Die Smartwatch – Innovationen am Handgelenk

Welche Philosophie verfolgt der Hersteller mit der Smartwatch?

Nach dem Jahrzehnt der Smartphones soll die Smartwatch die Innovationen der mobilen Kommunikation künftig noch stärker mit dem Benutzer verbinden – im wahrsten Sinne des Wortes. Wo früher eine einfache Armbanduhr getragen wurde, ist es heute die Smartwatch. Diese kleinen Computer können mal mehr und mal weniger – je nach Herstellerphilosophie. Wie bei allen elektronischen Geräten stellt sich für potenzielle Käufer die Frage: Welches Modell ist für welchen Nutzer das richtige? Auf Verivox.de kann jeder schnell die Leistungen und die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Smartwatch-Modelle sehen.

Vielen ist das ständige Hantieren mit dem Telefon zu unhandlich und ein Headset bietet nicht genug Funktionalität. Mit einer Smartwatch können sie rasch E-Mails checken oder eine SMS abrufen. Am wichtigsten bei der Auswahl des passenden Modells ist sicher die Frage, ob man die Uhr an ein Grundgerät koppeln möchte.

Smartwatch als Stand-Alone oder als Ergänzung?

Es gibt grundsätzlich zwei Hauptphilosophien bei der Smartwatch. Die Mehrzahl der Hersteller sieht sie als reine Ergänzung eines Grundgeräts – ob Smartphones oder Tablets. Der Nachteil dabei ist allerdings, dass das Smartphone als „Mutterschiff“ immer dabei ist und somit auch immer zwei Akkus geladen sein müssen, um beide Geräte nutzen zu können. Die ständig notwendige Verbindung kann den ohnehin strapazierten Akku vieler Smartphones noch schneller leeren. Zudem sind Smartwatches nur mit ausgewählten Modellen kompatibel. Wer also ein älteres Smartphone oder Tablet besitzt, muss es unter Umständen ersetzen, um die Smartwatch nutzen zu können – die Anschaffungskosten sind in diesem Fall vergleichsweise hoch.

Die meisten Smartwatches sind als ein solches „zweites Display“ konzipiert. Doch auch eigenständig funktionsfähige Gerätebieten viele Hersteller an – von Branchenriesen wie Samsung bis zu kleineren Marken, die schon mehrere Jahre Erfahrung mit dem Uhrenformat mitbringen, wie etwa Simvalley Mobile . Solche Modelle besitzen ihre eigene SIM-Karte und haben je nach Ausstattung eine ähnliche Funktionalität wie Smartphones – wenngleich das kleinere Display naturgemäß einige Grenzen setzt. Doch auch bei weitgehend eigenständigen Smartwatches können manche Funktionen nur über ein Smartphone oder Tablet erreichbar sein. So ist es nicht bei allen Modellen möglich, neue Apps ohne Verbindung zum Smartphone zu installieren.

Wichtige Smartwatches Hersteller

Welches Betriebssystem sollte die Smartwatch haben?

Wer eine Smartwatch als Ergänzung zu einem vorhandenen Tablet oder Smartphone nutzen will, sollte vor allem darauf achten, dass das Betriebssystem zum Grundgerät passt. Dabei muss der Hersteller jedoch nicht zwangsläufig der gleiche bleiben. Selbst für iOS gibt es Alternativen: Nicht alle Smartwatches, die sich an das iPhone koppeln lassen, stammen von Apple. Besonders interessant sind hierbei Modelle von Pebble, die durch ihr schwarz-weißes E-Ink-Display eine besonders lange Akkulaufzeit garantieren.

Doch selbst wenn die Smartwatch eines Fremdherstellers mit dem iOS- oder Android-Handy kompatibel ist, kann es sein, dass manche Funktionen nur von den jeweils passenden Originalgeräten unterstützt werden. Dabei bieten Smartwatches, die unter Android Wear laufen, dank der höheren Verbreitung von Android eine größere Auswahl als Modelle, die iOS oder andere Betriebssysteme einsetzen. Doch da gerade bei Uhren auch das Styling und die Mode eine Rolle spielen, dürften viele User ihre Entscheidung nicht nur von reinen Zahlen abhängig machen.

Zu wichtigen Faktoren, die Nutzer bei der Auswahl berücksichtigen sollten, zählt etwa auch die Bedienung. Gewöhnlich werden Smartwatches per Touchscreen bedient, gesprochene Befehle und Knöpfe auf dem Gehäuse bieten ergänzende Steuermöglichkeiten. Es gibt jedoch auch alternative Ansätze wie Steuerung mit Bedienknöpfen, die auf die Haut gestrahlt werden, oder mit Gesten und Armbewegungen. Je nach persönlichen Vorlieben können auch solche Faktoren wie die Akkulaufzeit, das Gewicht oder auch die Möglichkeit, das Uhrenarmband auszutauschen, eine große Rolle spielen. Im Smartwatch-Vergleich können Unentschlossene die Funktionen und Eigenschaften von zwei oder drei Geräten direkt miteinander vergleichen, um die individuell beste Auswahl treffen zu können.

Sony SmartWatch 2

Computeruhren

Was ist die Zukunft der Smartwatch und welche Vorteile hat sie?

Vorteile der Computeruhr
Smartphones

Smartphone-Bestenlisten

Finden Sie das Smartphone mit der besten Kamera oder dem besten Akku.

Smartphone-Bestenliste
Tablet Vergleich

Tablet-Vergleich

Ob iPad oder Android-Tablet: Vor- und Nachteile einzelner Modelle vergleichen.

Tablet-Vergleich