Deutliche Strompreiserhöhungen zum Jahreswechsel

22.11.2013

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg - Zum Jahreswechsel steigt der Strompreis für fast neun Millionen Haushalte. Derzeit haben 331 Stromanbieter Preiserhöhungen von durchschnittlich 3,4 Prozent angekündigt. Ein Haushalt muss durchschnittlich 39 Euro pro Jahr mehr bezahlen.

Stromanbieter geben erhöhte EEG-Umlage weiter

Als Grund für die Preiserhöhungen nennen die Anbieter in der Regel die gestiegene EEG-Umlage, mit welcher der Ausbau der Erneuerbaren Energien finanziert wird. Sie steigt von aktuell 5,277 Cent pro Kilowattstunde auf 6,24 Cent/kWh im Jahr 2014.

Da die Preigestaltung der einzelnen Unternehmen jedoch sehr unterschiedlich ist, sollte im Fall einer Preiserhöhung geprüft werden, ob es günstigere Angebote gibt.

Stromanbieterwechsel hilft Kosten zu senken

Den Preissteigerungen kann durch einen Wechsel des Stromanbieters entgegengewirkt werden. Wer noch nie gewechselt hat, kann so mehrere hundert Euro pro Jahr einsparen. Beim Stromanbieterwechsel sollte der neue Anbieter mit der Kündigung beim bisherigen Versorger beauftragt werden.

Wer schon einmal gewechselt hat und in einem Stromtarif mit längerer Laufzeit ist, hat im Fall einer Preiserhöhung in der Regel ein Sonderkündigungsrecht. Da der Zeitraum, in dem von diesem Recht Gebrauch gemacht werden kann, oft nur zwei Wochen beträgt, sollte in diesem Fall die Kündigung selbst vorgenommen und auf dem Wechselantrag vermerkt werden.