Vodafone steckt 100 Millionen Euro zusätzlich in schnelle Leitungen

Dresden - Vodafone investiert in schnelle Leitungen: Der Telekommunikationskonzern will in den kommenden vier Jahren in Sachsen bis zu 100 Millionen Euro zusätzlich in den Ausbau der Infrastruktur für schnelles Internet stecken. Das kündigte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Freitag in Dresden an.

Nachrichten / Internet

Bild: Schnelles Internet Bild: ©Sashkin/fotolia.com / Text: dpa-AFX

"Es freut mich, dass wir diese strategische Allianz schließen konnten. Mir ist wichtig, dass von dem Ausbau insbesondere auch Unternehmen im ländlichen Raum profitieren", erklärte der Regierungschef. Schnelles Internet sei ein entscheidender Standortfaktor.

Nach Angaben der Staatskanzlei will Vodafone bis zu 75 Gewerbegebiete an das Gigabit-Netz anschließen. Damit könnten rund 5000 Unternehmen zusätzlich versorgt werden. Außerdem ist vorgesehen, eine ländliche Pilot-Gemeinde mit schneller mobiler Infrastruktur auszurüsten. Dort sollen sogenannte GigaCubes mobiles Internet in die Haushalte bringen und das langsame DSL-Netz beziehungsweise Festnetz ersetzen. Kretschmer hatte sich vor kurzem in München mit dem Deutschland-Chef von Vodafone getroffen. Im Ergebnis wollen der Freistaat und Vodafone Deutschland ihre "digitale Partnerschaft" fortsetzen.

DSL-Preisvergleich

6 MBit/s

16 MBit/s

50 MBit/s

100 MBit/s

Nachrichten zum Thema

© 2018 – Vergleichen. Vertrauen. Verivox. Das unabhängige Verbraucherportal vergleicht kostenlos Tarife und Produkte in den Bereichen Energie, Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen, Fahrzeuge und Immobilien. Verivox verwendet größte Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der Anbieter übernehmen.