Banken vergeben wieder mehr Konsumentenkredite

16.09.2020 | 11:07

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Auf dem Höhepunkt der Corona-Krise haben Banken weniger Kredite vergeben. Das zeigen Statistiken der Deutschen Bundesbank. Im zweiten Quartal sank das Neugeschäft mit Konsumentenkrediten an private Haushalte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent. Inzwischen scheint die Talsohle durchschritten. Im Juli erreichte das vergebene Kreditvolumen wieder Vor-Krisen-Niveau.

13 Prozent weniger neue Kredite im zweiten Quartal

Von April bis Juni vergaben die deutschen Banken neue Konsumentenkredite in Höhe von insgesamt 24,5 Milliarden Euro an private Haushalte. Im gleichen Zeitraum 2019 waren es noch 28,1 Milliarden. Das entspricht einem Rückgang beim Neugeschäft von 13 Prozent. Noch etwas größer (16 Prozent) war das Minus im Vergleich zum ersten Quartal des laufenden Jahres, als die Banken insgesamt 29,1 Milliarden Euro neue Kredite an Privathaushalte vergaben.

Aufgrund des starken Kreditgeschäfts zum Jahresstart fällt der Rückgang beim im Jahresvergleich der ersten sechs Monate mit 6,5 Prozent weniger stark aus. Von Januar bis Juni dieses Jahres vergaben die Banken Kredite über 53,6 Milliarden Euro, in ersten Halbjahr 2019 waren es 57,3 Milliarden.

„Kontaktlose“ Kredite boomen in der Corona-Krise

Die Zahlen der Bundesbank bestätigen Statistiken, die der Bankenfachverband im August veröffentlicht hatte. Die Interessenvertretung der deutschen Kreditbanken hatte für ihre Mitglieder einen Rückgang des Neugeschäfts von 7,3 Prozent im ersten Halbjahr ausgewiesen.

Dass der Rückgang während der Corona-Krise mit zeitweise geschlossenen Bankfilialen nicht noch höher ausfiel, lag maßgeblich an der wachsenden Beliebtheit von Onlinekrediten. Sie legten im ersten Halbjahr um fast 14 Prozent zu. Corona erweise sich als Digitalisierungs-Beschleuniger, sagte Verbandsgeschäftsführer Jens Loa. Offenbar schätzen gerade in der Covid-19-Pandemie viele Verbraucher die Möglichkeit, ihren Ratenkredit „kontaktlos“ und bequem über das Internet abzuschließen.

Kreditvergabe erreicht wieder starkes Vor-Krisen-Niveau

Für Banken und Kreditinteressenten gleichermaßen dürften die aktuellsten Bundesbank-Zahlen eine gute Nachricht sein. Sie zeigen, dass der Rückgang bei der Vergabe neuer Privatkredite anscheinend nur von kurzer Dauer war. Im Juli vergaben Banken neue Kredite über insgesamt 10 Milliarden Euro – so viel, wie seit dem starken Jahresstart im Januar nicht mehr.