Der Name der App Runtastic ist eine Wortneuschöpfung aus den englischen Begriffen „run“ und „fantastic“. Ursprünglich erfasste und verwaltete die Smartphone-App nur die Daten von Läufern. Das hat sich inzwischen geändert: Etwa 20 Apps rund um die Themen Sport und Ernährung gehören zum Runtastic-Universum. Hinzu kommt diverse Hardware, die die Dokumentation von sportlichen Erfolgen ebenfalls unterstützt. Diese Erfolgsgeschichte erregte viel Aufmerksamkeit: Seit 2015 gehört Runtastic zu adidas.

Das Wichtigste in Kürze

  • Begonnen hat die Geschichte der Runtastic GmbH 2009 als kleines Start-up.
  • Über 10 Millionen Downloads zählt die App inzwischen.
  • Kostenpflichtig ist Runtastic Premium: Ähnlich einer Online-Fitnessstudio-Mitgliedschaft gibt es verschiedene Pakete.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Die Runtastic-App: Der Startschuss
  3. Die Kernfunktionen der App:
  4. Die Sport- und Ernährungs-Apps von Runtastic – für Abwechslung im Rennverlauf
  5. Mit Runtastic Pro und passendem Zubehör auf der Zielgeraden
  6. Verwandte Themen
  7. Weiterführende Links
  8. Mobiles Internet Vergleich

Die Runtastic-App: Der Startschuss

Begonnen hat die Geschichte der Runtastic GmbH 2009 als kleines Start-up. Inzwischen zählt das österreichische Unternehmen an die 200 Mitarbeiter an den drei Standorten Salzburg und Wien sowie im Headquarter in Linz. Die Gründer wollten ursprünglich eine Live-Tracking-Lösung für Sportveranstaltungen anbieten, und zwar für den Segel- und Motorsport. Dieses Start-up nannte sich zunächst „mSports“, ehe die Gründer die Technologie der App auf eine neue Anwendung namens Runtastic übertrugen, um eine breitere Masse anzusprechen. Mit Erfolg: Über 10 Millionen Downloads zählt die App inzwischen. Egal, ob beim Joggen, Wandern oder Fahrradfahren, Aktive können mit der Anwendung ihre zurückgelegte Strecke per Smartphone aufzeichnen und hinterher auswerten. Getrackt werden neben Gesamtzeit und Strecke zum Beispiel auch die Durchschnittsgeschwindigkeit, zurückgelegte Höhenmeter und der Kalorienverbrauch.

Die Kernfunktionen der App:

  • Aufzeichnung von Workouts in Echtzeit dank GPS-Tracker
  • Trainingstagebuch mit allen Statistiken und Grafiken vergangener Trainings
  • Sprachcoach auf dem ersten KilometerIndividuelles Konfigurieren des Dashboards – so zeigt die App die wirklich relevanten Daten an
  • Live-Tracking: den eigenen Standort mit Freunden teilen und sich durch deren Anfeuerungen motivieren lassen
  • Laufpläne, angepasst an die persönlichen Ziele: Von 10 Kilometern bis zum Marathon
  • Integrierter Runtastic Music Player sorgt für Abwechslung beim Training

Weil es Sportler in der Regel noch mehr anspornt, wenn sie ihre Leistung mit anderen teilen und vergleichen können, enthält die Runtastic-App die Möglichkeit, sich zu vernetzen und seine Erfolge für andere sichtbar zu machen. So können Läufer Gruppen erstellen und die eigene Leistung in der Lauf-Rangliste mit denen der Freunde vergleichen. Zudem zeigt die App Rekorde an – schließlich ist die eigene Bestleistung von letzter Woche wohl der beste Ansporn, diese zu bestätigen oder gar zu übertreffen. Geotagging unterstützt die App ebenfalls – zum Beispiel, um während des Laufs Fotos zu schießen und sie dann bestimmten Punkten auf der Strecke zuzuordnen. Um die langfristigen Meilensteine nicht aus den Augen zu verlieren, können Nutzer ihre Jahreslaufziele einstellen und sogar das sogenannte Schuh-Tracking verwenden: Das verrät, wie viele Kilometer die Laufschuhe schon auf dem Buckel haben und kann so helfen, Verletzungen und Dysbalancen infolge abgelaufener Schuhe zu vermeiden.

Die Sport- und Ernährungs-Apps von Runtastic – für Abwechslung im Rennverlauf

So gesund Cardio-Workouts auch für den Körper sind: Einseitiges Training langweilt oft nicht nur den Kopf, sondern auch die Muskeln. Am besten sorgen Läufer und Radfahrer also mit funktionalem Muskeltraining für Abwechslung. Im Idealfall steigern sie dadurch sogar ihre Ausdauerleistung, weil zum Beispiel Bein- und Po-Muskulatur kräftiger werden. Daher bietet Runtastic auch eine Vielzahl an weiteren Trainings-Apps zum kostenlosen Download, etwa den Runtastic Butt Trainer, den Runtastic Leg Trainer oder die Six Pack App. Die Anwendungen liefern einzelne Übungen oder kurze Workouts für bestimmte Körperpartien, ergänzt durch anschauliche Erklärungsvideos in HD-Qualität. Wer seinen Körper gezielter formen möchte, kann mit Runtastic Results einen zwölfwöchigen Trainingsplan verfolgen, der auf Eigengewichtsübungen (Bodyweight Exercises) basiert.

Weil Sport nur dann erfolgreich ist, wenn die Ernährung stimmt, gibt es im Portfolio von Runtastic einige Anwendungen, die dem Nutzer mit gesunden Rezepten unter die Arme greifen. Dazu gehören:

  • Das Ernährungs-Quiz für ein spielerisches Aneignen von gesundem Essverhalten (nur als kostenpflichtige Pro-Version)
  • Runtasty, das Rezeptideen für schnell zubereitete und gesunde Gerichte liefert
  • Runtastic Balance als Tracking-Hilfsmittel einzelner Lebensmittel und Mahlzeiten für eine optimale Kalorienbilanz

Apropos Tracking: Wer seine Aktivität, sein Gewicht und seine Lebensqualität auch in anderen Lebensbereichen tracken und optimieren möchte, kann dies mit den Runtastic Apps Libra, Steps, Timer und Sleep better tun. Die Timer-App eignet sich zum Beispiel perfekt, um beliebig viele Zeitintervalle festzulegen und immer wieder zu verwenden – nicht nur beim Training, sondern auch im Job. Mit Libra behalten User ihr Gewicht im Blick, Steps liefert eine Übersicht der täglichen Schritte und Sleep better gibt Tipps, wie sich die Schlafqualität konkret verbessern lässt.

Mit Runtastic Pro und passendem Zubehör auf der Zielgeraden

Sportler, die ihre absolute Bestform anstreben, müssen beim Training oft noch eine Schippe drauflegen. Die kostenpflichtigen Pro-Apps von Runtastic leisten dazu einen wichtigen Beitrag:

  • Runtastic Pro für Läufer ermöglicht es zum Beispiel, Aktivitäten zu synchronisieren oder manuell hinzuzufügen und erlaubt mehrere Benutzer
  • Runtastic Road Bike und Mountain Bike richten sich speziell an die Bedürfnisse von Fahrradfahrern
  • Das Runtastic Altimeter bietet mit Höhenmesser, Kompass und Wetterinfos alle wichtigen Tools für Outdoor-Fans
  • Runtastic Squats, Push-ups, Sit-ups und Pull-ups hilft Sportlern, sich in den Grundübungen Kniebeuge, Liegestütze, Sit-ups und Klimmzug gezielt zu verbessern und so den gesamten Körper zu kräftigen

Ergänzend dazu bietet das österreichische Unternehmen auch Hardware an, die die Funktionalität der Apps erweitern. Dazu gehören ein Brustgurt, eine GPS-Uhr, eine Körperfettwaage und Runtastic Orbit, das als Clip oder Armband am Körper getragen wird und in Verbindung mit der App Runtastic Me Daten wie Schrittanzahl und Schlafdauer erfasst und auswertet.

Ebenfalls kostenpflichtig ist Runtastic Premium: Ähnlich einer Online-Fitnessstudio-Mitgliedschaft gibt es verschiedene Pakete, die Interessierte abschließen können, vom dreimonatigen Reinschnuppern bis hin zum Jahresabonnement. Im Gegenzug gibt es Trainingspläne, Workout-Videos, Laufrouten, regelmäßige Leistungsanalysen, Austausch mit der Community und Unterstützung bei der richtigen Ernährung. Dieses Angebot eignet sich vor allem für diejenigen, die eine Rundum-Betreuung wünschen, um sich zu motivieren laufen zu gehen, Fahrrad zu fahren oder einfach nur Fitness zu machen.

Mobiles Internet Vergleich

Mobiles Internet

  • Immer & überall online
  • Datenvolumen so viel Sie wollen
  • Neu: auch mit Surfstick & Router