Betrüger locken auf Facebook mit unseriösen Kreditangeboten

21.10.2020 | 10:35

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Wer in den sozialen Medien auf scheinbar verlockende Kreditangebote mit unklarem oder verdächtigem Absender stößt, sollte skeptisch sein. Es könnte sich um so genannten Vorschussbetrug handeln. Davor warnt aktuell der Präventionsverein Mimikama. Wer auf die betrügerischen Angebote hereinfalle, erhalte statt des erhofften Kredits dann selbst eine Zahlungsaufforderung.

Kreditbetrüger locken mit niedrigen Zinsen

Die Betrüger hätten es gezielt auf Verbraucher in finanziellen Schwierigkeiten abgesehen, die von der Bank keinen Kredit mehr erhalten. „Sie täuschen vor, eigenes Kapital zu besitzen und so in der Lage zu sein, Privatkredite zu vergeben – meist zu einem äußerst lukrativen Zinssatz und mit einer unrealistischen Laufzeit“, berichtet der Verein, der sich für die Aufklärung über Internetmissbrauch engagiert.

Den Angaben zufolge kopieren die Betrüger fremde Profile und kontaktieren potenzielle Opfer dann unter falscher Identität. Auch mit Postings in Facebook-Gruppen versuchten die Kreditbetrüger, Verbraucher zu locken.

Tatsächlich gehe es den Absendern der Angebote nicht um die Vermittlung eines günstigen Kredits. Wer auf die Angebote reagiert, lande schnell in undurchsichtigen Verträgen und sehe sich selbst Zahlungsaufforderungen für dubiose „Gebühren“ oder „Bonitätsauskunftskosten“ ausgesetzt.

Unseriöse Angebote erkennen

Mimikama gibt Tipps, woran Facebook-Nutzer die unseriösen Angebote erkennen können:

  • Das Profil, von dem das Angebot kommt, spricht oft ein holpriges Deutsch.
  • Es gibt ein auffällig niedriges Zinsversprechen.
  • Sicherheiten / Absicherungen werden nicht angefordert.
  • Die Kontaktaufnahme erfolgt über eine dubiose E-Mail-Adresse.

Niemals in Vorleistung gehen

Grundsätzlich gilt: Wann immer Sie als Kreditnehmer in Vorleistung gehen sollen und die Kreditvergabe mit irgendwelchen Vorkosten verknüpft wird, handelt es sich um ein unseriöses Angebot. Um sich zu schützen, sollten Verbraucher, die einen Kredit benötigen, sich ausschließlich bei bekannten und seriösen Stellen um ein Darlehen bemühen.

Übrigens: Auch wenn die eigene Hausbank einen Kreditwunsch abgelehnt hat, kann es sein, dass eine andere Bank anders entscheidet. Zwar prüfen alle seriösen Kreditgeber die Bonität, doch im Detail unterscheiden sich die Kriterien für die Kreditvergabe. Über seröse Kreditvergleichsportale wie Verivox holen Verbraucher in einem Schritt Kreditangebote von zahlreichen Banken ein und verbessern so ihre Chancen auf einen Ratenkredit.

Professionelle Hilfe bei finanziellen Schwierigkeiten

Wer in finanziellen Schwierigkeiten steckt und deshalb keinen Kredit mehr erhält, sollte sich Hilfe bei einer professionellen Schuldnerberatungsstelle suchen. Bei gemeinnützigen Organisationen wie der Caritas, der Diakonie oder der Arbeiterwohlfahrt können Betroffene kostenfrei Hilfe in Anspruch nehmen.

Keinesfalls sollten sich Menschen, die ohnehin schon Geldprobleme haben, ihr Heil in unseriösen Kreditangeboten suchen. Die erhoffte Lösung ihrer Probleme haben sie hier nicht zu erwarten - im schlimmsten Fall aber weitere Kosten, die ihre Lage weiter verschlechtern.