Stromspiegel 2019: Haushalte können viel Strom sparen

Berlin - Der Stromverbrauch in den den deutschen Haushalten bewegt sich seit Jahren kaum - trotz immer effizienterer Geräte. Dabei könnte viel Strom eingespart werden. Das zeigt der "Stromspiegel", den Verbraucher- und Wirtschaftsverbände, Forschungseinrichtungen und Energieagenturen am Mittwoch veröffentlichten.

Nachrichten / Strom

Bild: Stromstecker mit 50 Euroschein Bild: ©gabrielejasmin/fotolia.com / Text: dpa

Demnach könnte ein Haushalt im Schnitt rund 230 Euro Stromkosten im Jahr sparen. Für den "Stromspiegel" waren den Angaben zufolge rund 226 000 Verbrauchsdaten ausgewertet worden.

Ein Zweipersonenhaushalt in einem Mehrfamilienhaus, der sein Wasser mit Strom erwärmt und insgesamt 3500 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht, könne rund 400 Euro sparen, rechnen die Autoren vor. Bei einer vierköpfige Familie in einem Einfamilienhaus und einem Jahresverbrauch von 5000 Kilowattstunden sei eine Einsparung von 570 Euro möglich. Hochgerechnet auf ganz Deutschland gäben private Haushalte jährlich 9 Milliarden Euro zu viel für ihren Strom aus und seien für unnötige Emissionen von fast 18 Millionen Tonnen Kohlendioxid verantwortlich.

Strompreisvergleich
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
kWh/Jahr

Nachrichten zum Thema

© 2019 – Richtig sparen mit VERIVOX, den Tarifexperten. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. VERIVOX verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.