In Deutschland besteht eine Warnwestenpflicht. Der Fahrer eines Kraftfahrzeugs muss zu jeder Zeit eine Warnweste mitführen. Wenn der Fahrer nach einem Unfall oder einer Panne auf einer Straße aus dem Auto aussteigen muss, ist er mit einer Warnweste deutlich besser und auf weitere Entfernung hin sichtbar. So können andere Verkehrsteilnehmer frühzeitig erkennen, dass sie mit besonderer Vorsicht fahren sollten.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Was ist in Deutschland Pflicht – was nur eine Empfehlung?
  3. Die genormte Warnweste
  4. Das ist empfehlenswert
  5. Strafen bei Verstößen
  6. Pflicht im Ausland
  7. Verwandte Themen
  8. Weiterführende Links
  9. Kfz-Versicherungen vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • In Deutschland besteht eine Mitführpflicht für Warnwesten.
  • Wann der Fahrer die Warnweste anzieht, liegt jedoch in seinem Ermessen.
  • Eine Warnweste hat die Farbe Gelb, Orange oder Rot-Orange und ist mit Reflektoren versehen.

Was ist in Deutschland Pflicht – was nur eine Empfehlung?

Auf deutschen Straßen besteht eine Mitführpflicht von Warnwesten. Das heißt, dass zu jeder Zeit eine Warnweste griffbereit im Auto liegen muss. Diese Warnwestenpflicht gilt für PKW, LKW und Busse, jedoch nicht für Motorräder und Wohnmobile. Es muss nur eine einzige Warnweste vorhanden sein, unabhängig von der Anzahl der Insassen. Bei gewerblichen Fahrzeugen können auch zwei Warnwesten vorgeschrieben sein, wenn ständig zwei Personen im Fahrzeug unterwegs sind.

Das Tragen der Warnweste ist hingegen in Deutschland nicht vorgeschrieben. Diesbezüglich gibt es lediglich Empfehlungen. Die Fahrer sollen nach eigenem Ermessen die Warnweste anziehen, wenn sie es für notwendig erachten, beispielsweise nachts oder bei eingeschränkter Sicht aufgrund der Witterung sowie generell auf Autobahnen.

Die genormte Warnweste

Wie genau die Warnweste aussehen muss, ist vorgeschrieben. Sie muss der Europäischen Norm EN ISO 20471:2013 entsprechen. Diese Regelung schreibt mehrere umlaufende, mindestens fünf Zentimeter breite Reflektorstreifen vor, damit die Weste aus jeder Richtung Licht reflektieren kann. Das Material ist fluoreszierend und muss die Farbe Gelb, Orange oder Rot-Orange aufweisen.

Entsprechend genormte Warnwesten gibt es für wenig Geld vielerorts zu kaufen, beispielsweise an Tankstellen, in Baumärkten oder im Internet. Warnwesten für Kinder sind ebenfalls erhältlich.

Warnweste: Das ist empfehlenswert

Die Warnweste ist für jeden Fahrer sowie alle weiteren Insassen eine lohnende Investition, denn auch tagsüber fallen Sie mit ihr deutlich schneller auf. Es gelten darum folgende Empfehlungen:

  • So viele Warnwesten wie Sitzplätze im Auto dabeihaben.
  • Die Warnweste für den Fahrer gut zugänglich im Handschuhfach oder einem der vorderen Türfächer aufbewahren.
  • Warnwesten möglichst lichtgeschützt aufbewahren, da sie andernfalls mit der Zeit ausbleichen und ihre leuchtende Warnfarbe verlieren können.
  • Beim Verlassen des Fahrzeugs direkt an einer Straße und außerhalb von Ortschaften stets die Warnweste tragen.

Strafen bei Verstößen gegen die Warnwestenpflicht

Da nur das Mitführen der Warnweste vorgeschrieben ist, wird auch nur dann ein Bußgeld fällig, wenn der Fahrer die Warnweste bei einer Kontrolle nicht vorzeigen kann. Dieses ist mit 15 Euro vergleichsweise gering. Wer die Warnweste dabeihat, sie aber nicht trägt, während er nach einer Panne oder einem Unfall außerhalb des Autos auf der Straße unterwegs ist, riskiert kein Bußgeld. Sollte jedoch ein Folgeunfall entstehen, weil ein anderer Verkehrsteilnehmer Sie wegen der fehlenden Warnweste übersieht, dann tragen Sie womöglich eine Teilschuld.

Die Warnwestenpflicht in anderen Ländern

Jedes Land stellt seine eigenen Regeln bezüglich Warnwesten auf. Vor einem Urlaub – nicht nur mit dem eigenen Fahrzeug, sondern auch beim Fahren von Mietwagen – sollten Sie sich genau über die aktuellen Regelungen informieren. Eine Übersicht der Regeln und Pflichten einiger europäischer Länder.

Land Regelung zur Warnweste Bußgeld
Belgien Es besteht eine Tragepflicht der Warnweste für den Fahrer. Für das Nichtmitführen gibt es keine Strafe. Gilt für Pkw und Motorräder. Ab 55 Euro
Bulgarien Tragepflicht für Fahrer und Mitfahrer (gilt auch für Motorräder). Ab 25 Euro
Finnland Mitführen und Tragen empfohlen für alle Insassen. -
Frankreich Mitführpflicht und Tragepflicht. Die Weste muss der Fahrer bereits vor Verlassen des Fahrzeugs anlegen. Auch für Fahrradfahrer besteht nachts und bei schlechten Sichtverhältnissen Tragepflicht. Ab 90 Euro (Fahrradfahrer ab 22 Euro)
Italien Tragepflicht, wenn das Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften verlassen wird. Gilt für alle Insassen. Kein Bußgeld bei Nichtmitführen. Ab 41 Euro
Kroatien Tragepflicht nach Unfall, auch innerhalb von Ortschaften. -
Luxemburg Tragepflicht für Fahrer auf Autobahnen und Schnellstraßen. Auch Fußgänger müssen nachts und bei schlechten Sichtverhältnissen eine Warnweste tragen. Ab 74 Euro
Niederlande Keine Pflicht. -
Norwegen Mitführ- und Tragepflicht existiert, gilt jedoch nur für Fahrer von in Norwegen zugelassenen Autos und Motorrädern (also unter Umständen auch für Mietwagen). Keine für ausländische Fahrzeuge
Österreich Mitführ- und Tragepflicht auf Autobahn oder Landstraße. Ab 14 Euro
Polen Warnwestenpflicht für jede Person auf der Straße außerhalb geschlossener Ortschaften, nachts und bei schlechten Sichtverhältnissen.
Portugal Mitführ- und Tragepflicht für in Portugal zugelassene Fahrzeuge. Ab 60 Euro
Rumänien Mitführ- und Tragepflicht für den Fahrer. Ab 45 Euro
Schweiz Keine Pflicht. -
Serbien Mitführ- und Tragepflicht für den Fahrer. Ab 25 Euro
Slowakei Warnwestenpflicht gilt für Autos und Motorräder sowie sämtliche Insassen. Ab 50 Euro
Slowenien Keine Mitführpflicht, aber Tragepflicht auf Autobahnen und Schnellstraßen. Ab 40 Euro
Spanien Tragepflicht für den Fahrer. Ab 100 Euro
Tschechien Mitführpflicht.
Ungarn Warnwestenpflicht für Fußgänger außerhalb von Ortschaften, die auf der Straße oder dem Seitenstreifen gehen. Gilt ebenso für alle Fahrer und Insassen. Ab 100 Euro

Kfz-Versicherungen vergleichen

Verivox NGG Siegel Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Mehr erfahren

Kfz-Versicherung

  • eVB-Nummer sofort online

    Nach Abschluss ihrer Kfz-Versicherung erhalten Sie die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für die Zulassung sofort online mitgeteilt.

  • Testsieger und fairster Versicherungsmakler - Erstinformation

    Focus Money (Versicherungsprofi 17/2018) hat getestet, wie fair digitale Versicherungsexperten mit ihren Kunden umgehen. Verivox erhielt von den Nutzern die Bestnote. Ausgewertet wurden unterschiedliche Kategorien wie faire Produktangebote und faire Kundenberatung.

  • Über 330 Tarife im Vergleich