Energieverbrauch der Bundesländer

Die deutschen Bundesländer haben einen Energieverbrauch, der ganzen Staaten unterschiedlicher Größe und Wirtschaftsleistung entspricht. Das Bundesland mit dem höchsten Energieverbrauch in Deutschland ist zugleich das bevölkerungsreichste: In Nordrhein-Westfalen wohnen rund 17,5 Millionen Menschen und es werden rund 100 Millionen Tonnen Rohöläquivalent (RÖE) verbraucht. Das entspricht dem gesamten Energieverbrauch von Polen. Dort wohnen allerdings rund 38,5 Millionen Menschen – fast doppelt so viele wie in Nordrhein-Westfalen. Der Unterschied besteht in der stärkeren Wirtschaftsleistung.

Inhalt dieser Seite
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Bayern verbraucht so viel Energie wie ganz Algerien
  3. Bremen und Georgien, Mecklenburg-Vorpommern und Uruguay
  4. Deutschlands Energieverbrauch im internationalen Vergleich
  5. Was ist der Primärenergieverbrauch und wie wird er angegeben?
  6. Jetzt Stromtarif sichern

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf der folgenden Karte sehen Sie die Bundesländer und Staaten mit einem vergleichbaren Energieverbrauch.
  • Auf Platz zwei beim Energieverbrauch der Bundesländer liegt Bayern.
  • Den geringsten Energieverbrauch der Bundesländer hat Bremen mit rund 4 Millionen Tonnen RÖE.
  • Mit einem jährlichen Primärenergieverbrauch von über 300 Millionen Tonnen RÖE liegt es weltweit auf Platz 6 der Staaten mit dem höchsten Energieverbrauch.

Bayern verbraucht so viel Energie wie ganz Algerien

Auf Platz zwei beim Energieverbrauch der Bundesländer liegt Bayern. Dort wohnen 12,6 Millionen Menschen und der Primärenergieverbrauch liegt bei rund 50 Millionen Tonne RÖE. Das entspricht dem Verbrauch von Algerien, wo allerdings 38,7 Millionen Menschen leben – drei Mal mehr als in Bayern.

Bremen und Georgien, Mecklenburg-Vorpommern und Uruguay

Den geringsten Energieverbrauch der Bundesländer hat Bremen mit rund 4 Millionen Tonnen RÖE. Das kleine Bundesland hat eine Fläche 326 Quadratkilometern. Sein Energieverbrauch ist mit Georgien vergleichbar – das Land ist mehr als 130 Mal größer und hat sechs Mal mehr Einwohner. Auf Bremen folgt im Vergleich der Bundesländer nach Energieverbrauch Mecklenburg-Vorpommern, das gleichauf mit Uruguay liegt.

Deutschlands Energieverbrauch im internationalen Vergleich

Deutschland ist eine Industrienation und hat einen hohen Energieverbrauch. Mit einem jährlichen Primärenergieverbrauch von über 300 Millionen Tonnen RÖE liegt es weltweit auf Platz 6 der Staaten mit dem höchsten Energieverbrauch. Auf Platz 1 liegt China mit knapp 3 Milliarden Tonnen RÖE, gefolgt von den Vereinigten Staaten mit rund 2,2 Milliarden RÖE. Mit großem Abstand folgen Indien, Russland und Japan. Nach Deutschland reihen sich Brasilien, Südkorea, Kanada und Frankreich in die Top 10 Länder mit dem größten Primärenergieverbrauch ein.

Was ist der Primärenergieverbrauch und wie wird er angegeben?

Mit „Primärenergie“ werden alle direkt aus der Natur stammenden Energiequellen bezeichnet. Der Primärenergieverbrauch umfasst auch die Energie, die beim Transport verloren geht oder zur Umwandlung in andere Energieformen wie beispielsweise Strom benötigt wird. Die Primärenergie kann fossilen Ursprungs sein (Kohle, Gas, Öl), aus erneuerbaren Energiequellen (Wasserkraft, Photovoltaik, Wind, Erdwärme, Biomasse) stammen oder aus Kernspaltung gewonnen werden.

Im internationalen Bereich wird hier oft die Energieeinheit „Öläquivalent“ oder „Rohöläquivalent“ benutzt. Sie entspricht der Energie, die beim Verbrennen von einem Kilogramm Erdöl freigesetzt wird. Sie wird in den meisten englischsprachigen Statistiken und Finanzberichten benutzt. Im deutschsprachigen Raum ist die Messung in Steinkohleeinheiten (SKE) üblich und weit verbreitet.

Jetzt Stromtarif sichern

Bonusversprechen Rechner

Das Verivox-Bonusversprechen garantiert Ihnen, dass Sie nach einem erfolgreichen Neuabschluss eines Strom- oder Gasvertrags alle zugesicherten Wechselprämien und Boni erhalten – versprochen!

Mehr erfahren

Stromvergleich
  • Bis zu 720 Euro sparen

  • Über 1.000 Stromanbieter

  • Über 22.000 Tarife im Vergleich