Facetime ist ein Dienst der Firma Apple für iPhone, Mac, iPad und Apple Watch. Die App ermöglicht kostenlose Audio- und Video-Telefonate über das Internet, auch als Konferenz.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Wie funktioniert Facetime?
  3. Welche Kosten entstehen?
  4. So aktivieren Sie Facetime
  5. Über Facetime auf dem Mac telefonieren
  6. Funktioniert Facetime auch auf Android?
  7. Verwandte Themen
  8. Weiterführende Links
  9. Jetzt Handytarife vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Facetime ist kostenlos. Voraussetzung für die Verwendung der App ist, dass beide Kontakte ein iPhone, iPad, eine Apple Watch oder einen Mac mit iOS verwenden und Facetime eingerichtet haben.
  • Die App greift automatisch auf Ihre Kontakte und Adresseinträge zu.
  • Es ist möglich, über das Adressbuch auf die App zuzugreifen und ein Audio- oder Videotelefonat zu starten.
  • Facetime funktioniert über WLAN. Insbesondere bei Apple-Geräten neuerer Generationen ist auch das Telefonieren über eine mobile Datenverbindung möglich.

Wie funktioniert Facetime?

Facetime ist eine Voice-over-IP-Software. Die VoIP-Technologie nutzt das Internetprotokoll, um Telefongespräche zu führen – Bild und Ton werden über das Netz gesendet und empfangen. Ein großer Vorteil ist, dass hierfür im Gegensatz zu einem Telefonat über das Analognetz keine Telefongebühren anfallen.

Für ein Telefonat, einen Chat oder einen Video-Anruf über die App Facetime benötigen Sie entweder eine Telefonnummer oder die bei Facetime registrierte Email-Adresse Ihres Kontaktes. Ab iOS 12 ist ein Gruppen-Videochat mit der App möglich: Bis zu 32 Teilnehmer können sich einwählen und zahlreiche Funktionen wie Animojis, Filter und Effekte ausprobieren.

Welche Kosten entstehen bei der Nutzung von Facetime?

Facetime ist eine kostenlose App: Bei einem Telefonat über das Datennetz fallen keinerlei Gebühren an. Sie benötigen allerdings eine WLAN- oder eine mobile Datenverbindung und bezahlen dafür die entsprechenden Internetgebühren. Verwenden Sie Facetime unterwegs, sollten Sie insbesondere im Ausland vorsichtig sein und sich vorab über die Konditionen der mobilen Datennutzung informieren.

So aktivieren Sie Facetime

Um Facetime zu aktivieren, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Starten Sie die Anwendung auf Ihrem iPhone, iPad oder Mac und melden Sie sich mit Ihrer Apple-ID an.
  • Geben Sie Ihre Apple-ID unter den "Einstellungen" bei "Facetime" ein.

Falls Sie ein iPhone verwenden, erfolgt die Registrierung Ihrer Handynummer automatisch. In den Einstellungen der App verknüpfen Sie zusätzlich Ihre Email-Adresse mit Facetime.

Auf dem iPad funktioniert die Verknüpfung der Email-Adresse ebenfalls über die Einstellungen der App: Gehen Sie auf "Einstellungen" → "Facetime" → "Apple-ID für Facetime verwenden" und melden Sie sich mit Ihrer Apple-ID an.

Über Facetime auf dem Mac telefonieren

Ab iOS 8 nutzen Sie Facetime auch auf dem Mac. Ihr iPhone und Ihr Mac müssen dafür mit demselben WLAN verbunden sein. Eine weitere Voraussetzung: Beide Geräte sind bei Facetime und iCloud mit derselben Apple-ID angemeldet. Aktivieren Sie sowohl auf dem Mac als auch auf dem iPhone WLAN-Anrufe, um über Facetime zu telefonieren.

Viele Programme wie zum Beispiel Safari oder Mail bieten die Option an, über Facetime zu kommunizieren: Klicken Sie dazu einfach auf der jeweiligen Website oder in einer Email eine Telefonnummer an und wählen Sie im Einblendmenü "Anrufen". In einigen Programmen finden Sie die Option unter "Info" vor.

Das iPhone für die Nutzung mit einem Mac einrichten

  • Öffnen Sie auf dem iPhone in der Facetime-App die Einstellungen, dann "Telefon" → "WLAN-Anrufe auf iPhone".
  • Falls "WLAN-Anrufe für andere Geräte hinzufügen" angezeigt wird, können Sie hier Anrufe auf Geräte freischalten, die sich nicht im selben WLAN wie Ihr iPhone befinden. Dies trifft auch dann zu, wenn Ihr iPhone einmal ausgeschaltet ist. Diese Option ist nicht bei allen Anbietern verfügbar.
  • Wenn "Auf anderen Geräten" angezeigt wird, so sind mit einem Klick auf diese Option Facetime-Anrufe auch mit Ihren anderen Geräten, die sich im selben WLAN wie das iPhone befinden, möglich.

Wie bereite ich den Mac auf die Nutzung mit dem iPhone vor?

  • Navigieren Sie zu "Facetime" → "Einstellungen".
  • Klicken Sie auf "Anrufe vom iPhone".
  • Falls Ihr Anbieter Anrufe unterstützt, während Ihr iPhone ausgeschaltet oder mit einem anderen WLAN verbunden ist, erscheint die Option "Für WLAN-Anrufe erweitern".

Um einen Anruf über Facetime von Ihrem Mac aus zu tätigen, öffnen Sie die App Facetime. Geben Sie eine Telefonnummer oder Email-Adresse in das Suchfeld ein und wählen Sie "Audio". Alternativ öffnen Sie "Kontakte", wählen die entsprechende Person aus und klicken auf das Telefonsymbol. Mit "Video" starten Sie einen Videoanruf. Zudem ist es möglich, während eines Gesprächs zwischen Audio- und Videoanruf zu wechseln.

Funktioniert Facetime auch auf Android?

Facetime ist für Android nicht verfügbar, dafür einige attraktive Alternativen.

  • Google Hangouts: Diese App ermöglicht Chats, Telefonate, Videoanrufe sowie Gruppen-Videochats. Sie ist für Smartphones mit dem Betriebssystem Android sowie als Desktop-Version verfügbar.
  • Skype: Einzel- und Gruppenanrufe anderer Skype-Nutzer mit oder ohne Bildübertragung über die App sind kostenlos. Das Anrufen einer Telefonnummer über Skype ist gebührenpflichtig.
  • WhatsApp: Funktioniert auf allen Smartphones. Eine Desktop-Variante der beliebten App ist ebenfalls verfügbar.
  • Viber: Eine gute Alternative, da die Anwendung auf jedem Smartphone installiert werden kann. Chats, Anrufe und Videotelefonate sind möglich, sowohl auf dem iPhone als auch unter Android.

Jetzt Handytarife vergleichen

Handytarife
  • Bis zu 315 € Sofortbonus

  • Kostenlos Tarife vergleichen

  • Exklusive Deals und Online-Vorteile