Wie man den besten DSL-Anbieter findet

Verivox NGG Siegel

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden. Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort. Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

Mehr erfahren

Internet+Telefon

  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln
TÜV Saarland geprüftes Vergleichsportal Preisvergleich DSL-LTE
Siegel_ServiceValue_Die-Welt_Preis-Champions_optimiert

Das sagen unsere Kunden

4.7 / 5
  • 205669 Bewertungen zu Verivox abgegeben
  • 96 % unserer Kunden sind zufrieden
  • 100% neutrale Kundenbewertungen
Kundenbewertung 01.12.2019 um 02:25 Uhr Gut
Kundenbewertung 01.12.2019 um 02:05 Uhr Super
Kundenbewertung 01.12.2019 um 01:53 Uhr Alles übersichtlich und unkompliziert.
Kundenbewertung 01.12.2019 um 01:50 Uhr Super telefonische Beratung
Kundenbewertung 01.12.2019 um 01:31 Uhr Gut 🥰
Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. DSL-Anbieter: Vergleichen lohnt sich
  3. Deutschlandweit aktive DSL-Provider und regionale DSL-Anbieter
  4. Das Leistungsspektrum der DSL-Anbieter
  5. Die Verfügbarkeit von DSL prüfen
  6. Worauf ist bei der Wahl des Internetanbieters zu achten?
  7. Warum kann es sich lohnen, den Internetanbieter zu wechseln?
  8. Den DSL-Anbieter wechseln: So funktioniert’s
  9. Häufig gestellte Fragen
  10. DSL-Anbieter im Überblick

Das Wichtigste in Kürze

  • Da es unzählige DSL-Anbieter gibt, empfiehlt sich grundsätzlich ein Vergleich der unterschiedlichen Provider.
  • Im Regelfall beinhalten die DSL-Tarife sowohl eine Internet- als auch eine Festnetz-Flatrate.
  • Zu den wichtigsten Kriterien bei der Wahl eines DSL-Providers gehören die Geschwindigkeit, die Mindestvertragslaufzeit, die monatliche Grundgebühr beziehungsweise der Durchschnittspreis sowie Inklusivleistungen.
  • Durch einen DSL-Wechsel können Sie beispielsweise Ihre Surfgeschwindigkeit erhöhen, von Neukundenboni profitieren und/oder bei der monatlichen Grundgebühr sparen.

DSL-Anbieter: Vergleichen lohnt sich

Den passenden DSL-Anbieter zu finden, stellt für viele Verbraucher eine Herausforderung dar. Zum einen gibt es trotz zahlreicher Fusionen und Übernahmen eine Vielzahl an Providern von DSL-Tarifen. Zum anderen unterscheiden sich die verschiedenen Angebote mitunter stark voneinander. Während einige DSL-Verträge mit flexiblen Tarifen überzeugen, werben andere Anbieter mit Komplettpaketen. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt einen Vergleich verschiedener DSL-Angebote durchführen, bevor Sie sich auf einen Provider festlegen beziehungsweise den DSL-Anbieter wechseln.

Deutschlandweit aktive DSL-Provider und regionale DSL-Anbieter

Prinzipiell lassen sich zwei Arten von DSL-Anbietern unterscheiden.

  • Provider, die überregional agieren und die ihre Produkte im kompletten Bundesgebiet offerieren. Dazu zählen die Telekom, Vodafone, O2 sowie 1&1.
  • Regionale Internetanbieter, die lediglich ein bestimmtes Gebiet abdecken. Dies trifft beispielsweise auf EWE (Norddeutschland) oder M-Net (München) zu.

Ein DSL-Vergleich zeigt, dass auch die Tarife der kleinen Provider mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten können.

Welche Leistungen im konkreten Fall zur Verfügung stehen, ist je nach Region unterschiedlich. Wer in einer Stadt oder Großstadt wohnt, ist klar im Vorteil, denn dort bieten die Provider in der Regel auch das schnelle VDSL an. Im ländlichen Raum dagegen sind die Geschwindigkeiten oftmals vergleichsweise niedrig. Außerdem sind die auf dem Land angebotenen DSL-Tarife im Allgemeinen etwas teurer.

Das Leistungsspektrum der DSL-Anbieter

Für gewöhnlich umfassen die Tarife der DSL-Provider nicht nur eine Internet-Flatrate, sondern auch einen Telefonanschluss mit inbegriffener Festnetz-Flat. Bei einigen Internetanbietern besteht jedoch die Möglichkeit, auf die Telefon-Flatrate zu verzichten, wodurch die monatlichen Gebühren etwas sinken. Wahlweise können Sie außerdem wesentlich umfangreichere Komplettpakete buchen. Insbesondere bei den größeren Internetanbietern lassen sich DSL und Telefon nämlich beispielsweise mit Handy-Flatrates und/oder TV-Paketen beziehungsweise Streamingdiensten kombinieren.

Die Verfügbarkeit von DSL prüfen

Bevor Verbraucher verschiedene DSL-Anbieter vergleichen, sollten sie prüfen, ob DSL beziehungsweise VDSL an ihrem Wohnort überhaupt verfügbar ist. Insbesondere in ländlichen Gegenden stehen nicht immer alle Verbindungsarten und Bandbreiten zur Verfügung. Allerdings können sie in diesem Fall für gewöhnlich auf das sogenannte Kabel-Internet ausweichen. Es nutzt die ursprünglich für das Kabelfernsehen konzipierten Netze zur Datenübertragung. Manche Provider sprechen in diesem Zusammenhang auch von Kabel-DSL, was aus technischer Sicht jedoch nicht korrekt ist.

Letztlich bieten beide Technologien schnelle Übertragungsraten, wobei die Kosten relativ ähnlich sind. Darüber hinaus ist in vielen Fällen sowieso nur eine der beiden Leitungen vor Ort vorhanden, sodass nicht immer eine Wahlmöglichkeit besteht. Eine weitere – wenn auch vergleichsweise kostenintensive – Alternative besteht in LTE.

Worauf ist bei der Wahl des Internetanbieters zu achten?

Für welchen Tarif sich Verbraucher letztlich entscheiden, hängt natürlich nicht zuletzt von den individuellen Ansprüchen beziehungsweise Präferenzen ab. Zudem spielt der Wohnort eine Rolle. Prinzipiell empfiehlt es sich jedoch sowohl für Neukunden als auch bei einem DSL-Wechsel, auf verschiedene Kriterien zu achten. Zu diesen zählen insbesondere:

  • DSL-Geschwindigkeit
  • Vertragliche Mindestlaufzeit
  • Grundgebühr und Durchschnittspreis
  • Inklusivleistungen

DSL-Geschwindigkeit

Die Bandbreite reicht heutzutage von 6 bis zu 400 Megabit pro Sekunde und mehr. Welche Geschwindigkeit benötigt wird, hängt vorrangig von den gewünschten Aktivitäten im Internet ab. Tendenziell fallen die Kosten bei sehr schnellen DSL-Tarifen etwas höher aus.

Vertragliche Mindestlaufzeit

In der Regel läuft ein Vertrag mindestens 24 Monate. Zudem gibt es monatlich kündbare DSL-Angebote. Allerdings profitieren Verbraucher bei einem längerfristigen Vertrag für gewöhnlich von vergünstigten Preisen.

Grundgebühr und Durchschnittspreis

Der Preis ist für viele Verbraucher ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Wahl des DSL-Anbieters. Bei einem Preisvergleich ist darauf zu achten, dass nicht nur die monatliche Grundgebühr, sondern auch Vergünstigungen wie Rabatte oder Neukundenboni berücksichtigt werden. Schließlich sind DSL-Angebote mit Prämie keine Seltenheit.

Inklusivleistungen

Im Normalfall erhalten Verbraucher nach Vertragsabschluss von ihrem DSL-Anbieter einen Router. Diese Hardware wird meist kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei einigen Tarifen ist jedoch eine Einmalzahlung oder eine monatliche Mietgebühr zu entrichten.

Warum kann es sich lohnen, den Internetanbieter zu wechseln?

Wer seinen DSL-Anbieter wechselt, profitiert gegebenenfalls von zahlreichen Vorteilen, zum Beispiel von einer geringeren monatlichen Grundgebühr oder höheren Übertragungsraten. Zusätzlich bieten zahlreiche DSL-Provider Rabatte für Neukunden und/oder Preisvorteile für Wechsler an. Außerdem ist der DSL-Wechsel eine gute Gelegenheit, auf modernere Hardware umzusteigen.

Den DSL-Anbieter wechseln: So funktioniert’s

Sie möchten den Internetanbieter wechseln, um die Geschwindigkeit Ihres DSL-Anschlusses zu erhöhen? Sie streben einen DSL-Wechsel an, weil Sie sich einen Neukundenbonus sichern wollen? Oder Sie suchen einfach nur günstigere DSL-Angebote? Wenn Sie den Verivox-Vergleichsrechner nutzen, finden Sie den optimalen DSL-Anbieter schnell und unkompliziert. Dazu müssen Sie lediglich Ihre Vorwahl und die präferierte Geschwindigkeit in die Maske eingeben. Im Anschluss zeigt Ihnen der Online-Rechner die einzelnen Offerten in einer Rangliste an. Darüber hinaus stehen Ihnen verschiedene Filteroptionen zur Verfügung, mit denen Sie das Suchergebnis verfeinern und an Ihre individuellen Präferenzen anpassen können.

DSL-Anbieterwechsel

Wie einfach der DSL-Anbieterwechsel mit Verivox funktioniert, fasst die obige Infografik zusammen. Nachdem Sie mithilfe des Vergleichsrechners herausgefunden haben, welcher DSL-Anbieter sich am besten für Ihre Ansprüche eignet, kontrolliert Verivox den Auftrag und übergibt diesen an den neuen Anbieter. Im Anschluss aktiviert der Provider Ihren Anschluss und sorgt zudem für die Kündigung Ihres alten Vertrags.

Häufig gestellte Fragen

DSL (Digital Subscriber Line, wörtlich übersetzt "Digitale Teilnehmeranschlussleitung") ist eine digitale Breitband-Technologie, die einen schnellen Zugang ins Internet ermöglicht. Das Versenden und Herunterladen von Daten im Internet sind um ein Vielfaches schneller als mit einem analogen Modem oder mit ISDN.

ADSL
Asymmetrisches DSL: Download- ist höher als Upload-Geschwindigkeit.

SDSL
Symmetrisches DSL: Download- und Upload-Geschwindigkeit sind gleich schnell.

VDSL
Very high-rate Digital Subscriber Line: Ermöglicht eine Downstream- von bis zu 100 Mbit/s und eine Upstream-Geschwindigkeit von bis zu 40 Mbit/s.

Eine Flatrate ist ein Pauschaltarif. Für eine vorher festgelegte Summe können Sie eine bestimmte Zeit im Internet surfen – ohne zusätzliche Kosten. Diese Art der Abrechnung ist für DSL- und Kabelanschlüsse üblich. Viele Tarife bestehen aus einer Doppelflatrate für Internet und Telefonie.

DSL-Komplettpakete sind Komplettangebote mit Festnetzanschluss, Breitband-Internet und gegebenenfalls TV-Paketen. Für viele Kunden sind DSL-Komplettpakete nicht nur aufgrund des günstigen Preis-Leitungs-Verhältnis interessant, sondern auch weil sie Festnetz und Internet aus einer Hand erhalten. Somit benötigen sie nur einen Anbieter und erhalten auch nur eine Rechnung.

Hinsichtlich der Drosselung sollte man beachten, dass die Anbieter nach dem Verbrauch eines bestimmten Datenvolumens die Surfgeschwindigkeit deutlich spürbar senken. Allerdings reduzieren nur wenige Internetanbieter die Surfgeschwindigkeit. Einen Überblick, welcher Anbieter in welchem Tarif auf die Tempobremse drückt, gibt Ihnen der DSL-Preisvergleich.

In der Regel haben die DSL-Verträge Laufzeiten von 12 oder meist 24 Monaten. Diese Verträge sind nicht vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündbar. Deshalb sollte hier besonders auf die Kündigungsfristen geachtet werden.

Multi-Channel

DSL-Geschwindigkeit

Welche Faktoren beeinflussen die DSL-Geschwindigkeit?

DSL-Geschwindigkeit

Businesswoman arbeitet an Projekt vor Smartphone und Laptop an Holztisch

DSL-Vertrag

Von Abschluss bis Kündigung: Auf diese Details sollten Verbraucher bei Auswahl des DSL-Vertrags achten.

DSL-Vertrag

Paar berechnet Ersparnisse am Laptop

DSL-Tarife ohne Mindestvertragslaufzeit

Anbieterwechsel leicht gemacht: Hier finden Sie monatlich kündbare DSL-Tarife.

DSL-Tarife ohne Mindestvertragslaufzeit