Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Weltweiter Stromverbrauch

Wie viel Strom die Menschheit verbraucht, weiß niemand so ganz genau. Die Zahlen, die dazu vorliegen, sind oft veraltet und jedes Land hat seine Eigenheiten bei der Messung. Hinzu kommt die Geheimhaltung, die besonders im militärischen Bereich eingehalten wird. Um eine grobe Vorstellung des weltweiten Stromverbrauchs zu bekommen, haben wir uns die vom US-Geheimdienst CIA veröffentlichten Daten angeschaut.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Stromverbrauch von Billionen kWh
  3. Geringer Anteil privater Haushalte
  4. Stromverbrauch pro Einwohner
  5. Unterschiede beim Verbrauch
  6. Einwohnerzahl und Stromverbrauch
  7. Jetzt Stromtarif sichern

Das Wichtigste in Kürze

  • Laut dem CIA World Factbook werden jedes Jahr weltweit rund 21 Billionen Kilowattstunden Strom verbraucht.
  • Im Jahr 2014 entfielen in Deutschland 47 Prozent des verbrauchten Stroms auf die Industrie, der private Verbrauch lag bei 25 Prozent.
  • Deutschland liegt mit knapp 6.700 Kilowattstunden pro Einwohner deutlich über dem EU-Durchschnitt von rund 5.400 Kilowattstunden.

Weltweiter Stromverbrauch von Billionen Kilowattstunden

Laut dem CIA World Factbook werden jedes Jahr weltweit rund 21 Billionen Kilowattstunden Strom verbraucht. Eine unglaublich große Zahl, die sowohl die Wirtschaft als auch die Privathaushalte mit einbezieht. Zum Vergleich: Ein durchschnittlicher Haushalt in Deutschland verbraucht rund 3.500 Kilowattstunden pro Jahr. Der weltweite Stromverbrauch würde also für 6 Milliarden deutsche Privathaushalte ausreichen.

Private Haushalte haben nur geringen Anteil am weltweiten Stromverbrauch

Diese Rechnung ist natürlich irreführend, denn nur ein kleiner Teil des produzierten Stroms wird von den Haushalten verbraucht. Im Jahr 2014 entfielen in Deutschland 47 Prozent des verbrauchten Stroms auf die Industrie, der private Verbrauch lag bei 25 Prozent. 15 Prozent entfielen auf Handel und Gewerbe, weitere 9 Prozent auf öffentliche Einrichtungen. Lediglich 2 Prozent wurden jeweils vom Verkehr und der Landwirtschaft verbraucht.

Viele Faktoren bestimmen den weltweiten Stromverbrauch pro Einwohner

In anderen Ländern verteilt sich das Verhältnis der verschiedenen Verbrauchergruppen anders. Das hängt in erster Linie vom Grad der Industrialisierung und der dort angesiedelten Wirtschaftszweige ab. Ein Extrembeispiel dafür ist das Land mit dem Abstand höchsten Stromverbrauch pro Einwohner: Island. Umgerechnet auf die rund 330.000 Einwohner der Insel verbraucht jede Person über 51.000 Kilowattstunden pro Jahr – so viel wie 15 deutsche Haushalte! Das ist natürlich nicht wirklich der Fall. Etwa 65 Prozent des dort produzierten Stroms wird dort von der Großindustrie, besonders von Aluminiumhütten verbraucht. Der in Island verbrauchte Strom wird übrigens vollständig aus regenerativen Quellen (Wasserkraft, Geothermie) erzeugt.

Den geringsten Stromverbrauch pro Kopf haben afrikanische Nationen. Hier liegt nicht nur der industrielle Verbrauch besonders niedrig, große Teile der Bevölkerung sind überhaupt nicht ans Stromnetz angeschlossen. Dadurch kommen Durchschnittswerte von unter 100 Kilowattstunden pro Jahr und Person zusammen. Das reicht nicht einmal aus, um einen höchst energieeffizienten Kühlschrank zu betreiben.

Riesige Unterschiede beim weltweiten Stromverbrauch

Wie ungleich der Stromverbrauch weltweit verteilt ist, zeigt die Gegenüberstellung der einzelnen Länder. In den USA sind es fast 12.000 Kilowattstunden pro Einwohner. Neben dem gewerblichen Verbrauch der größten Volkswirtschaft der Welt spielt hier im Sommer der flächendeckende Einsatz von Klimageräten eine große Rolle. Auf ähnliche hohe Werte kommen Australien und Saudi-Arabien, wobei hier die Rohstoffgewinnung ebenfalls einen großen Anteil hat.

Deutschland liegt mit knapp 6.700 Kilowattstunden pro Einwohner deutlich über dem EU-Durchschnitt von rund 5.400 Kilowattstunden, was in erster Linie mit der hier angesiedelten Industrie zusammenhängt. Industriell gefertigt wird auch in Indien, doch dort haben über 300 Millionen Menschen keinen Zugang zum Stromnetz. Das entspricht fast der gesamten Bevölkerung der USA.

Stromverbrauch und Einwohnerzahl klaffen weltweit auseinander

Die weltweite Ungleichheit wird am prozentualen Verhältnis von Einwohnerzahl und Stromverbrauch besonders deutlich. In den USA leben nur 4 Prozent der Weltbevölkerung, jedoch werden 18 Prozent des Stroms dort verbraucht. Indien hingegen beherbergt 17 Prozent der Menschheit, es werden aber nur 4 Prozent der Elektrizität dort verbraucht. Am stärksten fällt China ins Gewicht. Knapp ein Fünftel aller Menschen leben dort und es wird über ein Viertel des Stroms verbraucht – die „Werkbank der Welt“ benötigt viel Elektrizität.

Jetzt Stromtarif sichern

Preisgarantie Siegel

Sicherheit durch Preisgarantie
Die Preise am Markt steigen. Achten Sie daher bei Ihrem Wechsel auf die Preisgarantien des jeweiligen Tarifs. So können Sie sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern und müssen sich keine Sorgen um eine Preiserhöhung machen.

Stromvergleich
  • Strom ab 0,25 Euro/kWh

  • Bis zu 850 Euro sparen

    So haben wir gerechnet

    Wohnort: Würzburg, 97084
    Jahresverbrauch: 3.750 kWh

    Günstigster Tarif: Lichtblick ÖkoStrom Komfort 12, Kosten im ersten Jahr: 872,52 Euro
    Grundversorgungstarif: Stadtwerke Würzburg AG Mein Frankenstrom Komfort, Kosten: 1.768,46 Euro

    Einsparung: 895,94 Euro
    (Stand: 23.02.2024)

  • Sicherheit durch Preisgarantie

    Die Preise am Markt steigen. Achten Sie daher bei Ihrem Wechsel auf die Preisgarantien des jeweiligen Tarifs. So können Sie sich bis zu 24 Monate Preisgarantie sichern und müssen sich keine Sorgen um eine Preiserhöhung machen.