Protestmarathon in Gorleben gestartet - 365 Tage Sitzblockade

15.08.2011 | 09:54

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: AFP

Gorleben - In Gorleben haben Atomkraftgegner mit einem einjährigen Blockademarathon des Erkundungsbergwerks begonnen. Rund 300 Demonstranten hätten am Sonntag mit gewaltfreien Aktionen den Schichtwechsel in dem Erkundungsbergwerk verhindert, teilten die Organisatoren der Kampagne Gorleben365 am Sonntagabend mit.

Die Demonstranten forderten die sofortige Stilllegung aller Atomkraftwerke und die Einstellung der Erkundung im Salzstock Gorleben.

"Ein erster Schritt ist getan: Wir haben heute die Weitererkundung des Salzstockes verhindert", erklärte die Sprecherin Steffi Barisch. Weitere Sitzblockaden sollen demnach auch in den 364 folgenden Tagen dafür sorgen, "dass die Erkundungsarbeiten ruhen". Für die kommenden Wochen und Monate kündigten die Veranstalter weitere "bunte und vielfältige Blockadeaktionen" an.