Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Cookie-Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Deine Privatsphäre Einstellungen

Für unseren Service speichern wir Cookies und andere Informationen auf Ihren Geräten und verarbeiten damit einhergehend Ihre personenbezogene Daten bzw. greifen auf solche zu. Manche helfen uns, das Nutzungserlebnis unserer Services zu verbessern, sowie personalisierte Empfehlungen und Werbung auszuspielen. Hierfür bitten wir um Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit über die Cookie-Einstellungen, erreichbar über den Link "Cookies" im Footer wie auch unter Ziffer 11 unserer Datenschutzbestimmungen, ändern und widerrufen.

Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.

Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.

Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden.

Wenn Sie ein Auto leasen wollen, bietet Ihnen der Leasingfaktor eine gute Basis für den Vergleich einzelner Leasingangebote. Allerdings sollten Sie den Leasingfaktor stets in Zusammenhang mit weiteren Einflussgrößen verwenden. Welche Einflussgrößen das sind, wie man den Leasingfaktor berechnen kann und wann er als gut eingestuft werden kann, erfahren Sie hier.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Was ist ein Leasingfaktor?
  3. Wie berechnet man den Leasingfaktor?
  4. Beispielrechnung: Leasingfaktor (ohne Anzahlung)
  5. Beispielrechnung: Leasingfaktor (mit Anzahlung)
  6. Was ist ein guter Leasingfaktor?
  7. Leasingfaktoren: Worauf muss ich achten?
  8. Jetzt Auto günstig leasen

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Leasingfaktor setzt die monatliche Leasingrate ins Verhältnis zum Brutto-Listenpreis des geleasten Fahrzeugs.
  • Anzahlungen beim Abschluss des Leasingvertrags werden bei der Ermittlung des Leasingfaktors auf die Vertragslaufzeit verteilt.
  • Je niedriger der Leasingfaktor, umso günstiger ist das Angebot.
  • Beim Vergleich von Leasingangeboten sollten Sie nicht nur den Leasingfaktor, sondern auch weitere Einflussgrößen wie Marke und Modell oder die jährliche Kilometerleistung berücksichtigen.

Leasingangebote vergleichen

Was ist ein Leasingfaktor?

Beim Leasingfaktor handelt es sich um eine finanztechnische Kennzahl, die auf dem Verhältnis der monatlichen Leasingrate zum Brutto-Listenpreis des Fahrzeugs basiert. Damit lässt sich der Leasingfaktor als Vergleichsinstrument für die Beurteilung von Leasingangeboten verwenden. Als Faustregel gilt: Je niedriger der Leasingfaktor, umso günstiger ist das Angebot.

Wie berechnet man den Leasingfaktor?

Für die Berechnung des Leasingfaktors benötigen Sie den Brutto-Listenpreis des Fahrzeugs, die Höhe der monatlichen Leasingrate sowie je nach Leasingmodell noch die einmalige Anzahlung und die Vertragslaufzeit.

Berechnung des Leasingfaktors bei Leasing ohne Anzahlung

Am einfachsten funktioniert die Berechnung des Leasingfaktors beim Leasing ohne Anzahlung.
Die Formel lautet:

  • Leasingfaktor = Leasingrate / Brutto-Listenpreis x 100

Beispielrechnung: Leasingfaktor (ohne Anzahlung)

Bei einem Brutto-Listenpreis von 35.000 Euro beträgt die monatliche Leasingrate 299 Euro.

  • Leasingfaktor = 299 Euro / 35.000 Euro x 100

Daraus resultiert ein Leasingfaktor von 0,85.

Berechnung des Leasingfaktors bei Leasing mit Anzahlung

Ist beim Leasing eine Anzahlung vertraglich festgehalten, müssen Sie diese zuerst auf ihren Monatswert umrechnen. Dazu teilen Sie die Höhe der Anzahlung durch die Anzahl der Monate bei der Vertragslaufzeit. So ergibt eine Anzahlung von 4.500 Euro bei einer Laufzeit von 36 Monaten einen Monatswert von 125 Euro. Die Formel lautet dann:

  • Leasingfaktor = (Leasingrate + Monatswert der Anzahlung) / Brutto-Listenpreis x 100

Beispielrechnung: Leasingfaktor (mit Anzahlung)

Ein Leasingangebot sieht bei einer Anzahlung von 3.600 Euro und einer Laufzeit von 36 Monaten eine monatliche Leasingrate von 219 Euro. Der Brutto-Listenpreis beträgt 35.000 Euro. Zunächst ermittelt man den Monatswert der Anzahlung (3.600 Euro geteilt durch 36 Monate), was 100 Euro ergibt. Zusammen mit der Monatsrate von 219 Euro ergibt sich eine Summe von 319 Euro, die nun durch den Brutto-Listenpreis geteilt und dann mit 100 multipliziert wird.

  • Leasingfaktor = (219 Euro + 100 Euro) / 35.000 Euro x 100

Daraus ergibt sich ein Leasingfaktor von 0,91.

Berücksichtigung der Überführungskosten

Je nach Anbieter können beim Autoleasing Kosten für die Überführung des Fahrzeugs entstehen. In diesem Fall sollten Sie die Überführungskosten genauso wie eine Anzahlung in die Ermittlung des Leasingfaktors mit aufnehmen, um eine möglichst gute Vergleichbarkeit des Angebots zu erzielen.

Was ist ein guter Leasingfaktor?

Bei der Bewertung von Leasingangeboten können Sie in etwa von den folgenden Kategorien ausgehen:

  • Ein Leasingfaktor von mehr als 1,0 steht für ein eher teures Angebot,
  • ein Leasingfaktor zwischen 0,75 und 1,0 steht für ein gutes Angebot,
  • ein Leasingfaktor zwischen 0,5 und 0,75 steht für ein sehr gutes Angebot und
  • ein Leasingfaktor unter 0,5 ist ein Top-Angebot, das häufig nur im Rahmen von zeitlich und auf bestimmte Modelle begrenzten Sonderaktionen erhältlich ist.

Tipp: Allerdings können Sie den Leasingfaktor einzelner Angebote nur dann objektiv vergleichen, wenn es sich um exakt dasselbe Modell handelt und die weiteren Vertragsbedingungen weitestgehend identisch sind.

Was sollte ich beim Vergleich von Leasingfaktoren beachten?

Den Leasingfaktor sollten Sie immer in Zusammenhang mit weiteren Einflussgrößen bewerten, da auch ein niedriger Leasingfaktor nicht immer ein klares Indiz dafür ist, dass der Vertrag zu Ihren Bedürfnissen passt. Vor diesem Hintergrund sollten Sie beim Vergleich von Leasingangeboten die folgenden Gesichtspunkte mitberücksichtigen:

  • Marke und Modell: Die Leasingrate hängt auch von der Wertminderung des Fahrzeugs ab. Je stabiler im Schnitt der Wiederverkaufswert eines Modells bleibt, umso niedriger ist der Leasingfaktor.
  • Fahrleistung: Je mehr Kilometer im Vertragszeitraum gefahren werden, umso stärker sinkt der Wert des Autos. Eine höhere Kilometerleistung steigert somit die Leasingrate und den Leasingfaktor.
  • Gewerbe- oder Privatleasing: Manche Leasingangebote sind auf Gewerbebetriebe beschränkt. Wenn Sie das Fahrzeug als Privatperson leasen wollen, sollten Sie beim Vergleich die gewerblichen Angebote ausblenden.
  • Zusätzliche Serviceleistungen: Manche Leasinggeber integrieren in ihre Verträge zusätzliche Serviceleistungen wie Pannenhilfe oder die Inkludierung der turnusmäßigen Wartung. Der hierfür anfallende Aufpreis erhöht den Leasingfaktor.
E-Mob_Weichenseite_THG-Quote

THG-Prämie beim Leasing

Machen Sie den THG-Quote-Vergleich und sichern Sie sich für ein geleastes E-Auto die THG-Prämie.

THG-Prämie beim Leasing

Jetzt vergleichen

E Mobility Weichenseite AdobeStock_281077073 Leasing

Elektroauto-Leasing

Alle Tipps, Vor- und Nachteile beim Leasen von Elektroautos erfahren und Angebote vergleichen.

Elektroauto-Leasing

Jetzt vergleichen

Automodell mit Verträgen

Kfz-Versicherung beim Leasing

Machen Sie den Kfz-Versicherungsvergleich, um den besten Schutz für Ihr Leasingfahrzeug zu finden.

Kfz-Versicherung beim Leasing

Jetzt vergleichen

Jetzt Auto günstig leasen

Leasing-Vergleich

Jetzt Auto günstig leasen:
Flexibel & schnell

Mit dem Leasing-Vergleich finden Sie das richtige Angebot aus einer Auswahl von über 25.000 Leasing-Fahrzeugen.

  • Günstige Leasing-Raten

  • Große Markenauswahl

  • Inkl. E-Autos & Hybrid

Das sagen unsere Kunden über uns



4.9 von 5

  • 269252

    Bewertungen

  • 96% zufriedene Kunden

  • 100% neutrale Bewertungen




4.8 von 5

  • 41349 Bewertungen
  • insgesamt bei Trustpilot