Die Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie
Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden. Hier mehr erfahren.

Seniorenhandy vergleichen - Schnell zum passenden Gerät

Technische Geräte wie das Handy, das Smartphone oder das Tablet sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Gerne einmal als Spielerei belächelt, leisten diese mobilen Alleskönner wichtige Dienste, die sich weit über das Ansehen von Filmen, das Hören von Musik oder das Surfen im Internet hinaus erstrecken. Da verwundert es nicht, dass auch solche Personen vermehrt von dem Fortschritt profitieren, die sich mit moderner Technologie nicht so gerne auseinandersetzen können oder wollen. Beispielhaft sei das Seniorenhandy genannt, das ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort auf sich vereint – und sogar zum Helfer in der Not avancieren kann. Im folgenden Handy-Finder sehen Sie aktuelle Handys und Smartphones für Senioren und können sie mit der Filterleiste schnell durchsuchen. Wählen Sie einfach alle Funktionen und Eigenschaften aus, die Ihr Wunsch-Gerät aufweisen soll. Mit einem Klick auf „Weitere Infos“ sehen Sie detaillierte Informationen zu den einzelnen Modellen.

Individuelle Möglichkeiten nutzen

Für jedes Alter und jede Bedarfsgruppe lässt sich dank den technischen Errungenschaften der letzten Jahre eine geeignete Anwendung finden – ob Seniorenhandy, Kinderhandy oder Outdoor-Handy . Das heißt aber auch, dass im Gegenzug dazu einige Leistungen reduziert werden können, wenn diese nicht zielgruppengerecht sind. Das Handy für Senioren weist daher exakt jene Funktionen auf, die Menschen in den reiferen Lebensjahren brauchen. Auf Spielereien und umständliche Bedienungen wird dagegen verzichtet.

Der veränderte Leistungsumfang des Seniorenhandys

Bereits bei der ersten Anwendung fällt auf, dass derartige Geräte deutlich weniger Anwendungen bieten, als das bei den meisten marktüblichen Smartphones gegenwärtig der Fall ist. Musikplayer, Kameras oder Ähnliches werden im Regelfall nicht installiert. Dagegen weist das Handy einige Stärken auf, die sich insbesondere an Senioren richten. Diese liegen meistens in vergrößerten Tasten, einem jederzeit gut erkennbaren Display sowie einer vereinfachten Bedienung. Gleiches gilt für den Klingelton: Dieser kann hinsichtlich Lautstärke und Frequenzbereich so eingestellt werden, dass er selbst für Personen mit schwachem Gehör wahrnehmbar ist. Anrufe können somit problemlos empfangen und selbst getätigt werden.

Seniorenhandys bieten schnelle Hilfe im Notfall

Eine weitere Stärke des Seniorenhandys wird dann erkennbar, wenn es einmal schneller gehen muss. Die Grundfunktionen – das Anrufen oder Versenden kurzer Textnachrichten – lassen sich mühelos mittels weniger Handgriffe bedienen. Einige Modelle sind auch mit einer Notruftaste ausgestattet: Personen, die gestürzt sind, akute Schmerzen verspüren oder sogar Lähmungen aufweisen, können auf diese Weise schnell den Notruf verständigen. Hier wird gegenwärtig zudem mit Sensorentechnik experimentiert, die es ermöglichen soll, das Gerät auch ohne die Zuhilfenahme der Hände zu nutzen.

Das Seniorenhandy kommuniziert mit dem Arzt

Senioren ist es nicht immer möglich, regelmäßig die Praxis des Mediziners zu betreten, um dort die Werte des Blutes, der Organe oder des Herzens überprüfen zu lassen. Einige Smartphones für ältere Menschen verfügen aber bereits jetzt über kleine Programme, die eine Messung bequem von daheim aus möglich machen und die Ergebnisse an den behandelnden Arzt senden. Somit können diese Seniorenhandys eine schnelle Auswertung und Erkennung etwaiger Krankheiten gewährleisten.

Display-Größen

Zoll Zentimeter
3 Zoll 7,6 cm
4 Zoll 10,8 cm
5 Zoll 12,7 cm
6 Zoll 15,2 cm
7 Zoll 17,8 cm
8 Zoll 20,3 cm
9 Zoll 22,9 cm
10 Zoll 25,4 cm

Beim Seniorenhandy ist weniger mehr

Ein Handy für Senioren besitzt eine Vielzahl an Eigenschaften und Fähigkeiten, die den Alltag angenehmer gestalten können. Darüber hinaus stellt es eine wichtige Hilfs- und Rettungsmaßnahme für den Notfall dar. Die mobilen Helfer reifen immer stärker zur medizinischen Notwendigkeit, die penibel genau auch kleinste Veränderungen der Gesundheit registriert. Ratsam ist es daher, ein Senioren-Handy passend zu den individuellen Wünschen und Bedürfnissen zu erwerben. Die Auswahl gestaltet sich gegenwärtig durchaus vielschichtig – für jeden Interessenten sollte aber das passende Gerät zur Verfügung stehen.

4 smarte Tipps

Smartphones sind nur was für junge Leute? Von wegen! Menschen ab 65 Jahren nutzen immer häufiger Smartphones. Doch welche Modelle sind für Senioren geeignet? Welche besonderen Funktionen gibt es und welcher Tarif passt am besten? Das Vergleichsportal TopTarif hat 4 smarte Tipps für interessierte Senioren und deren Angehörige zusammengestellt.

1. Lassen Sie sich nicht einreden, Sie seien zu alt

Senioren sind zu alt für Smartphones? Das widerlegt eine Studie des Branchenverbands Bitkom: Nicht nur, dass immer mehr Menschen über 65 ein Smartphone besitzen; mehr als die Hälfte davon surft auch im Internet.

Übrigens: Dass immer mehr Menschen bis ins hohe Alter geistig fit bleiben, kann auch an den Smartphones liegen. Wie das Internationale Institut für angewandte Systemanalyse herausfand, fördert die Handynutzung die mentale Fitness.

2. Machen Sie Ihr Smartphone ganz einfach seniorengerecht

Viele Senioren bedürfen keiner speziellen altersgerechten Geräte. Oft reicht ein Einsteiger-Modell, dessen Benutzer-Einstellungen einfach angepasst werden können. Solche Smartphones sind bereits ab 200 Euro erhältlich.

Viele Geräte erlauben es, das Menü auf wenige wesentliche Funktionen zu beschränken oder die Schriftgröße und den Kontrast an die individuelle Sehstärke anzupassen. Auch gibt dafür diverse Apps wie z.B. „Big Launcher“ für das Betriebssystem Android.

3. Es gibt Senioren-Handys mit Spezialfunktionen

Es gibt auch spezielle Senioren-Smartphones. Die haben meist ein einfaches und übersichtliches Menü. Sie bieten aber auch Sonderfunktionen, die extra für ältere Menschen entwickelt wurden: Zum Beispiel eine Notruf-Taste zur Benachrichtigung ausgewählter Angehöriger oder Smartphones, die mit Hörgeräten kompatibel sind.

4. Minuten-Tarife für ca. 5 Euro im Monat sind meist ausreichend

Welcher Tarif passt für Senioren am besten? Einsteigern reicht meist ein Minuten-Tarif – eine Flatrate ist unnötig. Solche Tarife kosten ca. 5 Euro pro Monat und beinhalten dazu meist schon 200 Freiminuten für Telefonate, 400 Megabyte für die Internetnutzung und 100 Einheiten für SMS.

Wählen Sie einen Tarif mit einer kurzen Vertragslaufzeit. So können Sie Ihren Tarif schnell anpassen, falls Sie doch mehr Zeit mit dem Smartphone verbringen als zunächst gedacht.

Handypreisvergleich

Allnet-Flatrates vergleichen

Mit Allnet-Flatrates telefonieren Sie unbegrenzt lange in alle Netze.

Allnet-Flat
Smartphone

Smartphone-Suche

Finden Sie Ihr Wunsch-Gerät mit einem günstigen Tarif nur in wenigen Klicks.

Smartphone-Finder
Verivox Handypilot

Per App zum besten Handynetz

Der innovative Handytarif-Guide von Verivox zeigt den besten Handyempfang bei Ihnen vor Ort.

Zur Verivox Handypilot-App