2019 um 20:51 Uhr alles tipp top

Wärmestrom: Günstig und umweltfreundlich

Wärmestrom wird für Nachtspeicherheizungen und Wärmepumpen benötigt. Besonders der Einsatz einer Wärmepumpe ist eine günstige Methode, um umweltfreundlich Wärme zu gewinnen. Mittlerweile wird der Wärmestrom so von vielen Haushalten in Deutschland genutzt. Doch auch diese Form der Wärmegewinnung benötigt ein gewisses Maß an Strom, um am Laufen zu bleiben. Deshalb bieten einige Stromanbieter einen besonderen, billigeren Vertrag für diese Art des Stromverbrauchs an. Vorrausetzung hierfür ist, dass man zwei unabhängige Stromzähler besitzt, d.h. dass das normale Heizungssystem nicht über den gleichen Stromzähler abgerechnet wird wie die Anlage für Wärmestrom.

Wärmestrom-Vertrag für Nachtspeicherheizung und Wärmepumpe

Bei Wärmestrom muss zwischen zwei Heizungsarten unterschieden werden: Der Nachtspeicherheizung und der Wärmepumpe.

Nachtspeicherheizungen sind eine verbreitete Art der Wärmespeicherung in den 60er und 70er Jahren gewesen und kommen heute fast nur noch bei älteren Gebäuden vor. Sie nutzen in der Nacht produzierten Strom, den sogenannten Nachtstrom und speichern ihn in Form von Wärme in eingebauten Steinplatten. Wird nun Wärme zum Heizen benötigt, wird die gespeicherte Wärme in den innenraum des Hauses abgegeben. Für den Betrieb einer solchen Wärmestrom-Heizung, benötigt man große Mengen an Strom. Dieser lässt sich durch einen Wärmestrom-Vertrag zu günstigeren Konditionen beziehen als bei einem Tarif für normale Haushaltszähler.

Die Wärmepumpe hingegen nutzt die Umgebungstempertur von Erde, Luft und Wasser. Hierfür wird eine spezielle Wärmpumpe benötigt, welche die Umgebungstemperatur nutzt, um weitere Wärmeenergie zu generieren und dies letztlich an das Gebäude abzugeben. Auch hierfür wird sogennanter Wärmepumpenstrom benötigt, um die Wärmepumpe zum Laufen zu bringen. Hierfür lässt sich wieder ein Wärmestrom-Vertrag abschließen um Kosten zu sparen.

Wärmestrom-Tarif: Mit Verivox vergleichen und sparen

Verivox ist das einzige Verbraucherportal mit einem Tarifrechner für Wärmestrom. Dieser hilft Ihnen, einfach und schnell den besten Wärmestrom-Tarif für Sie zu finden und führt Sie unkompliziert zum Vertragsabschluss. Der Heizstrom-Preisvergleich ist natürlich unverbindlich und komplett kostenlos. Bei Fragen rund um die von uns angebotenen Vergleiche steht Ihnen unsere kostenlose Hotline jederzeit zur Verfügung und beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen.

Einzelner Strommast in der Abendsonne

Nachtspeicherheizung

Wie die Nachtspeicherheizung funktioniert und ob sie ausstirbt.