Airpods Bühne

Apple iPhone im Vergleich und Top Deals

iphone XR airpods 2

Apple iPhone XR O2 Free M

  • Telefon-Flatrate in alle Netze
  • SMS-Flatrate
  • Internet-Flatrate mit 10 GB
  • 225,0 Mbit/s im LTE-Netz
  • O2-Netz
monatlich 34,99 €
Durchschnitt / Monat 38,91 €
Gerät einmalig 53,99 €
Zum Angebot
iPhone 11 Airpods 2

Apple iPhone 11 O2 Free M Boost

  • Telefon-Flatrate in alle Netze
  • SMS-Flatrate
  • Internet-Flatrate mit 20 GB
  • 225,0 Mbit/s im LTE-Netz
  • O2-Netz
monatlich 49,99 €
Durchschnitt / Monat 53,91 €
Gerät einmalig 53,99 €
Zum Angebot
iPhone 11 Pro Airpods 2

Apple iPhone 11 Pro O2 Free M Boost

  • Telefon-Flatrate in alle Netze
  • SMS-Flatrate
  • Internet-Flatrate mit 20 GB
  • 225,0 Mbit/s im LTE-Netz
  • O2-Netz
monatlich 74,99 €
Durchschnitt / Monat 76,91 €
Gerät einmalig 5,99 €
Zum Angebot
iPhone 11 Pro Airpods 2

Apple iPhone 11 Pro Max O2 Free M Boost

  • Telefon-Flatrate in alle Netze
  • SMS-Flatrate
  • Internet-Flatrate mit 20 GB
  • 225,0 Mbit/s im LTE-Netz
  • O2-Netz
monatlich 79,99 €
Durchschnitt / Monat 81,91 €
Gerät einmalig 5,99 €
Zum Angebot
Die Verivox Nirgendwo-Günstiger-Garantie
Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden. Hier mehr erfahren.
Das neue iPhone
  • Fakt 1: Neue iPhones in drei Modellvarianten


    Die neuen iPhones kommen in drei Varianten auf den Markt: Wie bereits 2018 gibt es Standardmodell und Highend-Variante sowie eine günstigere Version. Eine Neuerung gibt es beim Namen: Apple hat sich von den römischen Ziffern getrennt und nennt die neue Modellreihe iPhone 11.
    Die iPhones 11 Pro und 11 Pro Max bleiben der Displaygröße ihrer Vorgänger treu (5,8 Zoll bzw. 6,5 Zoll). Die Neulinge sind mit einem edlen OLED-Display ausgestattet und in ein Gehäuse aus mattiertem Glas eingefasst. Der Akku soll bis zu vier Stunden länger halten als beim iPhone Xs.
    Das günstigste Modell misst 6,1 Zoll und hat ein LCD-Display mit abgespeckter Auflösung (1.792 × 828 Pixel). Die Rückseite des iPhone 11 ist nicht aus Glas, dafür aber in den Farben Schwarz, Grün, Gelb, Violett, Rot und Weiß lieferbar.
    Beim Betriebssystem stehen die Zeichen auf Veränderung: Die neuen Geräte haben iOS 13 an Bord. Ebenfalls neu ist der leistungsstarke Prozessor Apple A13.

  • Fakt 2: Dreifach-Kamera


    Die iPhones 11 Pro und 11 Pro Max stellen die Kameraleistung ihrer Vorgänger in den Schatten. Apple überrascht mit einer Dreifachkamera (12 Megapixel) mit Ultraweitwinkel, Weitwinkel und Teleobjektiv. Eine Design-Neuerung ist die auffällige, quadratische Aussparung für die Dreifachkamera auf der Rückseite. Das günstigste Modell hat eine Zweifach-Kamera (12 Megapixel) mit Ultraweitwinkel und Weitwinkelobjektiv an Bord.

  • Fakt 3: Neue iPhones noch ohne 5G


    Mit den neuen iPhones surfen Käufer noch im LTE-Netz. Apple will seine Geräte erst 2020 mit 5G ausstatten – obwohl Konkurrent Samsung bereits mit einem 5G-Smartphone aufwartet. Verbrauchern dürfte das Warten jedoch kaum schwerfallen: Das schnelle Mobilfunknetz der fünften Generation ist in Deutschland derzeit erst in wenigen Städten verfügbar.

  • Fakt 4: Schnelleres Aufladen und Lightning-Anschluss


    Die neuen iPhones haben nicht nur einen stärkeren Akku, sondern laden auch deutlich schneller auf. Ein USB-C-Ladegerät mit 18 Watt soll etwa 50 Prozent in 30 Minuten schaffen. Das Netzteil ist separat erhältlich. Außerdem hat Apple sich noch nicht endgültig vom Lightning-Anschluss getrennt. Ein USB-C-Kabel mit Lightning-Stecker gehört zum Lieferumfang.

  • Fakt 5: Der Preis


    Apple ist im Preis nach unten gegangen – zumindest beim günstigsten Modell. Das iPhone 11 ist ab 799 Euro zu haben. Das Pro-Modell kostet 1.149 Euro mit der kleinsten Speicherkapazität, das Pro Max ab 1.249 Euro.

Die neuen iPhone-Modelle im Vergleich auf einen Blick

Was sind die Unterschiede der neuen iPhone Reihe? Wie unterscheiden sich beispielsweise die Modelle 11 und 11 Pro zum vorjährigen XS? Und was passt zu Ihnen? Diese Fragen und mehr können Sie sich hier leicht beantworten. Der Teufel steckt im Detail! Vergleichen Sie daher die wichtigsten technischen Daten von Bildschirm über Prozessor und Akku bis hin zu Multimedia Daten und welches Apple iPhone Modell Ihren Ansprüchen genügt.

Handy-Vergleich
Filter
Apple iPhone 11Apple iPhone 11 ProApple iPhone Xs
Apple iPhone 11Zum iPhone 11iPhone 11 ProZum iPhone 11 ProApple iPhone XsZum iPhone Xs
Allgemein
Apple iPhone 11Apple iPhone 11 ProApple iPhone Xs
KategorieBusiness-Handy
Multimedia-Handy
Style- / Fashion-Handy
Business-Handy
Multimedia-Handy
Style- / Fashion-Handy
Business-Handy
Multimedia-Handy
Style- / Fashion-Handy
Handy-TypBarren-HandyBarren-HandyBarren-Handy
Herstellungsjahr201920192018
MarktstartSeptember 2019September 2019September 2018
Farben
Schwarz
Weiß
Rot
Grün
Gelb
Violett
Schwarz
Silber / Grau
Gold
Grün
Silber / Grau
Gold
AbmessungenHöhe: 150,9 mm
Breite: 75,7 mm
Tiefe: 8,3 mm
Höhe: 144 mm
Breite: 71,4 mm
Tiefe: 8,1 mm
Höhe: 143,6 mm
Breite: 70,9 mm
Tiefe: 7,7 mm
Gewicht194 g188 g177 g
Simkarten-TypnanoSIMnanoSIM und eSIMnanoSIM und eSIM
Display
Apple iPhone 11Apple iPhone 11 ProApple iPhone Xs
TechnologieTouchscreenTouchscreenTouchscreen
TypRetina-LCDRetina-LCDRetina-LCD
Größe6,1 Zoll5,8 Zoll5,8 Zoll
Auflösung1125 x 2436 Pixel1125 x 2436 Pixel1125 x 2436 Pixel
Pixeldichte463 ppi463 ppi463 ppi
Anmerkungenfettabweisende Beschichtungfettabweisende Beschichtung3D-Touch, fettabweisende Beschichtung
Speicher
Apple iPhone 11Apple iPhone 11 ProApple iPhone Xs
Speicher intern64 GB
128 GB
256 GB
64 GB
256 GB
512 GB
64 GB
256 GB
512 GB
Prozessor und Akku
Apple iPhone 11Apple iPhone 11 ProApple iPhone Xs
ProzessorA13 Bionic Chip
A13 Bionic Chip
Apple A12
Hexa-Core-Prozessor
Laufzeit20 Stunden
Anmerkungen Akkuinduktives Ladeninduktives Ladeninduktives Laden
Software
Apple iPhone 11Apple iPhone 11 ProApple iPhone Xs
BetriebssystemiOSiOSiOS
App-ShopApple App StoreApple App StoreApple App Store
Daten und Netze
Apple iPhone 11Apple iPhone 11 ProApple iPhone Xs
AnschlüsseBluetooth
WLAN
NFC
Bluetooth
WLAN
NFC
Bluetooth
WLAN
NFC
DatenstandardsMMS
GPRS
UMTS
EDGE
HSDPA
HSUPA
LTE
MMS
GPRS
UMTS
EDGE
HSDPA
HSUPA
LTE
MMS
GPRS
UMTS
EDGE
HSDPA
HSUPA
LTE
Unterstützte NetzeQuad-BandQuad-BandQuad-Band
Messaging und Multimedia
Apple iPhone 11Apple iPhone 11 ProApple iPhone Xs
MessagingSMS
MMS
E-Mail
Instant Messaging
Videotelefonie
Soziale Netzwerke
SMS
MMS
E-Mail
Instant Messaging
Videotelefonie
Soziale Netzwerke
SMS
MMS
E-Mail
Instant Messaging
Videotelefonie
Soziale Netzwerke
MultimediaMP3-/Music-/Mediaplayer
Video-Player
MP3-/Music-/Mediaplayer
Video-Player
MP3-/Music-/Mediaplayer
Video-Player
NavigationNavigationssoftware
GPS
Navigationssoftware
GPS
Navigationssoftware
GPS
Kamera12 Megapixel
Autofokus
Bildstabilisator
Fotolicht
4K (3840 x 2160)
12 Megapixel
Autofokus
Bildstabilisator
Fotolicht
4K (3840 x 2160)
12 Megapixel
Autofokus
Bildstabilisator
Fotolicht
4K (3840 x 2160)
Zweit-Kamera12 Megapixel
Bildstabilisator
Fotolicht
4K (3840 x 2160)
12 Megapixel
Bildstabilisator
Fotolicht
4K (3840 x 2160)
7 Megapixel
Fotolicht
Full-HD (1920 x 1080)

iPhone - die Evolution des Revolutionärs in der Smartphone-Branche

Als Apple im Jahr 2007 die erste Generation des iPhone der Öffentlichkeit vorstellte, war bereits klar, dass dieses Handy die gesamte Smartphone-Branche revolutionieren würde. Innerhalb der ersten zwei Verkaufstage gingen rund 270.000 iPhones über den Ladentisch. Bald darauf kürte das US-Magazin Time das iPhone zur „Erfindung des Jahres 2007“. Seitdem erschienen regelmäßig neue iPhone-Modelle. Lesen Sie hier die Evolution der Apple iPhone Release

Apple iPhone

iPhone

Apple iPhone 3G

iPhone 3G

Apple iPhone 3G S

iPhone 3GS

Apple iPhone 4

iPhone 4

Apple iPhone 4S

iPhone 4s

Apple iPhone 5

iPhone 5

Apple iPhone 5c und iPhone 5s

iPhone 5c / iPhone 5s

Apple iPhone 6 und iPhone 6 Plus

iPhone 6 / iPhone 6 Plus

Apple iPhone 6s und iPhone 6s Plus

iPhone 6s / iPhone 6s Plus

Apple iPhone SE, iPhone 7 und iPhone 7 Plus

iPhone SE / iPhone 7 / iPhone 7 Plus

iPhone 11, iPhone 11 Pro und 11 Pro Max

Am 10. September 2019 erschienen die Modelle Apple iPhone 11 , 11 Pro und 11 Pro Max. Die Smartphones sind in 6 verschiedenen Farben erhältlich. Neuerungen sind die A13 Bionic Prozessoren, ein Liquid Retina Display sowie die Kamera, die aus je zwei Kameras auf der Rückseite bestehen (Wide und Ultra Wide). Die Modelle iPhone Pro- und Pro Max besitzen zusätzlich eine 12 Megapixel Telephoto Kamera.

iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max

Am 12. September 2018 stellte Apple auf der jährlichen Keynote die iPhone Modelle iPhone XR iPhone XS und iPhone XS Max vor. Erstmalig unterstützen die XS Modelle eine Dual-SIM, in Form einer Nano-SIM und einer eSIM. Weitere Unterschiede sind die Prozessoren, welche einen Apple A12 Bionic verfügen sowie OLED-Bildschirme bei den XS-Geräten.

iPhone X – der neue Maßstab

Nicht weniger als die "Zukunft des Smartphones" stellt das iPhone X laut Apple dar. Eine erneuerte Kamera, ein "Super Retina"-Display und der neue A11-Chip stecken in dem Smartphone aus widerstandsfähigem Glas mit Edelstahlrand. Eine weitere Neuerung ist die Authentifizierung des Nutzers über Face ID, also Entsperren durch Gesichtserkennung. Unterhaltsam sind die "Animojis": Die Kamera analysiert hierfür die Bewegungen der Gesichtsmuskeln und überträgt den Gesichtsausdruck des Nutzers auf diverse Emojis.

Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus

Am 12. September 2017 war es soweit. Apple stellte seine neusten Smartphone Modelle vor. Das iPhone 8 und iPhone 8 Plus hat ein neues Design aus Glas und Aluminium verpasst bekommen. Im Inneren steckt der "A11 Bionic Chip" von Apple, der das iPhone gemeinsam mit iOS 11 für Augmented Reality bereit macht. Die Kamera wurde ebenfalls verbessert, zudem lässt sich das iPhone jetzt kabellos laden. Ein Staub- und Spritzwasserschutz nach IP67 rundet das Paket ab.

iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Anfang September 2016 stellte Apple die Modelle iPhone 7 und iPhone 7 Plus vor. Optisch gab es keine großen Veränderungen gegenüber dem iPhone 6 und 6 Plus. Das iPhone 7 hat einen 4,7 Zoll Display und das iPhone 7 Plus einen Displaygröße von 5,5 Zoll. Der größte Unterschied zu den Vorgängermodellen besteht in dem Innenleben der Smartphones. Ein stärkerer Prozessor namens A10 Fusion mit vier Kernen ist eingebaut. Das iPhone 7 hat eine überarbeitet 12-Megapixel-Kamera mit optischen Bild-Stabilisator. Beim iPhone 7 Plus kommt darüber hinaus noch Dual-Kamera zum Einsatz. Beide Modelle kamen mit mindestens 32 GB Speicherkapazität auf dem Markt.

iPhone SE

Mit dem iPhone SE kehrte Apple in März 2016 zur Größe des iPhone 5S zurück. Das 4-Zoll-Handy wurde mit dem gleichen A9-Prozessor ausgestattet wie auch die Vorgängerversion 6s. Damit wurde es für seine Größenverhältnisse sehr leistungsstark, konnte aber zu einem relativ geringen Preis angeboten werden. Das iPhone SE entspricht ihrem Vorgänger ansonsten in vielen Hinsichten. Nur die zweite Kamera bietet im Vergleich zum iPhone 6s eine geringere Auflösung: 1,2 statt 5 Megapixel.

iPhone 6s

Das Display des iPhone 6s und 6s Plus blieb bei den Ausmaßen der Vorgängermodelle – 4,7 beziehungsweise 5,5 Zoll. Auch das äußere Design blieb gleich. Der A9-Prozessor wurde aber noch schneller und mit der 3D-Touch-Technologie wurde die Stärke der Berührung gemessen, so dass mit einer starken Berührung zum Beispiel eine E-Mail-Nachricht geöffnet wurde, eine leichte Berührung aber die Vorschau der Nachricht ermöglichte.

iPhone 6

Das iPhone 6 vergrößerte die Bildschirmdiagonale noch mal auf 4,7 Zoll. In der größeren Variante iPhone 6 Plus sind es sogar 5,5 Zoll. Diese ist geringfügig teurer und 25 Prozent schwerer als die Basisvariante. Beide sind im Vergleich zum Vorgängermodell auch mit einer längeren Sprech- und Standbyzeit und einem größeren internen Speicher ausgestattet. Auch das Betriebssystem wurde aktualisiert.

iPhone 5

Das iPhone 5 hat erstmals einen größeren Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 4 Zoll. Anstelle des üblichen breiten Steckers zur Verbindung mit anderen Geräten hat das iPhone 5 einen kleineren Anschluss. Durch das Einsetzen der kleinen Nano-SIM-Karte wurde das Gerät leichter. Das neue iPhone unterstützt den neuen Mobilfunkstandard LTE. In Deutschland kamen allerdings zuerst nur Telekom-Kunden in den Genuss, da nur die Telekom auf die entsprechende Frequenz von 1800 MHz setzte.

iPhone 4

Die bislang größte Design-Veränderung kam mit dem im Juni 2010 präsentierten iPhone 4. Es wurde deutlich kantiger. Die Antennen, die in den Metallring an der Außenkante eingebaut wurden, führten zu Empfangsproblemen, weshalb Apple viel Kritik einstecken musste. Das iPhone 4S enttäuschte viele Apple-Fans, da viele auf ein komplett neues iPhone gewartet hatten. Stattdessen gab es einen schnelleren Prozessor und eine bessere Kamera sowie den sprechenden Assistenten Siri. Außerdem wurde das iPhone 4 mit dem hochauflösenden Retina-Display ausgestattet. Seitdem verfügen alle iPhone-Modelle darüber.

iPhone 3G

Die zweite Generation wurde im Sommer 2008 vorgestellt. Dieses iPhone war auch geeignet für UMTS. Zudem startete Apple im Zuge dessen den App Store. Ein Jahr später folgte bereits das iPhone 3GS: Das "S" im Namen stand für "Speed", da das iPhone 3GS auch die UMTS-Ausbaustufe HSPA unterstützte. Äußerlich unterschied es sich kaum von der Vorgängerversion.

iPhone

Im Januar 2007 wurde Technik-Geschichte neu geschrieben: Apple-CEO Steve Jobs stellt auf der Macworld in San Francisco das erste iPhone vor, mit Touchscreen und nur noch fünf Knöpfen. Danach war nichts mehr, wie es vorher war - das massentaugliche Smartphone war geboren, kein anderes Gerät hatte vergleichbare Funktionen. Die Technik-Werte lassen einen heute nur müde lächeln: 3,5-Zoll-Display (damals riesig!), 8 GB Speicher, 2 MP-Kamera, der Akku reichte für sechs Stunden, UMTS hatte das iPhone noch nicht an Bord. Und dennoch: Innerhalb der ersten zwei Tage verkaufte Apple vom iPhone satte 270.000 Exemplare, 2008 waren es schon 13,7 Millionen iPhones weltweit.

Den richtigen Tarif für das iPhone finden

T-Mobile, Vodafone, O2 und auch viele kleine Anbieter haben für das iPhone verschiedene Tarife im Programm. Das war nicht immer so: Früher hatte die Telekom exklusiv das Recht, das iPhone in Deutschland als Vertragshandy zu vertreiben. Heute kann das iPhone auch ohne SIM-Lock gekauft werden, das heißt, man erwirbt das iPhone ohne Vertragsbindung und kann es auch mit einer SIM-Karte eines anderen Handyanbieters nutzen. Wer diesen Weg gehen will, kann Angebote für die iPhone-Finanzierung ohne Vertrag vergleichen.