Solarrechner 2021

Solaranlage berechnen

Um die Kosten einer Solaranlage zu berechnen, müssen Sie wissen, wie viel Leistung benötigt wird.

Planen Sie jetzt unverbindlich eine auf Ihr Dach zugeschnittene Solaranlage.

Zum Solarrechner
  • Branchenführende Technologie

  • Höchste Qualität

  • Zukunftssicherer Photovoltaik-Partner

Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 251094

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Mit Photovoltaik die Stromkosten senken
  2. Solarrechner: Die optimale Größe der eigenen Solaranlage herausfinden
  3. Kosten einer Solaranlage berechnen: So setzen sie sich zusammen
  4. Mit dem Online-Rechner von Verivox die Stromrechnung senken
  5. Weitere Themen zur Solaranlage

Mit Photovoltaik die Stromkosten senken

Wer seine Stromkosten langfristig reduzieren möchte, hat vielfältige Möglichkeiten. Vor allem erneuerbare Energien lassen sich dank moderner Technik zunehmend effektiver nutzen. Für Hausbesitzer ist zum Beispiel die Solarenergie eine lukrative Möglichkeit. Je nach Größe der Solar- beziehungsweise Photovoltaikanlage (PV-Anlage) und der damit verbundenen Anzahl der Solarmodule genügt der erzeugte Solarstrom sowohl zur Deckung des Eigenverbrauchs als auch zur Einspeisung bestimmter Anteile in das Stromnetz.

Solarrechner: Die optimale Größe der eigenen Solaranlage herausfinden

Um zu ermitteln, wie groß die eigene PV-Anlage sein sollte, gilt es verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Entscheidend ist vor allem der Zweck der Anlage. Soll die Solaranlage beispielsweise ausschließlich zur Erzeugung von Strom dienen oder auch zur Warmwasseraufbereitung? Je mehr Solarstrom genutzt werden soll, umso größer und kostenintensiver wird die PV-Anlage.

Die benötigte Leistung der Solaranlage lässt sich mithilfe der letzten Stromkostenabrechnung berechnen. Dort ist der exakte Verbrauch in Kilowattstunden (kWh) angegeben. Bestenfalls beziehen sich die Werte bereits auf das Haus, das der Besitzer mit einer Solaranlage ausstatten möchte. Gehört die Abrechnung zu einer anderen Wohnung oder bezieht sie sich auf eine nicht mehr aktuelle Personenzahl im Haushalt – etwa, weil sich die Familie in der Zwischenzeit vergrößert hat, – dient der auf der Abrechnung angegebene Stromverbrauch als Richtwert.

Für ein Einfamilienhaus fällt in der Regel ein Strombedarf von rund 4.000 kWh an. Je nach Personenzahl und Anzahl der genutzten elektronischen Geräte im Haushalt kann der Verbrauch niedriger oder höher ausfallen. Die Angabe der Leistung einer Solaranlage erfolgt im Regelfall in Kilowatt Peak (kWp). Darunter ist der Spitzenwert unter Idealbedingungen zu verstehen. Ein kWp sind umgerechnet etwa 900 kWh, die mit einer ungefähren Fläche von sechs Quadratmetern an Photovoltaikmodulen zu erreichen sind. Um auf einen Strombedarf von 4.000 kWh zu kommen, ist demnach eine Mindestfläche in der viereinhalbfachen Größe erforderlich.

In der Regel sind PV-Anlagen jedoch auf fünf bis acht kWp ausgelegt, da sie nur selten ihre Idealleistung erreichen können. Grund dafür sind örtliche Gegebenheiten wie hohe Bäume oder andere Gebäude, die Schatten auf die Photovoltaik-Anlage werfen und dadurch den Wirkungsgrad verringern. Es gilt, Gegebenheiten dieser Art durch mehr Fläche in der Planung auszugleichen. Bestenfalls sind die Module um 30 Grad geneigt und in Richtung Süden ausgerichtet. Auf einem Flachdach ohne Dachneigung lässt sich die optimale Ausrichtung durch eine entsprechende Unterkonstruktion realisieren.

Kosten einer Solaranlage berechnen: So setzen sie sich zusammen

Eine detaillierte Planung der Kosten ist das A und O, um langfristig alle Ausgaben für die Photovoltaik-Anlage zu decken. Die Höhe der Ausgaben setzt sich im Allgemeinen aus den folgenden Komponenten zusammen:

Die einzelnen Punkte, aus denen sich die Kosten für eine Photovoltaikanlage zusammensetzen, sind die Grundlage für die Berechnung der Amortisationszeit. Damit ist der Zeitpunkt gemeint, an dem alle Ausgaben durch Stromeinsparungen und eventuelle Vergütungen ausgeglichen sind und der Besitzer mit der Anlage schwarze Zahlen schreibt. Abhängig davon, wie viel Strom die Solaranlage produziert und wie hoch der Eigenverbrauch ist, hat der Besitzer nämlich die Möglichkeit, nicht genutzten Strom in das örtliche Stromnetz einzuspeisen. Dafür bekommt er eine sogenannte Einspeisevergütung.

Die Höhe der Vergütung ist jedoch seit Jahren rückläufig. Aus diesem Grund dienen mittlerweile die meisten Solaranlagen vorrangig der eigenen Nutzung. So lassen sich steigende Strompreise mit dem selbst produzierten, umweltfreundlichen Strom umgehen. Durch koppelbare Stromspeicher ist zudem eine lückenlose Versorgungssicherheit auch an Tagen gewährleistet, an denen die Sonne nicht scheint.

Mit dem Online-Rechner von Verivox die Stromrechnung senken

Mit einer Solaranlage sind Sie von externen Stromlieferanten unabhängig und können Ihre Stromkosten durch die Eigenproduktion um bis zu 30 Prozent senken. Lassen Sie sich mit dem Vergleichsrechner von Verivox ein kostenloses und unverbindliches Angebot für Ihre individuelle Solaranlage berechnen. Wählen Sie dabei aus verschiedenen Optionen. In unserem Angebot erfahren Sie alle technischen und planerischen Details, die auf die Gegebenheiten Ihres Hauses abgestimmt sind sowie die entstehenden Preise, mögliche Optionen und eine Kalkulation Ihrer voraussichtlichen Erträge. Dafür brauchen Sie lediglich einige Angaben zu Ihrem Stromverbrauch und Ihrem Dach zu machen.

Weitere Themen zur Solaranlage

Photovoltaik Wartung

Photovoltaik-Wartung

Eine Solaranlage ist wartungsarm. Damit die Anlage den höchstmöglichen Ertrag erbringt, sind regelmäßige Wartungen notwendig.

Photovoltaik-Wartung

Mehr erfahren

Photovoltaik-Speicher

Photovoltaik-Speicher

Mit dem Solarspeicher wird erzeugter Solarstrom gespeichert. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu Photovoltaik-Speichern.

Photovoltaik-Speicher

Mehr erfahren

Nahaufnahme von Solarmodulen

Solarmodule

Solarmudule wandeln das eintreffende Sonnenlicht in Strom um. Hier erfahren Sie mehr zu den Photovoltaik-Solarmodulen.

Solarmodule

Mehr erfahren