CO2-Ausstoß

Den weltweiten CO2-Ausstoß zu senken, ist eine Aufgabe, zu der sowohl Staaten als auch Unternehmen und Verbraucher beitragen müssen. 2019 konnte Deutschland seine CO2-Emissionen erneut senken, was größtenteils auf den Umbau der Stromerzeugung zurückgeht. Um die selbstgesteckten Klimaziele erfüllen zu können und im Jahr 2050 wirklich größtenteils treibhausneutral zu sein, gibt es jedoch noch einiges zu tun.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Der CO2-Ausstoß in Deutschland
  3. Die zehn größten CO2-Emittenten weltweit
  4. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß pro Kopf
  5. CO2-Ausstoß eines Autos
  6. CO2-Ausstoß eines Flugzeugs
  7. CO2 durch Waldbrände
  8. Berechnung
  9. Maßnahmen zur Senkung
  10. Verwandte Themen
  11. Weiterführende Links
  12. Jetzt Gaspreise vergleichen

Das Wichtigste in Kürze

  • Deutschland allein verursachte 2019 etwa 800 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid.
  • Sowohl in Deutschland als auch weltweit sind insbesondere die Energiewirtschaft und die Industrie für CO2-Emissionen verantwortlich.
  • Mehr als 40 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes gehen auf China und die USA zurück.

Der CO2-Ausstoß in Deutschland

Der deutschlandweite CO2-Ausstoß lag 2019 bei rund 805 Millionen Tonnen. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang von 51 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2). Dabei handelte es sich mit Abstand um die größte Senkung der Emissionen der letzten Jahre. Diese Verbesserung erklärt sich vor allem damit, dass die Energieerzeuger aufgrund gestiegener Preise für die Emissionszertifikate deutlich weniger Kohle verbrannt haben. Allerdings konnte auch die Agrarwirtschaft ihre CO2-Emissionen senken. Welche Sektoren hierzulande größtenteils für den Ausstoß von CO2 verantwortlich sind, veranschaulicht die folgende Liste:

  • Energiewirtschaft: circa 40 Prozent
  • Industrie: circa 20 Prozent
  • Straßenverkehr: circa 15 Prozent
  • Privathaushalte: circa 10 Prozent
  • Landwirtschaft: circa 5 Prozent

Auswirkungen durch das Corona-Virus noch unklar

Der Corona-Shutdown hat weltweit zur vorübergehenden Schließung von Fabriken und zu einem deutlichen Rückgang des Auto- und Flugverkehrs geführt. Die Internationale Energieagentur (IEA) prognostiziert für das Jahr 2020, dass der globale CO2-Ausstoß um 2,6 Milliarden Tonnen sinkt, was einen Rückgang von acht Prozent bedeutet. Ob die aufgrund des Virus getroffenen Maßnahmen langfristig zur Reduktion der Kohlenstoffdioxid-Emissionen beitragen, bezweifeln jedoch viele Fachleute. Einerseits erreichte die CO2-Konzentration trotz Corona erst im Mai 2020 neue Höchstwerte. Andererseits lässt sich annehmen, dass die Unternehmen ihre Kapazitäten wieder hochfahren, wenn die Krise vorbei ist.

Die zehn größten CO2-Emittenten weltweit

Während CO2-Emissionen in der Vergangenheit vor allem von den Industrienationen ausgingen, ändert sich dieses Bild immer mehr. Bereits 2005 hat China die Vereinigten Staaten in diesem Bereich überholt. Die beiden Länder verursachen zusammen mehr als 40 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes. Welche Staaten außerdem zu den größten Emittenten der Welt gehören, zeigt die nachfolgende Tabelle mit Daten aus dem Jahr 2018 auf:

Position Land Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß
1 China 29,7 Prozent
2 USA 13,9 Prozent
3 Indien 6,9 Prozent
4 Russland 4,6 Prozent
5 Japan 3,2 Prozent
6 Deutschland 2,0 Prozent
7 Iran 1,9 Prozent
8 Südkorea 1,8 Prozent
9 Saudi-Arabien 1,7 Prozent
10 Kanada 1,6 Prozent

Der durchschnittliche CO2-Ausstoß pro Kopf

Obwohl China die Liste der größten CO2-Emittenten mit weitem Abstand anführt, liegt der asiatische Staat beim CO2-Ausstoß pro Kopf noch deutlich hinter den Industrienationen und Ölnationen. Welche extremen Unterschiede bei den CO2-Emissionen pro Kopf zwischen verschiedenen Ländern bestehen, wird anhand der nachfolgenden Übersicht deutlich:

Position im Ranking Land CO2-Emissionen pro Kopf in Tonnen CO2
1 Palau (Inselstaat) 58
2 Katar 38,2
7 Saudi-Arabien 18,3
13 USA 16,1
28 Deutschland 9,15
36 China 7,95
104 Indien 1,94

Wie hoch ist der CO2-Ausstoß eines Autos?

Wie viel Kohlenstoffdioxid ein Auto beim Fahren emittiert, hängt von vielen Faktoren ab. Einen großen Einfluss haben das Fahrzeugmodell und der Fahrstil. Allerdings lässt sich der CO2-Ausstoß anhand der Menge des verwendeten Kraftstoffes einfach bestimmen:

Kraftstoff CO2 in Kilogramm pro Liter
Benzin 2,35
Diesel 2,65
Bio-Diesel 0,9
Flüssiggas 1,65

Darüber hinaus gibt es seit 2015 einen Grenzwert von 130 Gramm CO2 pro Kilometer, den Hersteller nicht mehr überschreiten dürfen. Ab 2021 gilt eine Vorgabe von 95 Gramm Kohlenstoffdioxid je Kilometer.

Wie hoch ist der CO2-Ausstoß eines Flugzeugs?

Mit etwas mehr als 200 Gramm je Personenkilometer fällt der CO2-Ausstoß bei Flügen deutlich höher aus als bei allen anderen Beförderungsmitteln. Bei Bus- und Bahnreisen liegt die Menge der Kohlenstoffdioxid-Emissionen lediglich bei etwa 30 beziehungsweise 40 Gramm je Personenkilometer. Bereits ein Kurzstreckenflug wie „Frankfurt – München“ verursacht mehr als 100 Kilogramm direkte CO2-Emissionen. Bei einem Flug von Deutschland nach Sydney sind es sogar mehr als 1.800 Kilogramm an Kohlenstoffdioxid.

Wie hoch ist der CO2-Ausstoß durch Waldbrände?

Feuer in der Natur (dazu zählen auch Brandrodungen, Torfmoorbrände sowie Busch-, Steppen- und Savannenfeuer) sind jährlich für circa acht Milliarden Tonnen an CO2-Emissionen verantwortlich. Das entspricht mehr als 20 Prozent der globalen Emissionen. Insbesondere Großfeuer tragen zur Beschleunigung des Klimawandels bei.

Wie wird der CO2-Ausstoß berechnet?

Für die Berechnung der CO2-Emissionen gibt es international festgelegte Regeln. Nach der aktuell gültigen Methodik erfassen die verantwortlichen Wissenschaftler sämtliche menschlichen Aktivitäten, die hierzulande zu Emissionen führen. Unter Verwendung eines sogenannten Emissionsfaktors ergibt sich daraus der CO2-Ausstoß. Die Basis für die Berechnung stellen statistisch vermerkte Größen dar, beispielsweise der Verbrauch an Kraftstoffen.

Maßnahmen, um den CO2-Ausstoß zu senken

Es gibt zahlreiche Optionen, den Ausstoß an Kohlenstoffdioxid zu reduzieren. Staaten können mittels Gesetzen einen entsprechenden rechtlichen Rahmen festlegen. In diesem Zusammenhang kann die Bundesrepublik beispielsweise Verbote aussprechen, aber ebenso ökologische Technologien fördern. Wer seine persönliche CO2-Bilanz verbessern will, hat ebenso zahlreiche Möglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise:

  • Ökostrom nutzen
  • Auf Fleisch verzichten
  • Regionale Lebensmittel bevorzugen
  • Öfter aufs Auto verzichten und Fahrrad fahren
  • Öffentliche Verkehrsmittel nutzen
  • Wäsche auf der Leine trocknen lassen

Jetzt Gaspreise vergleichen

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Gasvergleich
  • Bis zu 1.050 Euro sparen

  • Exklusive Tarife
  • Schnell und sicher wechseln