Verivox-Doppelsieg: Bester Kfz-Versicherungsvergleich und begehrtestes Vergleichsportal

02.02.2021 | 17:14

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Heidelberg. Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat fünf Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen getestet. Testsieger ist der Versicherungsvergleich von Verivox. Einen weiteren Branchensieg erringt Verivox in der Zertifikate-Studie des F.A.Z.-Instituts.

Testsieg: Verivox vor Check24

Verivox erhält von DISQ das Qualitätsurteil „Sehr gut“ und platziert sich im Test vor Check24 und Autoversicherung.de. Die Tester bewerteten dabei sowohl die Preise als auch den Service. Bei der Servicequalität prüfte das Institut die Internetauftritte der Portale mit Hilfe von Testnutzern, führte verdeckte Telefonanrufe durch und versendete Testmails. Verivox überzeugte mit den besten Preis bei Kfz-Versicherungen und dem besten Online-Service.

Bis zu 200 Euro Preisunterschied zwischen Portalen

Beim Marktüberblick der Portale gibt es erhebliche Preisunterschiede. In einem Testfall mit einem VW Polo ermittelte das günstigste Portal einen Kfz-Versicherungsbeitrag von 539 Euro, das teuerste kam auf 739 Euro – 200 Euro Unterschied.

Vergleichsportale geben Verbrauchern Marktmacht gegenüber den Versicherern und erfüllen damit eine Forderung des Verbraucherschutzes. „Beste Preise zu bieten, ist eine Grundvoraussetzung für uns“, sagt Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich GmbH. „Aber als Versicherungsmakler gehen wir deutlich darüber hinaus. Wir verbessern ständig unseren Service und die Beratung – online, im Chat und am Telefon.“

Im Januar hatte das DISQ Online-Vergleiche für Strom- und Gastarife überprüft. Auch dort war Verivox Testsieger.

Branchenbester in der Zertifikate-Studie des F.A.Z.-Instituts

Dass der Verivox-Service von Verbrauchern geschätzt wird, bestätigt die Zertifikate-Studie „Deutschlands begehrteste Produkte und Service“ des renommierten F.A.Z.-Instituts. Hier ist Verivox Branchensieger und damit Deutschlands begehrtestes Vergleichsportal. Basis der Studie sind 32 Millionen Aussagen zu 13.500 Marken verschiedener Branchen.