Russisches AKW Wolgodonsk nach Panne abgeschaltet

11.01.2010 | 09:29

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: dpa

Moskau - Im russischen AKW Wolgodonsk etwa 1200 Kilometer südlich von Moskau ist infolge einer technischen Panne der erste Block der Anlage vom Netz gegangen. In dem Reaktor nahe der Stadt Rostow am Don sei ein Problem mit einer Dampfleitung aufgetreten, wie die Agentur Interfax am Sonntag meldete. Nach Angaben der Betreiber sei keine erhöhte Radioaktivität gemessen worden. Der Block mit einer Leistung von 1000 Megawatt werde langsam herunterfahren, hieß es. Wolgodonsk wurde 2001 in Betrieb genommen und hat zwei Reaktoren. Allerdings ist der im Dezember 2009 fertiggestellte zweite Block noch nicht ans Stromnetz angeschlossen.