Mietwagen auf Karpathos zum besten Preis!

Mietwagen
    HEUTE
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    • Top-Preise: Bis zu 50% sparen

    • 60.000 Mietstationen in über 170 Ländern

    • Kein Risiko: Kostenlose Stornierung

    Das sagen unsere Kunden
    4.8 / 5
    • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
    • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
    • 100% neutrale Kundenbewertungen
    Kundenbewertung 22.07.2020 um 07:27 Uhr
    Der Mitarbeiter war sehr nett und Kompetent.Es wäre schön wenn ich 3 Monate vor Ablauf des Vertrages informiert werden würde das es wieder Zeit zum Wechseln ist damit ich nicht in den teuren Tarif des Anbieters komme. Vielen Dank D.P.
    Kundenbewertung 22.07.2020 um 04:54 Uhr
    Jederzeit erreichbar,gute Beratung hilfsbereite,höfliche Oersonal.
    Kundenbewertung 21.07.2020 um 21:12 Uhr
    gute Beratung und Unterstützung des Vermittlers
    Kundenbewertung 21.07.2020 um 20:51 Uhr
    Bei Vergleichen wäre es fairer, erstmal die Vergleichsangebote ohne Boni anzuzeigen.....
    Kundenbewertung 21.07.2020 um 20:26 Uhr
    - gute Beratung am Telefon: bis jetzt scheint es mit dem Stromanbieterwechsel gut geklappt zu haben - mein alter Versorger behauptet, er braucht 10 Werk-Tage ab Bearbeitung der Kündigung bis zur Wirksamwerdung - ist das korrekt? - mein alter Vertrag mit Yello-Strom wird jetzt am 04.08.20 gekündigt - der neue Vertrag mit eprimo beginnt am 11.08.20 - 1 Woche beim Grundversorger?
    Inhalt dieser Seite
    1. Erleben Sie den rauen Süden der Ägäis bei einem Urlaub auf Karpathos und Kasos in Griechenland
    2. Land und Leute kennen lernen
    3. Felsige Inseln, viel Wind und weiße Strände
    4. Wie Sie nach und auf Karpathos und Kasos reisen sollten

    Erleben Sie den rauen Süden der Ägäis bei einem Urlaub auf Karpathos und Kasos in Griechenland

    Ein Urlaub auf Karpathos (auch Kárpathos) oder Kasos führt Sie in Griechenlands Südägäis, wo sich noch alte Traditionen erhalten haben, der Tourismus wenig verändert hat und Sie viel Ruhe finden werden.

    Die beiden Inseln Karpathos und Kasos teilen sich das Meer zwischen Rhodos im Norden und Kreta im Süden und bilden mit den beiden den Abschluss der griechischen Inseln in der Südägäis. Karpathos, das etwas weiter im Nordosten liegt, ist mit etwa 300 km² um einiges größer als das nicht ganz 70 km² messende Kasos (auch "Kassos" geschrieben).

    Nicht verwunderlich ist, dass auf der größeren Insel auch beinahe fünf Mal so viele Menschen leben wie auf der nur circa 1.200 dauerhafte Bewohner zählenden Insel Kasos. Mit einigen anderen Inseln, von denen Rhodos und Kos die bekanntesten sind, gehören Karpathos und Kasos zur Inselgruppe des Dodekanes, die wiederum zur Gruppe der südlichen Sporaden gehören. Beide Inseln sind recht karg und bergig, was ihnen einen rauen Charme verleiht und ihre ruhige Abgeschiedenheit unterstreicht.

    Berühmt sind die Inseln für ihre lebendigen Traditionen. Sie finden in den Hauptorten Pigadia auf Karpathos und Fir auf Kasos aber auch ein modernes Nachtleben mit Tavernen und Bars. Feste gibt es jedenfalls genug, die Insulaner musizieren, singen und tanzen gerne. Pigadia ist gleichzeitig der wichtigste Hafen der Insel Karpathos. Das Dorf Aperi im Südosten der Insel gilt als das reichste Dorf der Insel. Die Außensiedlung Kira Panagia bietet eine schöne Bucht mit einem Badestrand.

    Land und Leute Griechenlands näher kennen lernen

    Ein Urlaub auf den beiden Inseln ist eine gute Möglichkeit die Menschen und die Kultur Griechenlands besser zu verstehen. Sie sollte daher nicht nur am Strand entspannen, sondern auch die abgelegenen Bergdörfer besuchen und mit den Menschen in Kontakt treten.

    Karpathos und Kasos teilen mit vielen heutzutage griechischen Inseln eine lange Geschichte von unterschiedlichsten Besatzungsphasen. Anders als einige ihrer nördlichen Nachbarn haben diese beiden Inseln jedoch ihre Unabhängigkeit nicht in den 20er-Jahren des 20. Jahrhunderts erlangt. Nachdem das Osmanische Reich besiegt war, gingen Karpathos und Kasos in italienische Herrschaft über. Erst Ende der 40er-Jahre, nach dem Zweiten Weltkrieg, konnten sich die beiden Inseln Griechenland anschließen. Trotz dieser über zwei Dekaden andauernden Verlängerung einer Besatzung haben sich hier alte und seltene griechische Traditionen erhalten. Einige dieser Bräuche sind nur auf diesen Inseln zu finden.

    Seltene Bräuche

    Dazu gehören Trachten, Versformen, Musik und Tanz. Das Traditionelle Seiteninstrument Lyca wird auf den Inseln auch von ganz jungen Insulanern gespielt und mehrere hundert Jahre alte Lieder werden bei Feierlichkeiten gesungen. Im Norden von Karpathos wird der Pano Choro getanzt. Er ist eine Form des Reigentanzes Choro oder Horo und wird ausschließlich hier praktiziert.

    Abgelegene Dörfer

    Auf Karpathos sollten Sie unbedingt das abgelegene Bergdorf Olympos besuchen. Das zwischen Felsen versteckte Örtchen haben die Insulaner einst errichtet, um vor den Angriffen von Piraten sicher zu sein. Später wurde es dann hauptsächlich von Frauen bewirtschaftet, weil die Männer in Kriegen kämpften oder nach Amerika auswanderten, um Geld zu verdienen. Noch heute sieht man viele der Bewohnerinnen in traditionellen Kleidern durch die Straßen streifen und an hohen Feiertagen tragen sie spezielle Trachten. Für einige Besucher ist es sicher das schönste Dorf in der ganzen Ägäis. In jedem Fall ist es ein Highlight, das Sie in Ihrem Urlaub auf Karpathos und Kasos in Griechenland nicht verpassen dürfen. Olympos ist ein absoluter Geheimtipp!

    Fischliebhaber sollten sich das kleine Fischerdorf Finiki nicht entgehen lassen. Finiki liegt im Westen von Karpathos und ist bekannt für seine Fischtavernen und seinen frischen Fisch. Hier wird der Fisch noch aus eigenem Fang serviert.

    Lefkos liegt mittig im Westen der Insel Karpathos. Die Stadt Karpathos ist in etwa 16 km von Lefkos entfernt. Etwa 15 Minuten von dem Ort entfernt liegt die unbewohnte Insel Sokastro. Außerdem gibt es noch einige Hinterlassenschaften zu entdecken. So zum Beispiel die Mauerreste einer Apsis der frühchristlichen Panagia (oder Panaghia) Gialochorafitissas oder aber die Kapelle Agios Georigis.

    Felsige Inseln, viel Wind und weiße Strände

    Karpathos ist sehr bergig, nur im Süden gibt es eine größere ebene Fläche. Natürlich eignet sich die Insel deshalb ideal für Wanderungen, aber wenn Sie lieber Zeit am Wasser verbringen, dann werden Sie die Strände nicht enttäuschen. Die Appella-Bucht an der Ostküste gilt als eine der schönsten der Ägäis und Sie finden einen weißen Strand und türkisfarbenes Wasser dort vor. Besuchen Sie auch die byzantinische Kirche, die sich ganz in der Nähe befindet. Nach einer Restaurierung erstrahlt sie in neuem Glanz. Besonders lohnt sich die Küste von Karpathos auch für Wassersportler. Segler und Surfer finden hier immer einen starken Wind.

    Amopi (auch: Amoopi) ist ein beliebter Badeort mit schönen Sandstränden. In Amopi gibt es Agii Apostoli zu besichtigen. Für Urlauber gibt es dort eine Reihe schöner Hotels mit einem sagenhaften Ausblick. Früher galt Amopi als Kurort für Rheumakranke. Weitere schöne Strände gibt es unter anderem in Arkassa, Diafani und natürlich in Afiartis. In Afiartis ist auch der Flughafen von Karpathos, außerdem ist es ein beliebter Ort zum Surfen.

    Kasos ist ebenfalls sehr bergig und ungefähr in der Mitte der Insel gibt es die Tropfsteinhöhle Selai, deren Stalaktiten besonders beeindruckend sind. Da die Küste vor allem aus Steilhängen besteht, hat die Insel weniger Strände als andere. Sie finden aber einen empfehlenswerten Küstenabschnitt unweit des Hauptortes und es lohnt sich, nach Möglichkeiten für einen Besuch der unbewohnten Nachbarinseln Ausschau zu halten. Armathia hat zum Beispiel einen besonders schönen Sandstrand.

    Flug, Fähren und Fahrräder: Wie Sie nach und auf Karpathos und Kasos reisen sollten

    Beide Inseln verfügen über einen Flughafen, wobei Kasos vor allem von Karpathos aus angeflogen wird und es nicht viele Flüge zu den Inseln aus dem Ausland gibt. Deshalb sollten Sie bei Ihren Reisevorbereitungen auch die Fähren in Betracht ziehen. Bei An- und Abreise auf Kasos ist außerdem zu beachten, dass die Fähren wetterbedingt manchmal nicht fahren können. Planen Sie daher am besten ein oder zwei Tage als Puffer ein. Auf den Inseln selbst lohnt sich ein Mietwagen für Karpathos, und in Kasos können Sie ein Fahrrad leihen, mit dem sich die Insel bequem erkunden lässt.

    Karpathos und Kasos sind ansonsten kein aufwendiges Reiseziel. Man bezahlt wie in Deutschland mit dem Euro und die Zeitumstellung beträgt lediglich eine Stunde, die Sie Ihre Uhren bei der Ankunft in Griechenland vor stellen müssen.

    Das beste Essen und die schönsten Feste

    Das Essen auf Karpathos und Kasos ist ausgezeichnet. Gerade die Milchprodukte und der Honig sind sehr zu empfehlen. Karpathos ist bekannt für das Makarounes. Ein Nudelgericht mit Zwiebeln, das Sie ebenso probieren sollten wie die Sesamkekse und das frische Gersten- und Weizenbrot.

    Wie auf vielen griechischen Inseln ist auch auf Karpathos und Kasos der Marienkult weitverbreitet. Maria Himmelfahrt am 15. August ist deshalb immer ein Tag mit besonderen Festen und viel Trubel. Wenn Sie so viele lokale Bräuche wie möglich in Ihrem Griechenlandurlaub auf Karpathos und Kasos sehen wollen, lohnt es sich, zu dieser Zeit oder zu Ostern auf die Inseln zu reisen.

    Junges lächelndes Paar morgens am Küchentisch vor dem Laptop

    Kfz-Versicherungsvergleich

    Kfz-Versicherungen vergleichen, wechseln und sparen.

    Kfz-Versicherungsvergleich

    Kreditkarten-Doppel

    Kreditkarten für Mietwagen

    Welche Vorteile kann die richtige Karte bei der Mietwagen-Versicherung haben?

    Kreditkarten für Mietwagen

    Junger Mann telefoniert mit seinem Handy an sein Auto gelehnt

    Telefonieren im Ausland

    Mit SIM-Karten lokaler Anbieter können Sie im Urlaub Roaming-Gebühren sparen.

    Telefonieren im Ausland