Haftpflicht bis zu 85% günstiger

Haftpflichtversicherung im Vergleich

Privathaftpflicht
  • In wenigen Minuten wechseln
  • Bis zu 300 € sparen
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler – Erstinformation
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert
Das sagen unsere Kunden
4.8
  • 248896

    Bewertungen zu Verivox abgegeben

  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen

Bewertungen anzeigen
Inhalt dieser Seite
  1. Die Haftpflichtversicherung
  2. So geht der Vergleich
  3. Was und wer ist versichert?
  4. Für wen lohnt es sich?
  5. Wichtige Tarifmerkmale
  6. Was kostet es?
  7. Gefälligkeitsschaden & Aufsichtspflicht
  8. Kündigung und Wechsel
  9. Der VERIVOX Tarifvergleich
  10. Weitere Haftpflicht-Versicherungen

Die Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen eines Schadens, den Sie oder in der Versicherung mitversicherte Personen gegenüber einem Dritten verursacht haben. Die private Haftpflichtversicherung gehört auf Grund des hohen Schadenspotentials zu den wichtigsten Versicherungen in Deutschland. Im Haftpflicht-Vergleich von VERIVOX sichern Sie sich bis zu 85% günstigere Tarife - und das bei voller Leistung. Einfach online vergleichen und direkt sparen.

Zum Vergleich

Haftpflicht-Vergleich: So funktioniert es

  1. Tragen Sie Ihr Alter und Ihren Familienstand im Haftpflicht-Rechner ein.
  2. Treffen Sie Angaben zu Ihrem Wohnort und Ihren gewünschten Leistungen.
  3. Los geht der Vergleich - aus über 200 Tarifen unserer Datenbank listen wir Ihnen die perfekt zu Ihren Bedürfnissen passenden Angebote auf.
  4. Wunschtarif gefunden? Dann schließen Sie jetzt bequem Ihre günstige Haftpflichtversicherung online ab. Sie erhalten eine Bestätigung des Vertragsabschlusses im Anschluss via E-Mail.

Was und wer ist versichert?

Generell schützt Sie eine Haftpflichtversicherung vor finanziellen Schadensersatzansprüchen Dritter. Denn laut Gesetzgeber können Sie immer dann mit Ihrem ganzen Vermögen haftbar gemacht werden, wenn Sie einer anderen Person Schaden zufügen.

Welche Schäden genau versichert sind, hängt immer von der Art Ihrer Haftpflichtversicherung ab.

  • Eine Privathaftpflicht haftet bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
  • Eine Kfz-Haftpflicht haftet bei Personen- und Sachschäden.
  • Eine Tierhaftpflicht, Hunde- oder Pferdehaftpflicht haftet bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
  • Auch Gebäude- und Bauherrenhaftpflicht schützen Sie bei Schadensersatzansprüchen von Dritten.

Informieren Sie sich daher genau im Vorfeld durch den kostenlosen Haftpflichtversicherungs-Vergleich von VERIVOX darüber, welche Schäden in welcher Höhe in Ihrem neuen Tarif versichert sind.

Sie können eine Haftpflichtversicherung nicht nur für sich selbst, sondern auch als Paar oder als Familie abschließen. Oft sind Familientarife für Haftpflichtversicherungen sogar günstiger, als Tarife für Einzelpersonen.

Voraussetzung zum Abschluss einer Paar- oder Familienhaftpflicht

Als Voraussetzung zum Abschluss eines Gemeinschaftstarif reicht es aus, wenn Sie sich einen Wohnsitz teilen. Paare müssen dementsprechend nicht miteinander verheiratet sein, um eine Haftpflichtversicherung zusammen abschließen zu können.

Kinder in der Haftpflicht mitversichern

Ihre Kinder sind im Regelfall in Ihrem Tarif mitversichert. Allerdings greift der Versicherungsschutz nur dann, wenn sich alle Kinder im gleichen Wohnsitz befinden.

Wer kann sich in einem Tarif zusammen versichern?

  • Lebens- und Ehepartner
  • Eltern sowie Groß- und Schwiegereltern
  • Kinder (inkl. Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder sowie Enkel)
  • Austauschschüler und Au-Pairs

Unter bestimmten Bedingungen greift der Schutz der Haftpflichtversicherung nicht.

Demnach besteht kein Versicherungsschutz, bei

  • durch Vorsatz hervorgerufene Schäden.
  • Schäden an geliehenen oder gemieteten Sachen (Tipp: Einige Versicherer ermöglichen durch eine Sonderklausel einen Versicherungsschutz).
  • Schäden durch oder in Zusammenhang mit kriminellen Tätigkeiten.
  • Schäden, welche durch mitversicherte Personen an Angehörigen entstanden sind.
  • Geldstrafen und Bußgeldern.
  • Sie selbst betreffende Schäden.

Für wen lohnt sich eine Haftpflichtversicherung?

Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist nach § 823 Schadensersatzpflicht klar geregelt, dass der Verursacher eines Schadens zur Wiedergutmachung verpflichtet ist:

(1) Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

(2) Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz eines anderen bezweckendes Gesetz verstößt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verstoß gegen dieses auch ohne Verschulden möglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Falle des Verschuldens ein.

  • Das bedeutet: Sie müssen einerseits beschädigte Gegenstände instand setzen oder ersetzen. Andererseits sind Sie auch verpflichtet, dem Geschädigten den gesamten Aufwand zu erstatten, der durch den Schaden entstanden ist.

  • Das gilt für: Sachschäden, Vermögensschäden und ebenso für Personenschäden. Diese Verpflichtung gilt in unbegrenzter Höhe.

Die Haftpflicht schützt Sie vor Schadensersatzansprüchen

Überschlagen Sie kurz, welche Kosten zusammenkommen können, wenn in Folge eines Personenschadens eine medizinische Behandlung notwendig wird. Auch anstehende Rehabilitationen nach einem langen Krankenhausaufenthalt oder die Auszahlung einer lebenslangen Renten lassen Schadensersatzanforderungen schnell in eine 6-stellige Höhe schnellen. Ohne eine Haftpflichtversicherung müssen Sie selbst mit Ihrem gesamten Vermögen für entstandene Schäden aufkommen. Im schlimmsten Fall bedeutet das, dass Ihnen nach Entnahme Ihrer Ersparnisse kein reguläres Einkommen mehr oberhalb der Pfändungsgrenze erhalten.

Die wichtigsten Tarifmerkmale

Die Deckungssumme beschreibt die Versicherungssumme Ihres Tarifs - also bis zu welcher Höhe Ihre Versicherung Schadensersatzansprüche leistet. Tarife zwischen niedrigen und hohen Deckungssummen unterscheiden sich nahezu kaum im Preis. Achten Sie daher also darauf, Ihre Deckungssumme möglichst hoch anzusetzen.

Empfehlung: Wählen Sie eine Deckungssumme von mind. 50 Millionen Euro. Pro geschädigter Person sollte die Deckungssumme mind. 10 Millionen Euro betragen.

Die Selbstbeteiligung beschreibt die Kosten, die Sie bereit sind im Schadensfall selbst zu tragen. Tarife mit Selbstbeteiligung können günstiger ausfallen - auch hier lohnt sich ein Versicherungsvergleich.

Empfehlung: Wählen Sie einen Haftpflicht-Tarif mit Selbstbeteiligung, so sollte diese max. 150 Euro betragen.

Die Forderungsausfalldeckung deckt Kosten für Schäden, die Ihnen entstanden sind - und zwar immer dann, wenn der Schadensverursacher nicht zahlen kann.

Achtung: Vergleichen Sie unbedingt verschiedene Tarifangebote - denn einige Versicherer versichern eine Forderungsausfalldeckung erst ab einem entstandenen Schaden von 2.500 Euro.

Was kostet eine Haftpflichtversicherung?

Eine leistungsstarke Haftpflichtversicherung muss nicht teuer sein. Die Höhe der Beiträge richtet sich in erster Linie nach drei Berechnungsfaktoren:

  1. der Anzahl der zu versichernden Personen
  2. der Höhe der Deckungssumme
  3. der Höhe der Selbstbeteiligung

Kostenbeispiele der Haftpflichtversicherung

  • Single ohne Kinder (inkl. 150 Euro Selbstbeteiligung): ab 26,35€ / Jahr
  • Single mit Kindern (inkl. 150 Euro Selbstbeteiligung): 34,01€ / Jahr
  • Familie / Paar ohne Kinder (inkl. 150 Euro Selbstbeteiligung): ab 33,92€ / Jahr
  • Familie / Paar mit Kindern (inkl. 150 Euro Selbstbeteiligung): ab 34,01€ / Jahr

Gefälligkeitsschäden und Aufsichtspflichtverletzung

Besonderheiten ergeben sich bei sogenannten Gefälligkeitsschäden oder wenn Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzen.

Wenn im Freundeskreis bei der Umzugshilfe Kartons geschleppt oder Möbel aufgebaut werden, kann es leicht zu einem Schaden kommen. Ein Kratzer im Parkettboden oder ein zerbrochener Spiegel sind schnell geschehen. Hier nimmt sich die private Haftpflichtversicherung jedoch gerne aus der Verantwortung. Denn die Rechtsprechung sagt, dass, zumindest bei kleineren Schäden, ein Helfer nicht für ein Missgeschick bestraft werden soll. Eine gute Haftpflicht kommt jedoch auch in diesem Fall – teilweise mit beschränkter Versicherungssumme – für den Schaden auf.

Kinder sind in der Familienhaftpflicht der Eltern mitversichert. Die Versicherung kommt jedoch erst bei Kindern ab 7 Jahren für Schäden auf. Bei Schadensfällen im Verkehr erst ab 10 Jahren. Da Kinder bis dahin als nicht schuldfähig angesehen werden, haften auch die Eltern nicht. Fühlt man sich trotzdem verpflichtet solche Schäden zu bezahlen, kann dies bei der Haftpflicht versichert werden.

Kündigung und Wechsel der Haftpflichtversicherung

Automatische Vertragsverlängerung

Die Verträge für eine private Haftpflicht werden regelmäßig auf ein oder auch mehrere Jahre abgeschlossen. Wird die Haftpflichtversicherung nicht fristgerecht gekündigt, verlängert sie sich automatisch.

Ordentliche Kündigung

In der Regel beinhalten die Verträge eine Kündigungsfrist von 3 Monaten vor dem Vertragsablaufdatum. Bei einigen Anbietern kann die Kündigungsfrist variieren und nur 1 Monat vor dem Ablauf des Vertrages gekündigt werden. Wann Ihr Vertrag endet und welche Kündigungsfrist Ihr Versicherungsanbieter festlegt, finden Sie in Ihren Vertragsdetails.

Sonderkündigungsrecht

In einigen Sonderfällen steht dem Versicherungsnehmer jedoch auch ein außerordentliches Kündigungsrecht zu:

  • Nach einem abgelehnten oder regulierten Schadensfall kann die Versicherung unabhängig von der Laufzeit von beiden Seiten gekündigt werden.
  • Bei einer Beitragserhöhung steht Verbrauchern ebenfalls ein außerordentliches Kündigungsrecht mit einer Frist von einem Monat zu.

Tipp: Vor der Kündigung der Haftpflicht oder zeitnah nach der Kündigung sollte eine neue Versicherung abgeschlossen werden, um keine Versicherungslücke entstehen zu lassen.

Den Haftpflicht-Tarif zu wechseln lohnt sich besonders dann, wenn Sie Ihren Alt-Vertrag bereits vor mehr als 2 Jahren abgeschlossen haben. Wer für 2 Jahren noch etwa 60 Euro pro Jahr für seine Haftpflichtversicherung gezahlt hat, bekommt für das gleiche Leistungspaket aktuell Tarife um bis zu 85% günstiger.

So funktioniert der Versicherungswechsel

  1. Vergleichen Sie Angebote für günstige Haftpflichtversicherungen.
  2. Schließen Sie Ihre neue Haftpflichtversicherung mit dem gewünschten Versicherungsstart ab.
  3. Kündigen Sie erst jetzt Ihre alte Haftpflichtversicherung (beachten Sie die Kündigungsfrist von 3 Monaten). So entsteht Ihnen keine Lücke im Versicherungsschutz.

Haftpflichtversicherungen kostenlos vergleichen bei VERIVOX

Der kostenlose Tarifvergleich von VERIVOX vergleicht über 200 Tarifvarianten auf einen Blick. So können Sie sich nicht nur leistungsstark, sondern auch günstig absichern. Im Vergleich zu anderen Versicherungsangebote sparen Sie so bis zu 85% - und das mit nur wenigen Klicks. Nutzen Sie jetzt den unabhängigen Haftpflicht-Vergleich und berechnen Sie Ihr Sparpotential.

Zum Vergleich

Weitere Haftpflicht-Versicherungen

Sanierung

Bauherrenhaftpflicht

Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung ist während einer Hausbauphase unbedingt erforderlich.

Bauherrenhaftpflicht

Mehr dazu

Hund rennt den fast menschenleeren Strand entlang

Tierhaftpflichtversicherung

Schutz für Mensch und Tier im Ausland, auf Veranstaltungen und im privaten Leben.

Tierhaftpflichtversicherung

Mehr dazu

Business-Team

Gewerbehaftpflicht

Betriebe und Berufstätigkeiten einfach abgesichert.

Gewerbehaftpflicht

Mehr dazu

Mehr rund um Haftpflichtversicherungen