E-Autos: Neue Akkus sollen 1.000 km Reichweite garantieren

12.11.2020 | 10:22

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Mit Hilfe der neuen Akkutechnologie "SALD“ sollen E-Autos künftig weit über 1.000 km ohne Aufladung fahren können. Die neue Technik wurde von den deutschen Fraunhofer-Instituten und der staatlichen niederländischen Forschungseinrichtung The Netherlands Organisation (TNO) entwickelt.

Smartphones könnten eine Woche lang halten

SALD-Batterien könnten nicht nur in Automobilen, sondern beispielsweise auch in Smartphones und Smartwatches zum Einsatz kommen. Smartphones müssten dann nur noch einmal pro Woche und Smartwatches nur einmal im Monat geladen werden.

Atomdünne Beschichtungen erhöhen Effizienz

"Spatial Atom Layer Deposition (SALD)" bezeichnet ein patentiertes Verfahren, mit dem im industriellen Maßstab Beschichtungen aufgetragen werden können, die so dünn sind wie ein einziges Atom. SALD-Akkus ermöglichen nicht nur dreimal mehr Reichweite für E-Autos als heutige Batteriezellen, sondern können auch fünfmal schneller geladen werden, teilt die Vermarktungsgesellschaft SALD BV mit. Damit könnte ein E-Auto binnen zehn Minuten zu etwa 80 Prozent und in 20 Minuten vollständig geladen werden. Die neue Akkugeneration wird frühestens 2022/23 in E-Autos eingebaut werden können, erklärt CEO Frank Verhage.

Weiterentwicklung von Lithium-Ionen-Akkus

SALD-Akkus sind eine Weiterentwicklung der heutigen Lithium-Ionen-Technologie (Li-Ion). Durch die Nanobeschichtung entsteht eine so genannte "Artificial Solid-Elektrolyte Interphase" (A-SEI), die gegenüber bisherigen SEI über eine deutlich bessere Leistungsfähigkeit verfügt. In Folge dessen werden die Langlebigkeit, die Sicherheit und die Kapazität deutlich gesteigert. "Dadurch kann ein E-Auto entweder mit kleineren Batterien weit über 1.000 Kilometer oder mit größeren Akkupacks in Zukunft sogar über 2.000 Kilometer ohne Nachladen fahren", sagt SALD-CEO Frank Verhage.

Die SALD-Technologie funktioniert den Angaben zufolge sowohl mit den heute noch üblichen Flüssigelektrolyten als auch mit künftigen Feststoffbatterien ("Solid State"), die sich derzeit in der Entwicklung befinden.