5G und mehr Datenvolumen in Telekom-Datentarifen

16.01.2021 | 08:00

Bildquelle: ©Adobe Stock / Text: Verivox

Die Telekom wertet ihre Datentarife auf: Kunden erhalten in den meisten neuen Tarifen das doppelte Datenvolumen zum gleichen Preis. Zudem surfen sie ohne Mehrkosten im 5G Netz.

Alle neuen Datentarife sind ab dem 19. Januar buchbar. Die Änderungen gelten für Daten-Hauptverträge ebenso wie für Zweitkarten und Prepaid-Datenpässe. Laut Telekom soll so das mobile Surfen und Streamen mit dem Tablet, Laptop oder Surfstick noch schneller und sorgenfreier werden. Besonders attraktiv sind demnach die neuen Zweitkarten. Die DataSIM bietet einen günstigen und flexiblen Einstieg in die Datentarife. Die CombiCards Data erhalten zusätzlich den Magenta-Vorteil und damit doppeltes Datenvolumen.

Die neuen Tarife im Detail

In den neuen MagentaMobil Data Tarifen S und M verdoppelt sich das Datenvolumen auf 5 Gigabyte (GB) und 10 GB. 25 GB sind ab sofort im MagentaMobil Data L enthalten. Die weitere gute Botschaft: Die Preise bleiben unverändert. Bei einer Laufzeit von 24 Monaten zahlen Kunden für die drei Tarifvarianten 14,95 Euro, 19,95 Euro beziehungsweise 29,95 Euro monatlich. In den Preisen ist die Nutzung des schnellen 5G Netzes, eine HotSpot Flat sowie das mobile Surfen im EU-Ausland inklusive Schweiz und Großbritannien enthalten.

Neuerungen auch bei den Zweitkarten

Mit DataSIM erweitert die Telekom das Angebot an Karten, die zu einem bestehenden Telekom-Mobilfunkvertrag hinzugebucht werden können. DataSIM bietet für 4,95 Euro monatlich 3 GB zusätzliches Datenvolumen für das mobile Surfen am Tablet oder Laptop. Auch hier ist die Nutzung des schnellen 5G Netzes der Telekom bereits inklusive. Bei einer Mindestvertragslaufzeit von nur einem Monat ermöglicht diese Zweitkarte den Kunden einen günstigen und flexiblen Einstieg in die Datentarife, zum Beispiel für die Nutzung in Zweitgeräten wie Tablets. Bei gelegentlichem höheren Datenbedarf können zusätzliche Datenpässe ab 4,95 Euro (3 GB) flexibel nachgekauft werden.

CombiCards Data jetzt mit MagentaEINS-Vorteil

Die neuen CombiCards Data legen in gleicher Höhe wie die MagentaMobil Data Tarife an Datenvolumen zu. Die Tarifvarianten S, M und L verfügen ab sofort über 5 GB, 10 GB und 25 GB. Damit nicht genug: Wer einen Festnetz- und einen Mobilfunkanschluss bei der Telekom hat, profitiert bei den CombiCards Data ab sofort vom MagentaEINS-Vorteil. Das heißt, bei diesen Zweitkarten verdoppelt sich das erhöhte Datenvolumen zusätzlich. So erhalten MagentaEINS Kunden mit den CombiCards Data 10 GB für 9,95 Euro monatlich, 20 GB für 14,95 Euro monatlich und satte 50 GB für 25,95 Euro monatlich. Bestandskunden profitieren bei den CombiCards Data bei gleichem Leistungsumfang wie bei den Daten-Hauptverträgen wie bisher von einem Preisvorteil von 5 Euro monatlich. Die Vertragslaufzeit beträgt bei allen CombiCards Data Tarifen 24 Monate.

Flexibel mit Data Prepaid

Wer vertraglich ungebunden bleiben möchte, wird beim neuen Angebot von Data Prepaid fündig. Hier wurde das Datenvolumen mindestens verdoppelt. Je nach Nutzungsverhalten stehen fünf Datenpässe zur Verfügung. Sie sind flexibel für 24 Stunden, vier Wochen oder 90 Tage buchbar. Neu ins Prepaid Data-Angebot aufgenommen ist die DayFlat unlimited. Sie ist jetzt zu allen Prepaid-Datenpässen zubuchbar und bietet bei einem Preis von 9,95 Euro unbegrenztes Datenvolumen für 24 Stunden. Im Data Prepaid XL profitieren Kunden neben dem mehr als verdoppelten Datenvolumen zusätzlich von einer erweiterten Gültigkeitsdauer. Der größte Datenpass bietet für 29,95 Euro 12 GB Datenvolumen, das 90 Tage zur Nutzung bereitsteht.

Auch beim Prepaid-Angebot surfen die Kunden im schnellen 5G Netz sowie im EU-Ausland inklusive Schweiz und Großbritannien ohne Mehrkosten. Voraussetzung für die Nutzung der Datenpässe ist eine Data Prepaid-Karte. Im einmaligen Kartenpreis von 9,95 Euro ist ein Startguthaben in Höhe von 10 Euro enthalten.